Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Einen passenden Beruf finden

L

LSC

Gast
Ich bin seit langer Zeit mehr und mehr drüber am nachdenken welchen Job ich in Zukunft ausüben kann und möchte sollte ich in Deutschland bleiben, bzw. mit meinen bisherigen 2 war ich alles andere als glücklich, mehr als nur das kann ich so kaum das Leben führen, das ich Leben möchte weil ich kaum Freizeiten mehr habe seit vielen Jahren und habe viele Entschlüsse für mich gefasst. Mir ist klar das man im Leben auch immer Kompromisse eingehen muss und nicht alles haben kann was man möchte. Ich würde gerne einfach Wissen ob euch irgendein Job einfällt, ganz gleich welcher, wenn ihr die folgenden Punkte lest und ich bitte euch das Thema ernst zu nehmen und nichts albernes zu schreiben.

Im Augenblick bin ich 27, Abi/studiert habe ich beides nicht. Ich habe einen Realschulabschluss, eine Ausbildung erfolgreich beendet aber die bringt mir nichts, genauso wie der andere Job.

- feste Arbeitszeiten (Samstag, Sonntag, an Feiertagen frei)
- maximal 32 Stunden die Woche
- fair bezahlt
- körperliche Schwerbelastung niedrig bis mittel
- keine Schichtarbeit
- kein unterstützen von Krieg oder anderen schlechten Wirtschafts-/Industriefirmen.
- sollte man mal Krank sein keine Kollegen die sauer auf einen sind das man Krank ist (bei bestimmten Jobs passierts schneller mal). Oder besser ausgedrückt im Allgemeinen, ich möchte wie ein Mensch und nicht wie eine Maschine behandelt werden.
(- abwechslung)
 

Anzeige(7)

Cinne

Aktives Mitglied
ähm ja, du träumst zu viel!!!

Büro gerne, aber 32 std? Dann bekommst du auch weniger Geld.

Und deine Kollegen kannst du dir nicht aussuchen.
 
L

LSC

Gast
"Tjoa dann kommen dann wohl nur Bürojobs in Frage."

Danke, bislang in dem Bereich noch nicht einen zu mir passenden Beruf gefunden aber ich kenne sicher nicht alle und kann mich weiter informieren.

"ähm ja, du träumst zu viel!!!"

Du sagst ich träume zu viel. Ich sage ich möchte leben. Punkt.
Wieso so pessimistisch? Ich sage nicht das es einfach ist. Ich mache mir selber sehr viele Gedanken und möchte mir von anderen Ideen einholen und gerne auch mehr drüber austauschen oder gemeinsam was auf die Beine stellen sollten sich unerwartet Menschen finden lassen die ähnlich ticken.

"Büro gerne, aber 32 std? Dann bekommst du auch weniger Geld."

Ich bin nicht auf Reichtum aus, sondern auf Zeit, Lebenszeit. Im Augenblick habe ich eine recht akzeptable Miete und andere Nebenkosten die sich mit einem Job der fair bezahlt, auch auf 30 Stunden, gut abzahlen lässt und das noch einiges überbleibt für anderes. Wer Mindestlohn erhält, egal in welchem Job, wird nicht fair bezahlt, das nur mal so nebenbei.

"Und deine Kollegen kannst du dir nicht aussuchen."

Ich wollte damit sagen, kein Job wo man vorher schon weiß das die Firma so dermaßen abhängig von mir ist, oder die Kollegen Überstunden machen müssen nur weil ich Krank bin. Ist heutzutage immer öfter sowas das kein weiteres Personal eingesetzt wird oder im Vorfeld sich jmd. Gedanken dazu macht wie man dem vernünftig vorbeugen kann, denn Menschen fallen nunmal zwischendurch aus, das ist so, aber wenns dann so ist, ist es oft den Kollegen ein Schlag ins Gesicht und die gebens an einem zurück und was kann man selber schon dafür das man sich was gebrochen hat, ne Infektion oder sonstwas, sowas macht man in der Regel nicht mit Absicht.
 

seeker95

Mitglied
Mir war als erstes Verwaltungsfachangestellter eingefallen, auch wenn der Beruf nicht ganz alle Kriterien erfüllt.

Du hast dort feste Arbeitszeiten, er wird fair bezahlt, die Körperbelastung ist niedrig, du hast keine Schichtarbeit und unterstützt dabei keine Kriege, bis auf dich um Asylanträge kümmern (kommt aber darauf an, in welcher Abteilung du bist), das hat dann indirekt was mit Krieg zu tun (z.B. Flüchtlinge aus Kriegsländern wie Syrien). Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dir jemand böse ist, wenn du mal (wirklich) krank bist, dann leiten die in der Abteilung die Anrufe der Bürger zu deinem Kollegen - du würdest das für ihn ja auch tun.

Der Beruf hat ziemlich viel mit Papierkram, Akten, Ordnern und Rechtsvorschriften kennen zu tun.
Mit Wirtschafts-/Industriefirmen wirst du zu tun haben (oder auch nicht), je nachdem in welcher Behörde du arbeitest.

Im Flyer von München steht, du verdienst ausgelernt 2060 Euro Brutto. Die Ausbildung geht drei Jahre und sie wird dir je nach Ausbildungsjahr mit 890 Euro, 940 Euro oder 990 Euro brutto vergütet. Ich finde 2060 Euro brutto hören sich gut an, bis auf die Tatsache, dass es in München sehr teuer ist (bezahlbarer Wohnraum).
Die Ausbildung kann man aber auch woanders machen. Der Verdienst variiert dann vermutlich, aber ich halte einen Job bei der Behörde für sicherer.

Du kannst dort auch Teilzeit arbeiten, bei meinem Praktikum im Landratsamt (das nicht in München war) war ich mal in einer Abteilung gewesen, wo es eine Frau gab, die Teilzeit gearbeitet hat. Kann dir aber nicht sagen, was die Bedingungen dafür sind, oder ob es einfach so möglich wäre. Der Donnerstag war bei meinem Praktikum der längste Tag gewesen, der bis 18:00 Uhr ging, der kürzeste war der Freitag und im mittleren Bereich waren die übrigen Tage. Man ist hauptsächlich im Büro, aber ein Mal bin ich mit der Frau rausgefahren. Das war bei der Abteilung für Umweltschutz.

Ob man so einen Bürojob als abwechslungsreich empfindet ist bei jedem wieder anders.
Die Theorie bei der Ausbildung (München): Staatskunde, Grundbegriffe des bürgerlichen Rechts, Kommunalrecht, Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen, Personalrecht, Bürokommunikation, Verwaltungsverfahren.

In der Praxis lernt man in der Ausbildung z.B. diese Referate (Behörden) kennen:
Baureferat, Kulturreferat (z.B. Verwaltung der Museen und Bibliotheken), Referat für Gesundheit und Umwelt, Sozialreferat (z.B. Vergabe von Sozialwohnungen, Jugendhilfe) usw.

Wäre das etwas für dich?
 

Biddi

Sehr aktives Mitglied
Im Augenblick bin ich 27, Abi/studiert habe ich beides nicht. Ich habe einen Realschulabschluss, eine Ausbildung erfolgreich beendet aber die bringt mir nichts, genauso wie der andere Job.
Was hast Du denn gelernt und was arbeitestet Du derzeit?
Bist Du bereit, eine weitere Ausbildung zu machen?
Was schwebt Dir als Gehalt so vor?

Mit diesen Informationen könnte man Dir sinnvoll helfen.
 

Cinne

Aktives Mitglied
Ich bin seit 10 Jahren inkl. kaufm. Ausbildung im Büro... Mit 30 Std. könnte ich mir vielleicht Urlaub leisten, aber eigene Wohnung und noch Auto, das geht nicht.

"Und deine Kollegen kannst du dir nicht aussuchen."

Ich wollte damit sagen, kein Job wo man vorher schon weiß das die Firma so dermaßen abhängig von mir ist, oder die Kollegen Überstunden machen müssen nur weil ich Krank bin. Ist heutzutage immer öfter sowas das kein weiteres Personal eingesetzt wird oder im Vorfeld sich jmd. Gedanken dazu macht wie man dem vernünftig vorbeugen kann, denn Menschen fallen nunmal zwischendurch aus, das ist so, aber wenns dann so ist, ist es oft den Kollegen ein Schlag ins Gesicht und die gebens an einem zurück und was kann man selber schon dafür das man sich was gebrochen hat, ne Infektion oder sonstwas, sowas macht man in der Regel nicht mit Absicht.


Ich glaub das o.g. von dir kannst du nicht verhindern, wenn du einen gescheiten Beruf möchtest.


Ich hab z.b. keine der o.g. Probleme, dafür fühle ich mich völlig wertlos und mich langweilt meine Arbeit zu Tode... Keinerlei Verantowrtung und keine Selbstständigkeit.
 

Mirila

Aktives Mitglied
Ich hab nochmal überlegt, weil es mich tatsächlich stutzig macht, dass mir außer Büro & Verwaltung nichts eingefallen ist und ich deinen Drang nach Work-life-Balance absolut verstehen kann.

- Kindergärtner
- Arzthelfer
- Baumaschinenführer (evtl. körperlich anstrengend)
- Klempner / Elektriker / andere Handwerker
- Bankkaufmann (und eben alle anderen kaufmännischen Berufe und da gibt es eine Menge ..)
- Verwaltungsangestellter
- Mediengestalter
- Fachinformatiker

Übrigens wird das mit der 32 h/Woche schwierig werden. Ich hab noch nie Männer in Teilzeit arbeiten gesehen, aber ich kann dir sagen, dass größere Arbeitgeber meist eine 35h/Woche haben, um eben WLB zu fördern.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • G (Gast) Gina
  • @ Rocco:
    Ich hatte mal jemanden geholfen der hatte ANgst vor Flaschen. Ganhz ungeachtet was es für mich bedeutete, nahm ich sein Problem ernst. Weil es nicht um mich geht sondern um die Person. Wenn die Person sagt, es beschäftigt sie dann hat man das ernst zu nehmen und genau darum geht es.
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Du bist 27. Ich rate dir schleunigst dein Problem anzugehen und alle Ärztlichen verfügbaren Mittel zu nutzen die möglich für dich sind
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also ab, wieder zum Arzt!
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Gina hat den Raum betreten.
  • (Gast) Gina:
    Hallo bin verzweifelt
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann schreibt mit seiner Klassenksmeradin. Jetzt am Wochenende haben sie sich zur einer Klassengelegenheit ge
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Getroffen. Am selben Abend schrieb er Uhr,dass es sehr schön war sie wieder zu sehen. Und sie antwortete darauf, können wir gerne wiederholen
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann vermutet, dass ich die Nachricht gelesen habe. Bin seit gestern voll distanziert, habe ihm davon nichts gesagt.
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Er hat die Nachricht gelöscht
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Ich weiss nicht was ich machen soll. Wenn ich es zugeben werde, wird es dass Handy total blockieren. Und so bekomme ich nicht mit,ob sie weiter miteinander schreiben
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    Im Grunde kannst du davon ausgehen dass sie noch schreiben und auch weiter schreiben werden. Wenn dein Vertrauen dahingehend schon so kaputt ist, ist es Zeit darüber mit ihm zu reden. Wichtig ist immer Ehrlichkeit wenn man über so ein Thema spricht. Wenn dein Mann sagt dass nichts ist, dann kann er euch ja vorstellen und dich in diese Freundschaft integrieren. Spricht ja ansich nichts dagegen
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Gina hat den Raum betreten.
  • (Gast) Gina:
    Ja hast ja Recht. Dann weiss er, dass ichvins Handy geschaut habe.muss es irgendwie anders tun
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Acid Bunny:
    wtf.. wie kann man so kontrollsüchtig sein, wenn du rein geschaut hast sags wenigstens
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Ja ich weiß, es gab ein Anlass und mein Gefühl hat es mir gezeigt
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Wenn das Vertrauen aber so kaputt ist muss man drüber sprechen
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Eifersucht kann ne Beziehung kaputt machen und das ziemlich dolle und schnell. Das Gespräch zu suchen ist die einzige richtige und wirklich gute Möglichkeit
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • (Gast) Gina:
    Habe keine Kraft mehr zu kämpfen. Bin total enttäuscht. Werde als Ehefrau nicht wertgeschätzt. Schwierig. Ein Gespräch aufzusuchen von meiner Seite aus, will ich nicht. Ich bin diejenige die verletzt worden ist und ihm ist es egal
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben