Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ein Leben ohne Leben...

champselysée

Neues Mitglied
Liebes Tagebuch,
Ich bin hier, weil ich sehr unglücklich bin und hoffe, dass ich dadurch mich besser fühlen kann.
Ich werde dir jetzt die Punkte random aufzählen, die in meinem Leben nicht gehen:
1) Ich mag den Ort, wo ich lebe nicht.
2) Ich habe alles für meine Ehe aufgegeben und mit ihm läuft es nicht seit Jahren. Ich glaube, ich liebe ihn nicht mehr.
3) Ich habe Fehlgeburten gehabt und sehne mich stark nach einem 2. Kind.
4)Ich lebe seit 3 Jahre in Trauer. Ich habe 2 Sterbefälle in meiner Familie gehabt. Menschen, die mir sehr wichtig waren.
5) Ich habe keinen Kontakt zu meinem Vater. Das kam von beiden Seiten. Ich will eigentlich schon eine Beziehung zu ihm aber ich habe die Nase voll, ihm hinterher zu rennen.
6) Ich fühle mich einsam.
7) Ich habe in den letzten 5 Jahren stark zugenommen.


Ich fühle mich hilflos und machtlos. Ich sehe kein Licht mehr. Mein Leben geht weiter ohne Leben. Ein Leben ohne Leben. Wie witzig. Aber es ist so. Ich spüre keine Freude mehr und habe zu gar nicht mehr Lust. Ich bin immer am “Warten”. Warten, dass etwas schönes vom Himmel kommt. Haha. Ja schön wäre es .


So, das ist meine Ausgangssituation. Ich werde in den nächsten Tagen mehr berichten.
 

Anzeige(7)

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Hast du einen Job?
Wenn nicht, suche dir einen in der Stadt deiner Wahl und zieh da hin.
Iss weniger Fett und Zucker und lass das mit deinem Partner.
 

Binchy

Aktives Mitglied
Hallo,

ich schreibe jetzt mal einfach - wenn Du nur für Dich Tagebuch schreiben möchtest und keine Kommentare willst, dann schreib es am besten hier rein.

Da ist sehr viel Schmerz und einige Probleme in Deinem Leben, ich kann verstehen, dass dich das alles sehr niederdrückt.

Aber da Du Dich ja hier angemeldet hast und Deine Gedanken sortieren möchtest, sehe ich das als einen guten Schritt raus aus der Warteposition.

Du schreibst sehr klar und strukturiert, das finde ich gut.

Da du aber einige Dinge hast, die Dich belasten, wäre eine Therapie sicherlich eine gute Lösung, um Dir Kraft zu geben und Deine Motivation zu stärken. Es gibt ja auch Trauergruppen oder Selbsthilfegruppen für Trauernde oder Menschen, die ein Kind verloren haben.

Gut ist natürlich, wenn man es aber schafft, auch etwas aktiv zu werden. Manche Dinge kann man schneller ändern, manche werden dauern.

Was hast Du bisher beruflich gemacht bzw. was könntest Du beruflich machen, um von Deinem Mann unabhängig zu werden?

Wäre eine Zeitlang getrennt von Deinem Mann leben, um Abstand zu gewinnen und Dir über Deine Gefühle klarzuwerden eine Möglichkeit? glaubst Du, dass Du keine Gefühle mehr hast oder bist du sicher? Wenn da noch Gefühle sind, wäre eine Paartherapie eine Lösung?

Wenn Du könntest, wo würdest Du denn gerne wohnen?
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben