Anzeige(1)

Dringend Hilfe benötigt.. Psycho Terror zuhause

lisa150401

Neues Mitglied
Hallo,

Ich bin ein 18 jähriges Mädchen, das dieses Jahr ihr Abitur gemacht hat und nun bald anfängt zu studieren. Ich wohne bislang noch zu Hause, jedoch habe ich seit ich meinen Freund habe (also seit einem Jahr) sehr oft heftigen Streit mit meinem Vater. Er sieht es gar nicht ein, dass ich meine eigenen Entscheidungen treffe und mein Leben nach meinen Vorstellungen und Wünschen führe.

Ich bin die Letzte, die undankbar ist oder es nicht zu schätzen weiß, was meine Eltern für mich gemacht haben. Aber ich werde von meinem Vater so oft schlecht behandelt. Als wir Streit hatten, hat er beispielsweise gedroht, dass er mich zwangseinweisen lässt, wenn ich gehe. Mein Freund und ich hatten ab und zu mal Streit und ich habe geweint. Wir waren kurzzeitig getrennt aber sind wieder zusammen und mein Vater meinte er unterstützt das überhaupt nicht und beschuldigt mich, ihn nur zum "b*msen" zu haben. Und dies entspricht überhaupt nicht der Wahrheit, und das weiß er.

Aber er behandelt mich und ihn so schlecht und ich fühle mich zuhause einfach nur noch nicht willkommen, genauso wie mein Freund. Ich habe meinem Vater nie etwas getan, und meiner Mama auch nicht. Meine Mama sagt überhaupt nichts gegen meinen Vater, sie sagt, sie stünde zwischen den Stühlen und ihr wären die Hände gebunden. Aber zu mir sagt sie, dass sie ja nicht gesund werden würde, wenn ich so weiter mache und weiterhin mit meinem Vater streite. Alleine diese Aussage ist unglaublich unverschämt. Sie kann nie das Wort gegen meinen Vater richten. Und es geht immer nur nach ihm. Ich muss mich bei allem immer rechtfertigen und erklären.

Er hat mich schon mit Schl*mpe o.Ä. beschimpft und als ich noch kleiner war, hat er mich regelmäßig, wenn ich nicht gehört habe geschlagen. Meine Mutter auch ab und zu. Sogar, als ich zu ihr meinte, dass sie mir in den Rücken fällt, wenn sie meinem Vater nicht sagt, dass er so nicht sein darf. Da kam sie auf mich zu und meinte ich soll damit aufhören, sonst fange ich eine. Mittlerweile habe ich bemerkt, dass meine Eltern zwar da sind, wenn es mir schlecht geht, aber wenn ich meine Entscheidungen selbst treffe und sie ihnen nicht in den Kragen passen, dann sind sie nicht mehr für mich da unf sagen, dsds ich auf allen vieren angekrochen kommen werde.

Und jegliche Unterstützung ist nicht mehr vorhanden. Und ich werde immer behandelt, als wäre ich minderwertig und als wären sie etwas besseres und eine Stufe über mir. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich muss hier raus, aber ich verdiene kein Geld und kann mir keine eigene Wohnung leisten.

Bittr helft mir!



Danke im Voraus!

LG
 

Anzeige(7)

Yado_cat

Namhaftes Mitglied
Es tut mir leid das du das alles mitmachen musst.
Aus eigener Erfahrung weiß ich das Kinder erziehen anstrengend ist, nicht umsonst heißt es Erziehungsarbeit!

Das dein Vater dich schlägt und beleidigt geht gar nicht. WEnn deine Mutter sich das gefallen lässt, okay - sie hat es auch selbst in der Hand sich zu retten, aber vermutlich weiß sie nicht wohin und ist ihm auch gefühlsmässig ausgeliefert.

Du bist 18 Jahre alt und das Jugendamt ist bei dir eigentlich nicht mehr zuständig, deshalb müsstest
du zum Sozialamt gehen oder sogar ins Frauenhaus, wenn du nicht weißt wohin.


Falls ich etwas falsches geschrieben habe, gibt es hier aber ganz bestimmt noch einige nützliche Kommentare
und Infos von anderen Usern.

LG Yado
 

üllö

Mitglied
Wirst du für das Studium an einen anderen Ort ziehen und "entkommst" so deinem Vater?
Wie sieht es mit finanzieller Unterstützung deiner Eltern im Studium aus. Ist Geld ein Druckmittel, welches dein Vater anwenden kann?
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast joshua587 hat den Raum betreten.
  • (Gast) joshua587:
    Hallo
    Zitat Link
  • @ Peter1968:
    Moin Joshua
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gustav Schöneriegel hat den Raum betreten.
    Chat Bot: Gustav Schöneriegel hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben