Anzeige(1)

Die vorstellung, selbstbewusst zu sein

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
Letztens hab ich mir mal vorgestellt wie das waere, eine von diesen selbstbewussten frauen zu sein. Und war ziemlich erschrocken.
Ich muesste so ziemlich alles an mir aendern.
Angefangen von der kleidung uebers verhalten bis hin zum denken und fuehlen.
Ich muessten mich erwachsener kleiden. Fraulicher. Kleider, hosenanzuege anstatt jeans und shirt. Hohe absaetze anstatt turnschuhe. Ich muesste bestimmter auftreten nicht mehr so zweifelnd. Duerfte nicht mehr mein licht untern scheffel stellen und mich und mein tun relativieren und runterspielen damit andere sich besser fuehlen. Mich dadurch vielleicht eher moegen. Ich nicht so angreifbar bin.
Ich hab glaube ich schon eine ziemlich devote ader. Ich mag es z.b.solche sachen zu sagen wie neulich als der chef was sagte und dann meinte " ich schimpfe ja nicht, ich mache nur vorschlaege" dann zu erwiedern " sie duerfen doch schimpfen, sie sind doch der chef".
So was in der art halt...
Ich finde understatement einfach cool und sexy. Und angeberei bescheuert.
Aber als selbstbewusster mensch muss man sich wohl eher mal hochspielen statt staendig runter...
Das problem ist...wenn man sich und seine faehigkeiten staendig runterspielt dann wird man nicht ernst genommen bzw. die leute trauen einem wirklich nichts mehr zu...
Das ist einerseits ja angenehm...von wegen " ist der ruf erst ruiniert..."...aber andererseits auch sehr frustrierend.
An der vorstellung selbstbewusst zu sein hat mich auch erschreckt, dass man dinge halt selbst in die hand nehmen muesste. Weg kommen von der vorstellung dass irgendjemand schon alles richten wird hin zu der erkenntnis wenns ich nicht mach, machts keiner.
Man weiss ja, dass keiner kommt...aber die vorstellung ist halt zu schoen...
Ich brauche menschen zu denen ich aufschauen kann, die ich bewundern kann, denen ich meine bewunderung auch zeigen kann...
So bin ich.
Kindisch, kindlich, vertraeumt, gutmuetig.
Und eine veraenderung hin zu einer selbstbewussten frau waere ein radikaler schritt.
 

Anzeige(7)

Mozu

Aktives Mitglied
Guten Morgen!

Hm, vielleicht meinst du mit "diesen selbstbewussten Frauen" etwas anderes..

Denn ich glaube zum Beispiel, ein selbstbewusster Mensch trägt einfach das, was ihm oder ihr gefällt. Ein selbstbewusster Mensch ist in Jeans und T-shirt genauso selbstbewusst wie in einem Hosenanzug, oder in seiner Unterwäsche.

Ich glaube auch, Selbstbewusstsein hat wenig mit diesem Gedanken zu tun: "wenns ich nicht mach, machts keiner" und mehr mit dem Wissen "für dieses bin ich gut geeignet - jenes überlasse ich lieber anderen" Und: für mich heisst Selbstbewusstsein auch, andere neidlos bewundern zu können, weil ich anerkenne, dass sie etwas besser können als ich, und weil ich weiss, dass mein Wert dadurch nicht gemindert wird.

Das Wort, die Idee hat für mich viel mit in-sich-ruhen und Gelassenheit zu tun, weniger mit lautem Auftreten und Zurschaustellen seiner Fähigkeiten.

Wie ist das denn bei dir? Wärst du gerne so eine Frau?
 
C

chrismas

Gast
Die Frage ist doch eher, was ist Selbstbewusst zu sein?

So wie du dich verändern würdest wollen, damit du selbstbewusster rüberkommst, wäre es für mich dann eher eine Maskerade und das ist schon "normal". Schaut man sich die meisten Frauen an, die sich so krass verändern und vergleicht man das dann mit ähnlichen Charakterzügen wie die deinigen, dann fasse ich mir oftmals an den Kopf und frage mich:

Wieso machen die das?

Dazugehören werden Sie dadurch nicht, denn dafür müssen auch ihren Charakter total verändern und das wird schwierig und man muss hier nicht wirklich ein Hellseher sein, um zu wissen das es über kurz oder lang dazu kommt, dass der eigentliche Charakter dann zum Vorschein kommt und dann das Umfeld dumm aus der Wäsche guggt (habe ich auch schon so erlebt).

Daher bleibe einfach so wie du bist und sei damit Selbstbewusst, denn nur so kannst du dich auch wirklich zu dir stehen. Alles andere wäre schlicht und ergreifend eine Selbttäuschung.
 

Lostsouls

Sehr aktives Mitglied
Guten Morgen :),

Du schreibst sehr viel von müsste, sollte, dürfte... Das hört sich nach sehr viel Erwartungsdruck an, der es schwer macht, das zu erfüllen.

Selbstbewusstsein definiert wohl jeder für sich anders. Ich bin auch nicht gerade mit besonders viel davon ausgestattet und denke auch oft, ich müsste so oder so sein. Trotzdem ist da aber auch der Gedanke, dass es eigentlich gar nicht darum geht, dass man so oder so sein muss, um selbstbewusst zu sein. Sondern darum, sich selbst so anzunehmen, wie man ist. Zu dem zu stehen, wie man ist. Es geht, meiner Meinung nach, viel weniger darum, wie man sein muss, damit man selbstbewusst ist, sondern dass man sich selbst so mag, wie man nun mal ist. Dann strahlt man auch etwas ganz anderes aus und vor allem reagiert das Umfeld auch anders darauf.

Ist nicht so einfach, wenn man damit zu kämpfen hat. Aber das wäre schon mal der erste Schritt. Warum solltest Du als selbstbewusste Frau nicht träumerisch, kindisch und gutmütig sein?

lostsouls
 

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
...

Das Wort, die Idee hat für mich viel mit in-sich-ruhen und Gelassenheit zu tun, weniger mit lautem Auftreten und Zurschaustellen seiner Fähigkeiten.

Wie ist das denn bei dir? Wärst du gerne so eine Frau?
Ja. Das waere das ideal.
In-sich-ruhende-gelassenheit.
Aber es ist viel schwerer, wenn das selbstbewusstsein nicht schon von aussen erkennbar ist.
Selbstbewusste frauen haben schon alle einen touch zicke und/oder bitch...
Das geht mir total ab.
Ich weiss ja, dass tatsaechlich etwas an inhalt vorhanden ist. an intelligenz, allgemeinwissen, faehigkeiten, liebe etc.
Aber alles in einer absolut unscheinbaren verpackung.
Wie ein kleines vermoegen in einer kinderspardose.
Da wuerde niemand draufkommen, dass da ein paar tausender drinstecken und sich die muehe machen nachzusehen.
Wie bei mir eben auch.
 

frara

Urgestein
es ist dir sicherlich bekannt,
hosenanzuch, hohe schuh, passen nicht aufs land...
was willst dich denn quälen und kasteien,
nur um zur "norm"zu gehören...
teure designerklamotten lass einen menschen nur besser erscheinen,
aber egal, ob du no-name-klamotten anhast, oder schlabbis DU bist doch wichtig!!
und wer hinter den schönen schein blickt,erkennt dein wahres ich.
ich kenne übrigens niemanden auf der welt, der so schlecht gekleidet rumläuft wie ich
 
Zuletzt bearbeitet:

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
es ist dir sicherlich bekannt,
hosenanzuch, hohe schuh, passen nicht aufs land...
was willst dich denn quälen und kasteien,
nur um zur "norm"zu gehören...
teure designerklamotten lass einen menschen nur besser erscheinen,
aber egal, ob du no-name-klamotten anhast, oder schlabbis DU bist doch wichtig!!
und wer hinter den schönen schein blickt,erkennt dein wahres ich.
ich kenne übrigens niemanden auf der welt, der so schlecht gekleidet rumläuft wie ich
Tja...du hast MICH noch nicht gesehen;)

Leider versucht eben keiner, hinter die broeckelnde fassade zu gucken.
Oder ich lass es einfach nicht zu.
 
G

Gast

Gast
Ich finde understatement einfach cool und sexy. Und angeberei bescheuert.
Aber als selbstbewusster mensch muss man sich wohl eher mal hochspielen statt staendig runter...
Das eine hat mit dem anderen nicht unbedingt was zu tun. Man kann auch mit Understatement selbstsicher sein.

Angeberei ist blöd, da gebe ich Dir absolut Recht. Angeber finde ich aber auch nicht selbstbewußt, weil diese es immer nötig haben, sich noch ein Tickchen besser zu machen (daß ihnen das dadurch nicht gelingt sehen sie selbst nicht).


Ich trage Jeans und Turnschuhe, und ich bin durchaus selbstbewußt. Das hat nicht in erster Linie mit der Kleidung zu tun, sondern mit dem Auftreten und der Ausstrahlung.


Du hast in einigen Dingen aber eine ziemlich seltsame Vorstellung von "selbstbewußten Frauen". Warum sollen das alles "Zicken" oder "Bitches" sein? Das sind die, die nur selbstbewußt WIRKEN wollen. Oder die lauten, auffälligen... Selbstbewußtsein bedeutet nicht, daß man automatisch einen unangenehmen Charakter entwickelt.
 
L

Lenja

Gast
Ich brauche menschen zu denen ich aufschauen kann, die ich bewundern kann, denen ich meine bewunderung auch zeigen kann...
So bin ich.
Das klingt selbstbewusst. :) Du weißt, wie du bist und was du brauchst. Was dir vielleicht nur fehlt ist, es als Wert zu erkennen und anzunehmen. Nicht ohne sinnvollen ( für dich und für die Welt ) Grund bist du so geworden und so geblieben.

Oder kannst du es nicht annehmen, weil es seine optimale, natürliche Ausprägung überschritten hatte ..?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Erweiterte Vorstellung Ich 3
Andriy Wer ist Selbstbewusst und wer nicht? Ich 18
T Ich kann schlecht unter Menschen sein, was tun? Ich 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben