Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

"du bist verhaltensgestoert"

moustache

Neues Mitglied
Hallo community,

ich habe ein kleines grosses problem.erstmals ich bin ein junge und 14 Also ich habe ueberhaupt keine freunde oder so. Ich habe angst vor dem sommer, vor dem nachmittag. Alle machen immer was zusammen und ich sitze alleine vor facebook und langweile mich. Meine einzigen "freunde" sind iwelche chatfreunde, welche teilweise in michigan leben. Meine mutter sorgt sich um mich, weil ich nur noch zuhause hocke und wortwoertlich in meinem zimmer vermuelle. Die ursachen warum ich keine freunde habe sind die dass ich letztes jahr neu.in die klasse gekommen bin, ich war von anfang an ein aussenseiter .,. Dieses jahr haben wir einen neuen schueler bekommen. Er war eig. Ganz cool. Aber ich war einmal bei.ihm und habe vergessen mich wieder auszuloggen 00. Er hat alle meine privatnachrichten gelesen. Ich habe einer aus meiner klasse geschrieben, dass ich schwul bin und auf jemanden in der klasse steh. Der neue hat das veroeffentlicht. Meine eltern wissen nix von meiner neigung. Und ich versuche immer kontakte aufzubauen aber es klappt einfach nicht. Ich bin sehr seltsam da mir meine leibliche mutter ein trauma gemacht hat und iccherh deshalb komisch bin. Ich bin immer ueberdreht lache dauernd und suche die naehe zu personen so arg dass ich sie nerve (ich gehe spaeter drauf ein). Im schullandheim musste ich mir sprueche wie "mannn. **** dick dich du homo. Du.bist doch verhaltensgestoert. Ich bin eig. Die ganze zeit mit ohrenstoepseln im ohr auf der toilette gesessen und habe geheult. Ja ich heule manchmal diech.halbe nacht durch. Wegen dem mobbing und weil mein dad ahnt dass ich schwul bin und mich wie.scheisse behandelt. Und meine eltern sagen des is nich so schlimm dass ich gemobnt werde weil ich sicher auch meine anteile hab. Aber sie wissen nicht warum ich gemobbt werde. Aber ich kann es ihnen nicht sagen.ich habe einen jungen kennengelernt der 2 jahre aelter als ich ist. er is ganz cool und nennt mich immer knuffig und suess. Aber er will keine beziehung weil ich ihm zu jung bin. Naja er hat mir vorgestern geschrieben dass mir.klar sein soll dass er nichts von mir will. Darauf habe ich ihm geschrieben aber er hat nicht geantwortet. Ich habe ihn daraufhin zugespamt und er so: man.ich war nur in der schule -.-" und seitdem antwortet er nimmer. Ich bin nur so weil ich froh war nen guten freund zu.haben, war wieder zu anhaenglich und hab es wieder kaputt gemacht.
Ausserdem habe ich alles versucht: ich habe versucht etwas aus.meiner freizeit zu machen durch diverse(?) vereine aber ich bin immer der aussenseiter. Ich komme auch nur mit erwachsenen aus mit gleichaltrigen nicht. Meine schwester hasst mich und tut immer auf wuetend damit meine eltern auf mich sUer sind.heute hab ich gehoert wie sie geredet haben dass ich die ganze stimmung kaputtmache sobald ich nur nen raum betrete.
Naja das wars.
Ich wuerde mich sehr ueber hilfe freuenn
Danke :33333
 

Anzeige(7)

Canya

Mitglied
Hallo :)

hey :)

Also erstmal find ich das beeindruckend, dass du mit 14 schon erkannt hast und akzeptierst, das du schwul bist. Wie hat denn derjenige, auf den du stehst, darauf reagiert?
Und was Freunde angeht, was machst du denn überhaupt gerne? Und lebst du in der Stadt oder auf dem Land? Und was ist mit dem Mädchen, der du bei fb geschrieben hattest, offenbar hast du ihr ja vertraut?
Und nein, du bist nicht verhaltensgestört und wenn was wär schon dabei, sind wir nicht alle iwie durchgeknallt? Anscheinend hast du ja einiges durchgemacht, wer kann dir da vorwerfen, dass es für dich nicht immer einfach ist. Und mit Kopfhörern bin ich auf Klassenfahrten auch schon heulend rumgelaufen...
Du wirkst für 14 schon extrem reif, ich kam auch immer mit Älteren besser aus. Falls es das bei euch gibt, warst du mal bei Homosexuellen Jugendzentren/ Gruppen etc? Da sind oft echt nette Leute und vielleicht fällt es dir da leichter, dich zu entspannen und Freunde zu finden?
Und dein Freund (also der 2 jahre ältere) meldet sich bestimmt wieder. Ich meine, wenn er dich vorher mochte, hört er doch nicht damit auf, nur weil du mal sehr anhänglich warst ;)

Ganz liebe Grüße,
Canya
 

hilfe-schlumpf

Aktives Mitglied
Hallo Meister,

also das Wichtigste vorab - Du bist mit aboluster Sicherheit nicht verhaltensgestört ( hatte bei deiner Schilderung aber auch nicht den Eindruck, dass Du dich selber so einschätzt ). Ich hoffe immer, das wir nur beim charakterlichen ebenso "großzügig" verfahren würden, wie beim körperlichen. Niemand käme auf die Idee, jemanden nur wegen einer äußert seltenen Kombination von Augen- und Haarfarbe als "physisch gestört" oder gar krank zu bezeichnen, sobald aber jemand seine Freizeit anders verbringt als die anderen 85 % ist das nicht mehr in Ordnung.

Deine Geschichte offenbart natürlich die "normalen" menschlichen Abgründe aus Mobbing und Ausgrenzung von allem, was nicht im Mainstream ist. Liegt größtenteils an der ( noch ) geistigen Pubertät deiner Altersgenossen. ( Macht allerdings Hoffnung, dass es sich mit der Zeit gibt und würde erklären, warum Du tendenziell mit Erwachsenen besser zurecht kommst ).

Das selbst die eigene Sippe für dich keine Hilfe ist, ist natürlich besonders Schade. Vielleicht könnt ihr euch mal ganz in Ruhe zusammensetzen und das ausdiskutieren.

Grüßle

Schlumpf
 
G

Gast

Gast
Grüezi Herr Schnurrbart, :)

wem in deiner Umgebung vertraust du denn momentan am meisten? Oder gibt es verschiedene Personen für verschiedene Themen? Ist da vielleicht auch ein Lehrer mit dabei, dem du um Rat fragen kannst? Im schlimmsten Fall ist dein Lehrer so voreingenommen von dir, dass deine Noten sich arg verbessern oder verschlechtern, aber solange es zu der Gesamtsituation beiträgt, würde ich es als Handlungsoption sehen.

Du lebst also in einer Patchwork-Familie, richtig? Wie findest du deine Familie soweit? Ist mit deiner leiblichen Mutter alles in Ordnung oder sprecht ihr nicht mehr miteinander? Darf ich fragen, worum es sich bei diesem traumatischen Erlebnis handelt? Die Familie ist normalerweise die erste Anlaufstelle, wenn man Hilfe braucht. Ich sehe in deinem Fall, dass du auf jeden Fall Hilfe gebrauchen kannst!

Glaubst du, deine Eltern würden komisch reagieren, wenn du dich outen würdest? Nicht, dass ich finde, diese Outings bei Homosexuellen wären notwendig. Allerdings wirst du damit gerade in deiner Schule aufgezogen und somit ist deine Orientierung Teil des Konflikts geworden. Zumal du Kontakt mit möglichen Partnern bekommst, aber leider über das Internet. Falls du so ein junges, naives Ding bist, dass auf der Suche nach ein bissl Liebe gleich jedem so abgeht, heißt das viel Stress, den du nicht gebrauchen kannst. Ich finde, deine Eltern sollten dich über viele Gefahren aufklären dürfen, aber das geht nur, wenn sie dich in diesem Punkt kennen. Aufklärung... tja, also das scheint bei den Jugendlichen heutzutage echt wieder zum Manko geworden zu sein. Wenn man als Homosexueller lediglich weiß, dass Kondome schützen, reicht das auch nicht aus. Es gibt ja noch die psychologische Verführung... ;) Ansonsten bitte an eine Beratungsstelle für homosexuelle Jugendliche wenden, die wissen am meisten bescheid.

Generell ist es praktisch zumindest die Adressen von potentiellen Anlaufstellen zu kennen. In Deutschland gibt es mittlerweile in einigen (großen) Städten, Beratungszentren für Mobbingopfer. Das ist ein relativ neues Phänomen, wurde aber von der Regierung als Problem erkannt. Daneben gibt es diverse andere Organisationen, zu denen du könntest. Du kannst ja mal erstmal anfragen, auch per Email, was in deinem Fall so alles möglich wäre, damit es dir wieder besser geht. Pass bitte auf, dass du beim Wunsch anonym zu bleiben auch wirklich anonym bleibst!

Auch empfehlenswert ist es, wenn du selbst über dich zum Experten wirst. Das heißt, dass du nicht nur Gespür für dich entwickeltst, sondern auch z.B. weißt, was hinter deinem Verhalten steht. Deine Mutter spielt dabei eine Rolle, das hast du schon erkannt. Es gibt viele Bücher zu diesen Themen, die du dir in der Bibliothek ausleihen kannst. Es reicht zwar nicht, um auf den Stand eines Psychologiestudenten zu kommen, aber vielleicht macht dich das sicherer auf der Suche nach den Gründen. Auch zum Thema Mobbing gibt es viele Sachen.

Sollte es absolut nicht mehr gehen, kannst du ein Erstgespräch bei einem Psychotherapeuten erfragen. Du musst dich nur informieren, was für eine Form von Therapie das ist und inwieweit du deine Eltern um Erlaubnis fragen musst, solange du unter 16/18 bist.

Ansonsten: Hast du Hobbys?
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo community,

ich habe ein kleines grosses problem.erstmals ich bin ein junge und 14 Also ich habe ueberhaupt keine freunde oder so. Ich habe angst vor dem sommer, vor dem nachmittag. Alle machen immer was zusammen und ich sitze alleine vor facebook und langweile mich. Meine einzigen "freunde" sind iwelche chatfreunde, welche teilweise in michigan leben. Meine mutter sorgt sich um mich, weil ich nur noch zuhause hocke und wortwoertlich in meinem zimmer vermuelle. Die ursachen warum ich keine freunde habe sind die dass ich letztes jahr neu.in die klasse gekommen bin, ich war von anfang an ein aussenseiter .,. Dieses jahr haben wir einen neuen schueler bekommen. Er war eig. Ganz cool. Aber ich war einmal bei.ihm und habe vergessen mich wieder auszuloggen 00. Er hat alle meine privatnachrichten gelesen. Ich habe einer aus meiner klasse geschrieben, dass ich schwul bin und auf jemanden in der klasse steh. Der neue hat das veroeffentlicht. Meine eltern wissen nix von meiner neigung. Und ich versuche immer kontakte aufzubauen aber es klappt einfach nicht. Ich bin sehr seltsam da mir meine leibliche mutter ein trauma gemacht hat und iccherh deshalb komisch bin. Ich bin immer ueberdreht lache dauernd und suche die naehe zu personen so arg dass ich sie nerve (ich gehe spaeter drauf ein). Im schullandheim musste ich mir sprueche wie "mannn. **** dick dich du homo. Du.bist doch verhaltensgestoert. Ich bin eig. Die ganze zeit mit ohrenstoepseln im ohr auf der toilette gesessen und habe geheult. Ja ich heule manchmal diech.halbe nacht durch. Wegen dem mobbing und weil mein dad ahnt dass ich schwul bin und mich wie.scheisse behandelt. Und meine eltern sagen des is nich so schlimm dass ich gemobnt werde weil ich sicher auch meine anteile hab. Aber sie wissen nicht warum ich gemobbt werde. Aber ich kann es ihnen nicht sagen.ich habe einen jungen kennengelernt der 2 jahre aelter als ich ist. er is ganz cool und nennt mich immer knuffig und suess. Aber er will keine beziehung weil ich ihm zu jung bin. Naja er hat mir vorgestern geschrieben dass mir.klar sein soll dass er nichts von mir will. Darauf habe ich ihm geschrieben aber er hat nicht geantwortet. Ich habe ihn daraufhin zugespamt und er so: man.ich war nur in der schule -.-" und seitdem antwortet er nimmer. Ich bin nur so weil ich froh war nen guten freund zu.haben, war wieder zu anhaenglich und hab es wieder kaputt gemacht.
Ausserdem habe ich alles versucht: ich habe versucht etwas aus.meiner freizeit zu machen durch diverse(?) vereine aber ich bin immer der aussenseiter. Ich komme auch nur mit erwachsenen aus mit gleichaltrigen nicht. Meine schwester hasst mich und tut immer auf wuetend damit meine eltern auf mich sUer sind.heute hab ich gehoert wie sie geredet haben dass ich die ganze stimmung kaputtmache sobald ich nur nen raum betrete.
Naja das wars.
Ich wuerde mich sehr ueber hilfe freuenn
Danke :33333
Indem du denkst und daran glaubst ein Aussenseiter zu sein machst du dich selbst zu einem und deine Mitschüler spiegeln dir lediglich was du von ihnen erwartest: dich darin zu bestätigen dass du ein Aussenseiter bist.

Mit Homosexualität bist du kein Aussenseiter.
Auch mit einem eingebildeten Trauma nicht. Deine Mutter hat an sich keine Macht dir ein Trauma zu verpassen, es sei denn du verleihst ihr diese Macht.

Du hast bisher noch nicht alles versucht...z.B hast du nicht versucht mal deine Denkweise und Herangehensweise zu ändern. Vor allem hast du noch nicht versucht den Gedanken los zu lassen dich selbst zum Aussenseiter zu stempeln.
Ungünstig ist auch deine Denkweise dass du dich als seltsam und komisch definierst. Indem du das tust machst du dich selbst zum Aussenseiter. Dein Denken bestimmt deine Realität, du konstruierst dir deine Wirklichkeit indem du auf die eine oder andere Weise über dich denkst. Deinem Bericht nach denkst du schräg über dich, hast starke Komplexe, mangelndes Selbstbewusstsein. Daran kannst und solltest du arbeiten. Täglich.

GGf benötigst du eine zeitlang therapeutische Hilfe um deine derzeit ungünstige Denkweise zu verändern.
Da du bereits Anzeichen einer Depression zeigst wäre es sinnvoll wenn du dich so bald als möglich an einen Psychiater wendest und ggf einige Runden Verhaltenstherapie einlegst bevor du ernsthaft krank wirst. Auf jeden fall ist es wichtig dass du mit irgendwem du vertraust (am besten mit einer älteren, lebenserfahreren Person) offen über ALLES reden solltest. GGf einem Vertrauenslehrer oder jemandem aus einer Lebensberatung oder mit einem Therapeuten oder ggf deinen Eltern...oder allen...je mehr desto besser, denn dann kannst du diverse Tipps erhalten.

Werde aktiver und vermeide Opferhaltung. Du hast es in der Hand dir selbst zu helfen indem du lernst dich gegen Mobbing zur Wehr zu setzen. Mach neben Therapie Kampfsport, das macht dich selbstbewusster.

Sprich offen mit deinen Eltern über deine Neigung aber sei dir gleichzeitig auch bewusst, dass du derzeit noch in der sexuellen Orientierungsphase steckst und sich noch im Laufe deines Lebens herausstellen wird ob du bi bist oder eindeutig homosexuell od.ä. Allein deine sexuellen Vorlieben bestimmen nicht wer du bist, also solltest du gelassener werden und drauf achten dich nicht nur einseitig zu betrachten, sondern in all den Facetten deines Seins.

Tyra

ceterum censeo:
Facebook ist scheisse! Würde ich lieber lassen...achte generell darauf dich nicht zu stark ins Internet zu verkrümeln, dabei verkümmern dann deine sozialen Kompetenzen..und du wirst zu flatlinig, zweidimensional, unerfüllt etc.

Einige Mitschüler deiner Altersklasse können manchmal richtige Knallköppe sein...ignorier die Knallköppe, sie sind an sich keiner Träne wert.

betr Unausgeglichenheit: viel Sport und Bewegung, viel raus in die frische Luft und Sonnenlicht, das macht die Nerven und Psyche stabil.

betr Freundschaften: nicht zu stark schwarz und weiss sehen...wenn die eine Freundschaft nicht klappt, klappt die Nächste und generell kannst du mehr Autonomie aufbauen indem du vielen Interessen nachgehst, dich also nicht vorwiegend an anderen orientierst.
Anhänglichkeit bedeutet du suchst nach mehr Nähe...auch zu dir selbst und die kannst du dir geben indem du dich in vielen Tätigkeiten näher kennen lernst. Leg dir ein Rudel Hobbies zu...außerhalb des Internets versteht sich...einige Sportarten wären ein Anfang, oder Schachklub oder Modern Dance oder ....was weiss ich...such dir aus der Fülle dessen was es so gibt was aus und was es noch nicht gibt erfinde einfach und tus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben