Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ein Groschenroman, der leider wahr ist.

G

Gast

Gast
Fast wie in einem Groschenroman.

Also, die Geschichte begann vor 12 Jahren. Es war der erste Tag in der siebten Klasse und da sah ich sie. Ich verliebte mich in der ersten Sekunde, nichts ahnend das ich das nie los bekommen werde. Sie war so wunderschön, und das ist sie noch heute.

Während unserer Schulzeit festigte sich eine Freundschaft. Wir trafen uns jedes Wochenende in einer Disco, verbrachten Zeit nach der Schule. Es dauerte aber bis fast zum Ende der 10. Klasse, das es endlich klappen sollte. Wir kamen zusammen, aber die Umstände wie es Letzt endlich dazu kam, würden wohl ein dickes Buch füllen.

Nach 3 Monaten meiner schönsten Erinnerungen zogen unser beider Familien auseinander. Wir waren 800 km voneinander getrennt und sahen uns noch ein letztes mal. Ich fuhr mit dem Zug zu ihr und verbrachte eine Woche dort. Wir hatten Sex und es war wunderschön, aber ich war etwas zu forsch was zu einer echt beschissenen Situation, in der letzten Nacht führte. Sie hatte davor schon schlechte Erfahrungen gemacht und es entstand ein riesigen Mißverständniss.

Nun ja, ich fuhr Nachhause und hörte einige Zeit nichts von ihr. Irgendwann hatte ich sie endlich am Telefon und sie erzählte mir was ich falsch gemacht hätte. Es war ein kurzes Gespräch, unsere Beziehung war vorzeitig zuende und ich kam erst nach 2 Jahren darüber hinweg, allerdings habe ich nie aufgehört an sie zu denken, ich liebe sie immer noch, das weiß ich jetzt.

Vor 2 Jahren fand ich ihre E-Mail Adresse über das Internet, ich meldete mich bei ihr und sie schrieb zurück, woraufhin wir Stunden telefonierten. Der riesige Stein fiel mir vom Herzen und wir waren beide im reinen. Nur, sie befand sich mittlerweile in einer Beziehung und ich auch. Der Kontakt wurde weniger und nach 8 weiteren Jahren geschah es.

Aus irgendeinem Zufall begegneten wir uns in meiner Stadt. Sie machte Urlaub und als ich sie sah wäre mein Herz fast explodiert. Wir verabredeten uns und gingen Abends aus. Wir gingen in ein Motel, redeten Stundenlang und hatten Sex. Wir vergaßen aber dabei eines. Wir sind beide liiert. Das ist schwer nachzuvollziehen aber es war wie eine Macht, man konnte sich dem nicht entziehen. Wir fanden über einen Zufall wieder zu einander, und wir vergaßen den Rest der noch dahinter stand. Nach dem Gespräch wussten wir das wir uns beide noch lieben, das wir nie damit aufhörten und von Beziehung zu Beziehung irrten. Aber das machte alles noch komplizierter.

Sie Lebt in Schweden, seit 4 Jahren in einem Haus mit ihrem Freund zusammen und hat dort ein Studium begonnen. Ich lebe mit meiner Freundin seit 3 Jahren in Karlsruhe und bin im ersten Jahr einer Abendschule um mein Abitur nachzuholen. Unsere Partner wissen nichts davon, denn um ehrlich zu sein wissen wir nicht, wie unter diesen Umständen, unsere Liebe eine Chance haben soll. Einerseits Empfinden wir natürlich viel für unsere Partner, andererseits lieben wir uns nach all der Zeit noch immer. Aber woher sollen wir wissen das es kein Fehler wäre alles hinter uns zu lassen? Das wir es überhaupt zusammen aushalten? Wir waren nie länger als 4 Monate wirklich zusammen. Oben drauf würden wir unsere Partner sehr verletzten, aber einen Lüge schmerzt noch mehr. Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen und sitze vor einem eingestürztem Kartenhaus.

Das leben ist eine seltsame Sache. Es hat einen seltsamen Humor. Ich weiß nicht ob guter Rat wirklich helfen kann, aber allein die Kurzversion dieses „Dramas“ geschrieben zu haben, tut gut.
 

Anzeige(7)

Das hört sich echt romantisch an!!!!:p
Ich kann dein Dilemma gut nachvollziehen!!!
Ich bin ziehmlich romantisch und hätte lieber ein Happy-End,aber so leicht ist das ja leider nicht!:(
Hast du sie gefragt,ob sie das auch riskieren würde?Wenn nicht,wäre die Lösung ja einfach...
 
G

Gast

Gast
Hallo!

Glaub mir, ich habe schon zu oft nicht von Anfang an auf mein Herz gehört. Der Verstand war so stark, dass ich immer glaubte, es sei irgendwann auch mein Herz, das ja gesagt hat. Aber das ist nicht das Wahre.
Wenn sich das Gefühl von Anfang breit macht, man wahnsinnig verliebt ist und wie in Eurem Fall jahrelang nicht aufhören kann, aneinander zu denken, dann ist es richtig. Lasst Euch von Euren Gefühlen leiten, denn nur dann werdet Ihr glücklich werden. Ihr habt nur ein Leben!

Alles Liebe,

Eva
 

Tollpatsch

Neues Mitglied
Ich danke euch für eure netten Beiträge.

Nun, wir haben jetzt jeden Abend Kontakt, teilweise bis zu 6 Stunden über das Internet.

Es ist wirklich die Hölle, für sie und für mich. Keiner von uns hat nach so langer Zeit damit gerechnet aber mir war immer irgendwie klar das es so kommen würde, ich weiß nicht warum, aber ich denke weil wir nie eine richtige Chance hatte.

Die Situation ist aber leider noch die selbe. Ich lebe bei meiner Partnerin, sie 2000 km entfernt bei ihrem Partner.

Wie wir das handhaben, wissen wir nicht. Wir beide hängen an unseren Partnern, es tut weh ihnen weh tun zu müssen. Der Gedanke allein macht mich krank, denn 3 Jahre sind auch eine lange zeit und meine Beziehung funktioniert.

Letztendlich würde ich aber eine Lüge leben. Seit dem meine alte Liebe wieder da ist, weiß ich erst wieder richtig was Liebe bedeutet. Dieses Kribbeln, die Unruhe, keinen Hunger, die ständigen Gedanken bis zu träumen.

Die Situation ist eben nicht einfach, auch wenn sie das oberflächlich betrachtet ist. Ich werde euch aber gern auf dem laufenden halten.

Eines ist sicher, so schnell werde ich sie nicht sehen können und das bringt mich fast um den Verstand. Das schlimmste daran ist, meine Freundin ist hier, jetzt und ich bekomme kein Wort heraus. Sie wird es bemerken und es wird ihr weh tun wenn ich die Wahrheit sagen werde. Aber ich kann das im Moment nicht.

Aber ein Trost gibt es. Es ist schön dieses Gefühl wieder zu haben. Ich komm mir vor als währe ich wieder 16.

LG Tollpatsch
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • I (Gast) imza
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • (Gast) imza:
    Wenn man zu dumm ist fürs Leben, sollte man es dann beenden?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Nein
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Ich schaffe es aber einfach nicht, gute Entscheidungen zu treffen
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Warum bin ich mit 27 Jahren unfähig?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Du lebst das erste mal. Natürlich kannst du nicht alles
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Aber ich bin herz- und verstandlos geworden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Da trifft man dann eben auch mal Entscheidungen die man später für dumm findet
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Dann solltest du den Grund dafür suchen
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Momentan wünschte ich einfach, ich wäre nie geboren worden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Das geht wieder vorbei
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Jeder bereut mal etwas
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Dir schon Hilfe gesucht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ärztliche Hilfe?
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Ja
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Aber dann denke ich auch, dass andere das dringender nötig haben
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wieso hilft es dir
    nicht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Wenn Jemand der Meinung ist, man wäre zu dumm und dann noch fragt
    ob man es nicht lieber beenden sollte. Dann ist der Arzt wohl berechtigt
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Jeder kriegt seine Behandlung die er braucht. Selbst wenn du nicht gehst werden auch die Leute behandelt die Probleme haben. Es ist egal ob du behandelt wirst oder nicht. Du nimmst niemanden den Platz weg
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wenn du das Gefühl hast. Das was dir Sorgen macht beeinträchtigt dich im Leben oder gibt dir ein sehr unschönes Lebensgefühl. Dann muss gehandelt werden. Es geht nicht um die Schwere sondern nur ums doofe Lebensgefühl. Es gibt keine "Schwereren" Fälle als ein selber. Es gibt nur Fälle. Und jeder Fall hat das Recht angegangen zu werden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ich hatte mal jemanden geholfen der hatte ANgst vor Flaschen. Ganhz ungeachtet was es für mich bedeutete, nahm ich sein Problem ernst. Weil es nicht um mich geht sondern um die Person. Wenn die Person sagt, es beschäftigt sie dann hat man das ernst zu nehmen und genau darum geht es.
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Du bist 27. Ich rate dir schleunigst dein Problem anzugehen und alle Ärztlichen verfügbaren Mittel zu nutzen die möglich für dich sind
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also ab, wieder zum Arzt!
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben