Anzeige(1)

Depressionen

P

Painfull girl

Gast
hey leute..
ich stecke in einer totalen kriesensitzung..
ich hab totale angst vor mein leben..
ich kann die nächste nich mehr schlafen .. hab nur noch schmerzliche beschwerden.. denke total viel nach und voll oft weine ich einfach .. dann kommt sovieles in mir hoch.. wenn leute bei mir sind fress ich die ganze kacke in mich hinein , das is eingefühl als ob einen das herz schmerzvoll in den bauch rutscht .. und dann wenn ich heimlich alles rauslasse dann so das ich mich am liebsten selbst verletzten und umbringen will :(
richtige freunde hab ich nich.. und lust auf i-was auch nich..
ich stehe voll oft von meiner mutter unter druck gesetzt , obwohl ich meine eigne wohnung hab macht sie mir das leben total schwer.. sie macht vor mir immer einen auf lieb und nett aba hinter meinen rücken zieht sie fiese sachen ab.. sie versucht mich auch auf bewusste art und weise zu zerstören..
ich war schon beim arzt ich hab 2 arten von antidepressivum gekriegt aba ich hab angst das ich trozdem aus meinen teufelskreis nich rauskomme..
ich hab auch eine beziehung seit längerer zeit und ich hab angst das ich sie durch meine ständige probleme kaputt mache..

naja was soll ich noch machen bitte helft mir..
 

Anzeige(7)

M

MilhouseVanHouten

Gast
ich war schon beim arzt ich hab 2 arten von antidepressivum gekriegt aba ich hab angst das ich trozdem aus meinen teufelskreis nich rauskomme..
Hallo,

hast Du einmal überlegt eine Therapie zu machen?
Du sprichst sehr viele Themen an, die Dich belasten und vielleicht wäre es eine Hilfe, das alles einmal mit jemandem zu besprechen?
Falls es Dir schwer fällt, derartige Hilfe in Anspruch zu nehmen kannst Du auch einmal zu einer Lebensberatungsstelle gehen. Da kannst Du auch mit Menschen gemeinsam überlegen, wie Dir geholfen werden kann, die viele Möglichkeiten kennen.
Was würdest Du in Deinem Leben denn gerne verändern?

Alles Gute!
 

Shoorty

Mitglied
Hi
Ich kenne dein Problem nur all zu gut. Mir geht es im Moment nämlich genauso. Habe zu nix mehr Lust, habe meine ganzen Freunde verloren und bin einfach total am Ende. Hab Schlafstörungen, bin ohne Elan und Antriebskraft. Fresse alles in mich rein und lasse kaum jemanden an mich ran. Aber wenigstens meine Eltern unterstützen mich und sind immer für mich da.
Vielleicht bist du ja an einer Freundschaft interessiert? ;)
Lg Shoorty
 
M

MilhouseVanHouten

Gast
Hi
Ich kenne dein Problem nur all zu gut. Mir geht es im Moment nämlich genauso. Habe zu nix mehr Lust, habe meine ganzen Freunde verloren und bin einfach total am Ende. Hab Schlafstörungen, bin ohne Elan und Antriebskraft. Fresse alles in mich rein und lasse kaum jemanden an mich ran. Aber wenigstens meine Eltern unterstützen mich und sind immer für mich da.
Vielleicht bist du ja an einer Freundschaft interessiert? ;)
Lg Shoorty
Hallo,

denkt beide daran, dass man alte Freunde auch nach einiger Zeit wiederfinden kann und das man auch neue Menschen kennenlernen kann. Ich wünsche Euch beiden viel Kraft, Unterstützung von Menschen, die Euch nahe stehen oder die Euch Hilfe anbieten und alles Gute!
 

Sara7

Aktives Mitglied
ich glaube depressionen sind eigentlich

liebeskummer deiner seele..

deine seele möchte, dass du sie ernst nimmst, sie liebst, dich um sie kümmerst, sie in den arm nimmst, ihr deine wünsche mitteilst, mit ihr fantasiereisen machst, mit ihr lachst, ihr von herzen etwas schenkst...

der richtige weg ist, nach hilfe zu rufen, und das tust du ja gerade..eine therapie, u.U. unterstützt durch ein passendes antidepressivum für eine definierte / mit dem therapeuten abgestimmte zeit, ist ein liebevoller weg, deiner seele die aufmerksamkeit zu schenken, die sie dringend braucht..

denn momentan steckst du in einem tiefen dunklen loch und bist schrecklich einsam und hilflos..

jetzt ist es wichtig, mit dir selbst wunderbar liebevoll umzugehen (also keine selbstbeschimpfungen in gedanken z.b.;))..

neben therapie und antidepressiva helfen wunderbar:
-möglichst viele spaziergänge an frischer luft und sonne tanken,
-sich selbst mit gutem, gesunden essen verwöhnen, -gespräche mit lieben freunden,
-einen milden sport anfangen (aber liebevoll, kein gewaltakt),
-bei allem, was du dir vornimmst, nur 1/10 von dir selbst erwarten und dich loben, loben, loben,
-fang an so was wie ein gedankenbuch zu schreiben,
-nur ins bett, um abends zu schlafen, sonst gar nicht!!! ganz wichtig!!
-beteilige dich liebevoll an hilferuf,
-und gestatte dir nach hilfe zu rufen und anzunehmen..

wenn du es schaffst, langsam immer mehr liebevolle selbstfürsorge zu leben, dann geschehen wunderbare fortschritte und erlebnisse..auch sie kannst du in dein gedankenbuch schreiben, und dann immer wieder lesen und neu genießen..

hab geduld mit dir, denn wenn die seele solchen liebeskummer nach dir selbst hat, so dass du depressionen hast, dann hat das schon eine längere vorgeschichte und verschwindet nicht von gleich auf jetzt..

und die gute nachricht ist: liebeskummer hat was mit LIEBE zu tun!

sie ist in dir, und du kannst sie eines tages voll fühlen und leben und dann musst du nie wieder so leiden wie jetzt..:)

ich spreche aus erfahrung, mein schatz.;)

hier ein küsschen für deine seele:p

alles liebe

deine sara7
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

ich finde es sehr gut, dass du bereits in psychiatrischer Behandlung bist aber du solltest noch einiges mehr gegen deine Depressionen tun. Zunächst wäre ergänzend Verhaltenstherapie wichtig und Skillstraining, damit du lernst deine Auslöser zu erkennen und zu bekämpfen..rechtzeitig damit du weitere Akutschübe vermeidest..jeder Akutschub ist sehr schädlich für dein Hirn.

Zudem solltest du auf eine gute lebensführung achten..viel Sport machen, viel Bewegung haben, viel unter menschen gehen, Sozialkontakte aufbauen, Entspannungstechniken erlernen, an deinem Selbstbewusstsein arbeiten (Kampfsport z.B)

Wenn deine Mutter dir nicht gut tut meide sie und suche dir bessere Freunde...PUNKT..ist im Grunde ne einfache Sache.
Du bist erwachsen, spiel also nicht das Kind, sondern verhalte dich erwachsen und gestalte dein Leben selbst.
Werde unabhängig von deiner Mutter und mach dir da selbst mal ein wenig Druck...dann kannste deiner Mutter den Rücken kehren und der Druck von der Seite ist wech..allerdings wird es ganz ohne Druck niemals im Leben gehen...du musst halt lernen angemessen damit um zu gehen.

Ach und nochwas...dein selbstgefährdenden Verhalten das Maul nicht auf zu kriegen wenn es dir mies geht solltest du umgehend ablegen.so geht es nicht! Du bist grad dabei wieder akut zu werden..das weisst du im Grunde und solltest umgehend mit deinem Psychiater reden..wegen der Medikation, die ggf. umdosiert werden muss. Nimm die Medis absolut nach Plan und Anweisung des Arztes und fang nicht an da rum zu pfuschen..das versaut dir die Hirnchemie!
GGf solltest du erstmal für eine Weile in eine Klinik...um dich medikamentös neu ein zu stellen...und danach 1-2 mal die Woche zusätzlich zum Psychologen und dort offen und ehrlich mitarbeiten und reden. Mit der Leistungsverweigerung machst du dich selbst nur krank und kaputt.

Klar kommst du aus dem Teufelskreis heraus..aber du musst es wollen und v.a. auch in den Therapien mit arbeiten und dein Leben ein wenig umändern..damit du gesund wirst und bleibst.

Tyra
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Manische Depressionen und Betrug Ich 14
T AnstPanik störug /Depressionen Ich 5
DayX Starke Ängste, Depressionen und Suizidgedanken ohne Ablenkung Ich 18

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben