Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Der Weg aus der Krise,

G

Gast

Gast
Hallo liebes Forum,

nach rumstöbern im Internet bin ich auf diese Seite gestoßen und wollte mich bezüglich meiner geplanten Privatinsolvenz informieren und mir wenn möglich eine Schritt für Schritt Anleitung holen. Da es mir in meiner Lage mehr als beschissen geht, ich Schwierigkeiten damit habe jemandem davon zu erzählen geschweige denn zu jammern, erleichtert es mich dass sowas auch auf anonymen Wegen möglich ist. Nun zu meiner Geschichte: ich gehe auf Mitte 30 zu und habe in meiner Jugend mehrere leichtsinnige Fehler gemacht, konnte nicht mit Geld umgehen und habe seit 15 Jahren Schulden bzw seit dem Zeitpunkt als ich dass erste Mal einen Kredit aufgenommen habe den ich stetig aufgestockte und den verlockenden Angeboten und Werbung meiner Bank nicht widerstehen konnte. im Laufe der Jahre merkte und bereute ich diese unüberdachten Schritte, vorallem weil ich trotz einwandfreier Schufa und bezahlten Rechnungen enorme Schwierigkeiten hatte eine Wohnung zu finden bzw mir diese Leisten zu können so dass ich erst mit Mitte 20 aus dem Elternhaus ausgezogen bin. Obwohl ich gut verdient habe und mittlerweile vernünftig meine Finanzen plante, kam ich aufgrund der noch lange nicht abbezahlten Schulden nur sehr schwer über die Runden sodass ich meine Visacard, Maestrocard, Dispo auf meinen Ratenkredit umgeschuldet habe und mir zum Plan gesetzt habe diesen mit einem Nebenjob schnellstmöglich zu tilgen und dass unabhängig davon dass ich von Grund auf einen sehr anstrengenden Hauptberuf hatte der mich schon lange fertig gemacht hat, wieder eine leichtsinnige Entscheidung..... Jedenfalls fand ich diesen Nebenjob und war am Tag wenn man die ständigen Überstunden und Fahrwege betrachtet ca 15 Stunden aus dem Haus.. zudem hatte ich fast jeden Wochenende Rufbereitschaft. Alles in allem habe ich das 7 Monate lang durchgezogen bevor ich zuhause kollabiert bin und einen Arzt aufsuchen musste. In diesen 7 Monaten sind schlimme Dinge passiert... Ich wurde zunehmend agressiver, kraftloser und verlor meine Verlobte aufgrund der errektilen Disfunktion aber auch wegen meinem agressiven Vehalten in der Zeit. Jedenfalls wurde ich zu einem Psychater verwiesen der ein Burnout Syndrom diagnostiziert hat und mich insgesamt 11 Monate krank geschrieben hat. Die ersparte Kohle für die Sondertilgung ging aufgrund des Bezuges von Krankengeld was nicht zur Deckung aller Kosten gereicht hat drauf sodass ich meine Schulden nicht verringern konnte. Nun bin ich seit einigen Wochen auf der Arbeitsagentur und soll mich auf Anraten meines Arztes umschulen lassen, was mir in meiner Situation sicher helfen würde. Jedoch ist das Arbeitslosengeld sehr gering und reich gerade mal für 2/3 der Fixkosten aus obwohl ich schon alles ausser Miete,Strom und natürlich die anfallenden Kreditraten gekündigt habe. Mir bleibt nichts anderes übrig als die Privatinsolvenz... jedoch gehe ich sehr selten und ungern aus dem Haus, weil ich kein Geld mehr für Klamotten und Pflegemittel habe. Ich bin total zugewachsen, habe stark abgenommen sodass mir meine Klamotten nicht mehr passen, meine Backenzähne beginnen zu faulen, habe kaum was essbares, bin stark depressiv und habe keinen Antrieb, keine Motivation, glaube nicht mehr an mich und habe vorallem Angst vor der Zukunft. Ich weis genau dass ich nie wieder dieser Mensch werden kann den die Frauen attraktiv finden, jedoch möchte ich entweder raus aus diesem Schlamassel oder dieser Welt Adieu sagen. Mir ist übrigens ständig schlecht von dem Hunger und dem Sodbrennen das mich gerade eben wieder quält.

verzeihen Sie mir bitte diesen Jammertheard,

Grüße
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Gast,
ich weiß nicht, ob das hier das ideale Forum
für Infos zur Privatinsolvenz ist - mir scheint,
hier ist das Wesentliche gut beschrieben:
https://de.wikipedia.org/wiki/Verbraucherinsolvenzverfahren

Den Rest müsstest du wohl mit einer Schuldner-
beratungsstelle in deiner Gegend besprechen.
Auch wenn dich das Kraft und Überwindung
kostet, ist es sicher besser als wieder einen
wichtigen Schritt versäumen und nur zu warten,
bis sich die Sache von selbst erledigt, sprich:
der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht.

Was die Lebensmittel betrifft: gibt es keine
Tafel in eurer Nähe? Tipps für preiswerte und
gute Ernährung bekommst du hier bestimmt,
wenn du danach gezielt fragst (sprich: mit einem
neuen Thread und idealerweise mit einer Anmel-
dung). Das war schon öfters Thema hier, also
kannst du auch mal suchen.

Dass du depressiv bist, wundert mich nicht, das
wäre ja komisch, wenn es dir in dieser Lage noch
blendend ginge. Aber die Wahrscheinlichkeit ist
hoch, dass du mit jedem aktiven Schritt in die
Zukunft auch Erfolgsgefühle hast und dich in
kleinen Schritten wieder dem Normalzustand
nähern kannst. Ob dich dann jemand attraktiv
oder nur nett findet, wirst du herausfinden müs-
sen; es gibt ja nicht nur Leute, die auf Wohlstand
achten, sondern auch auf Charakter und Herz :)

Alles Gute!
Werner
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Mit Geld umgehen... Endlich raus aus dem Minus! Finanzen 22
X Gebe ich zuviel fürs essen aus? Finanzen 14
F Strafzettel aus dem Ausland obwohl ich nicht dort war? Finanzen 17

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben