Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Eine gewisse Hilflosigkeit

G

Gast

Gast
Guten Abend allerseits,

ja ich verspüre in letzter Zeit eine gewisse Hilflosigkeit in meinem Leben. Also ich habe bald meine Ausbildung abgeschlossen und ja ich stehe praktisch vor dem nix. In den letzten Monaten habe ich massig Bewerbungen raus gehauen, für Vollzeitstellen, für Weiterbildungen und Teilzeitangebote. Mittlerweile habe ich auch einige Absagen bekommen und ich glaube leider, es wird auch nix mehr werden. Irgendwie habe ich so ein ungutes Gefühl dabei, obwohl ich eigentlich sehr viel Zeit in Bewerbungen stecke. Versuche es immer interessant und kompetent für den Arbeitgeber zu gestalten.

Habe mich auch schon als Arbeitslos bei der Agentur für Arbeit gemeldet, und die Sachverständige hatte mir leider mitteilen müssen, das ich nur 250€ Arbeitslosengeld 1 bekomme würde. Stimmt ja auch alles, aber für 250€ monatlich kann man eigentlich nicht leben. Und die hat mir auch erzählt, das ich mich doch lieber als Hartz 4 Empfänger melden sollte. Bekomme ich zwar mehr Geld, aber ich möchte mir den Stress nicht wirklich an tuen müssen.

Ich habe meinen Arbeitgeber gefragt, ob er mir ein Arbeitszeugnis ausstellen könnte, aber irgendwie habe ich das Gefühl, er möchte mir keins geben. Obwohl das eigentlich laut Gesetz mein gutes Recht ist. Da frage ich euch, was kann ich dagegen machen? Ich habe manchmal hetzen müssen, aber ja irgendwann war mir das zu blöd. Jetzt ist er im Urlaub und nach seinem Urlaub ist er in einem anderem Haus unterwegs. Und meine Ausbildung endet nächste Woche. Obwohl ein gutes Arbeitszeugnis kann ich mit Sicherheit von ihm nicht erwarten. Wieso gibt es eigentlich keine Arbeitszeugnisse für Arbeitgeber? Das wär ein Skandal. xD

Jedenfalls ja, bin auch manchmal in Städten/Nachbarstädten unterwegs und frage ob irgendwo eine freie Stelle zu haben ist, wo ich mich bewerben könnte. Aber mittlerweile glaub ich auch nicht mehr wirklich dran. Irgendwie ist es hoffnungslos würde ich sagen. Bewerben tue ich klar, aber bin trotzdem ein wenig enttäuscht. Eine Kollegin z.B. ist in der selben Situation wie ich, nur hat sie ein weit besseres Zeugnis, und ja sie hat zurzeit einen 400€ Aushilfsjob. Ich hingegen habe nix, außer Hartz 4.

Was soll ich machen, mehr als bewerben und nach offenen Stellen fragen kann ich nicht. Will alles, nur nicht Hartz 4 beantragen müssen. Für einen Monat Praktikum würde ich ja auch noch machen, aber möchte lieber eine Stelle haben, wo gleich verdienen könnte. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich machen soll.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gast,
in welchem Beruf hast du denn deine Ausbildung
gemacht? So pauschal ist es schwer, dir noch Tipps
zu geben, die du selbst nicht schon versucht hast.

Aber klar, alle Zeitungen lesen, dich in allen Inter-
net-Portalen mit Stellen anmelden, die Firmen, bei
denen du arbeiten könntest, im Internet anschauen
ob sie Stellen anbieten (manche schalten nämlich
keine Anzeigen in Zeitungen), dich aktiv bewerben,
anrufen, vorbeigehen, einen Probemonat anbieten.

Und ansonsten eben weiterbilden, spezialisieren,
vielleicht auch selbständig machen?

Viel Erfolg!
Werner
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben