• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Den scheiß Thread hier gibts schon hundert mal...

Nightcrow

Neues Mitglied
Und dennoch ist er immer wieder was individuelles und ganz persönliches.

Der Wunsch nach dem ewigen Frieden
Suicidwünsche - das Ende - Der Tod

Ganz egal unter welchem Titel es läuft das Fazid ist immer das selbe.

Es gibt tausend Menschen die aufgeben wollen und nicht mehr Leben wollen weil ihnen soviel den Mut und die Freude zum Leben raubt.

Ebenso mir , und bestimmt gibts schlimmeres aber die Gefühle die ich habe sind echt.
Das kann keiner anzweifeln.

Meine Vergangenheit ist zum kotzen gewesen ich hatte es in einer größeren Familie mit getrennten Eltern .. und einer sehr sehr bösen Stiefmutter und einem Vater , der sich nicht für mich interessiert sehr schlecht im Haus.

Ich hatte viele Böse Dinge im Leben erlebt und schon viel abbekommen vom Leben was sich andere nicht träumen lassen.

Es ist kurz vor 5 am Morgen und ich muss um 9 arbeiten werde also keinen Roman schreiben und zum Punkt kommen.


---

Jeden Tag bin ich unglücklich mit der Welt und mit mir.
Ich sehe häufig nur schlechtes
Ich hasse meinen Kopf , er ist wie verseucht vom Übel dieser Welt
Es bringt mich um Tag für Tag.

Eifersucht Hass Trauer Verzweiflung Einsamkeit sind großteile meines Gefühlszustandes ...Tag ein Tag aus.

Ich habe viel potenzial aber es ist als würde mich mein Kopf mein Geist meine Seele in dem beschissenen Loch halten in dem ich schon immer irgendwie saß.

Jeden Tag und ich meine wirklich jeden denke ich mir..

Ich werde nicht feige sein und mich umbringen dafür bin ich zu Stolz

Aber wenn mich doch bitte irgendwer anders umbringen kann..
Oder ich nen Herzinfakt habe oder sonst was ...

Hauptsache Tot
und nicht mehr diesen ganzen Dreck täglich.

Wie gesagt , jeden Tag mit dem Übel der Welt im Kopf belastet zu sein und davon nicht los zu kommen ist sehr schlimm und viel zu viel für einen Menschen ich war berreits beim Psychologen falls das kommen sollte hier.

Ich bin einzigartig und halte mich für etwas ganz besonderes
Ja es klingt hochgradig lachhaft
Nachdem ich doch dieses Monotone zeugs hier geschrieben habe und an sich auch nur einer von tausend bin.

Aber ich bin GANZ besonders und GANZ einzigartig
Und nicht mal einer der die man in die Schublade derer stecken kann die behaupten man kann sie in keine Schublade stecken.

Und dennoch..bin ich traurig einsam und fühle mich verlassen und unwichtig in dieser Welt.

Ich hoffe ich werde niemals meinen Stolz abwerfen und mich selbst umbringen aber naja , die Zeit wirds mir sagen..

Was ich brauche? Was ich jetzt hier bezwecken wollte?

Ernsthaft ich suche Menschen

Die das verstehen was niemand versteht niemand sieht und niemand kennt.

Die berreit sind etwas einzigartiges zu erschaffen und zu verstehen.
Etwas zu denken und zu sagen was nie jemand vorher tat.

Die Leute die so sind werden verstehen was ich meine denke ich.

Meldet euch bitte bei mir ich möchte sehr gerne mit jemand dieser Menschen Reden

Reden! Sprechen Telefonieren

Ich habe Base und auch ein Micro am Pc

Ich hasse Schriftverkehr..da fehlt die Emotion und das bestimmte..so wichtige.

Ich würde mich sehr freuen auf austausch.

Alter spielt keine Rolle
Versprochen...

Ich danke euch

Nightcrow
 

Anzeige(7)

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

bei häufigen Suizidgedanken liegt ggf. ne Depression also handfeste Erkrankung vor..eine Erkrankung die man behandeln kann und sollte bevor sie sich lebenslang manifestiert und du ggf. dauerdepressiv wirst.
In Bezug darauf solltest du Verantwortungsbewusstsein zeigen.

Kennzeichen einer Depression: viele negative Gedanken vgl. dein Beitrag...der strotzt nur so davon...dafür kannste jedoch nix, die sind Ergebnis eines biochemischen Ungleichgewichts im Gehirn dass man mit sorgfältiger Medikation innerhalb weniger Tage wegbekommen kann!! Geh also bitte zum Facharzt und lass Hilfe und Behandlung zu, Kombitherapie psychiatrisch-medikamentös + psychologisch (Verhaltenstherapie) wäre sinnvoll.

Statistisch gesehen erkrankt jeder 3 te (einzigartige aber dennoch auf gewisser biologischer Ebene strukturell gleich gestrickter Mensch) im laufe seines Lebens mindestens einmal an einer psychischen Erkrankung..ggf. einer Depression. Daher auch hier viele ähnliche threads hier wo menschen hier Hilfe suchen, die sie an sich nur konkret vor Ort in ner Klinik und Therapie auch finden...

Auslöser einer Depression sind: Gene...(liegt in der Familie...genetisch bedingt hat man also die Disposition geerbt...was nicht heißt dass die Krankheit auch ausbrechen muss...wenn man Vorsorge trifft kann man einiges verhindern), Stress (unverarbeitetes Zeugs, Traumata, Sozialer Stress etc.) , ungesunder Lebensstil, zu wenig Schlaf, zu wenig Bewegung (Mensch ist evolutionär nicht fürs Rumsitzen geschaffen, sondern muss sich an sich pro Tag 10 Stunden körperlich bewegen sonst besteht Depressionsgefahr und Verfettungsgefahr...2-3 Stunden Sport sind also Minimum..insbesondere bei Leuten mit der Disposition zu Depression), Drogenmissbrauch, zu wenig Sozialkontakte (reale..keine Internetgeschichten), Isolation, mangelhafte Seelenhygiene (indem man alles in sich verschließt anstatt mit Vertrauten über ALLES zu reden und Seelenmüll zu entsorgen)

Geh also mal diese Liste durch und pinn sie dir als Checkliste an den Kühlschrank oders Schwarze Brett um zu gucken wo es bei dir hapert und wo du was ändern kannst und musst.

Grundregel Nr. 1 im Leben ist pfleglich mit sich selbst umzugehen..denn wer gut zu sich selber ist zu dem ist das Leben gut und den behandeln auch andere Menschen gut..die meisten jedenfalls....und die es nicht tun schießt man in die Wüste...;) :D
Jemand mit einem gesunden Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zeigt einen gewissen Habitus, eine gewisse Ausstrahlung auf die andere Menschen direkt reagieren...so sind wir Menschentiere halt gestrickt...vieles läuft teilbewusst und unbewusst ab.
Nur wer positiv ggü dem Leben eingestellt ist dem begegnet man auch positiv...deine derzeitige negative Einstellung (die krankheitsbedingt ist) solltest du also vorab mal bearbeiten...therapieren lassen.

Nicht Grübeln...grübeln macht depressiv, sondern aktiv werden und handeln, was gegen die Depression TUN. Lernen zu denken anstatt zu grübeln. Selbstkontrolle aufbauen, negatives Denken hinterfragen und sich selbst teilweise verbieten = sublimieren...

Natürlich bist du einzigartig..aber was nützt dir das mit einer Ausstrahlung und Kaputtheit und Niedergeschlagenheit eines verwirrten Depressionskranken?

Mach also bitte was gegen deine Depression..denn wenn du Kontakte zu Menschen aufbauen möchtest hast du auch die Verantwortung denen nicht zuzumuten die Mitverantwortung für einen akut depressiven und selbstmordgefährdeten Menschen mit auf zu bürden. In erster Linie ist es dein Job dich gesund und stabil zu kriegen, damit du erst einmal in der Lage bist Sozialkontakte auf zu bauen.

Der Weg hier ins Forum war ein erster guter Schritt..jedoch ist es hier ggf schwierig echte Kontakte zu knüpfen..du solltest bei dir vor Ort im realen Leben suchen...dort aktiv werden. Dich nicht anonym im Internet verstecken und dort lediglich oberflächliche Kontakte aufbauen...

Also: weniger Selbstmitleid und mehr Aktivität..zunächst mal dahingehend dich um deine Gesundheit zu kümmern..du wirkst akut depressiv und solltest das umgehend von deinem Hausarzt + einem FAcharzt (Psychiater) checken lassen.

Kümmer dich um dich dann findest du automatisch Menschen die den Kontakt zu dir suchen. Bei akuter Depression finde ich es ein bissel unfair direkt persönlichen Kontakt zu verlangen...Kontakte ersetzen eine notwendige Therapie nicht. Und solange du ggf. akut erkrankt bist wären Kontakte zu sehr belastet und funktionieren ggf. nicht...Hier im Forum gibt es viele Gewaltopfer oder auch Menschen die bereits selber mit vielen Problemen beladen sind....persönlichen Kontakt zu einem ggf. akut Depressiven und selbstmordgefährdetem Menschen zu erwarten ist in meinen Augen ein wenig zu viel verlangt.
Wenn du in Therapie wärst, also angedoct (= zuverlässig in fachärztlicher Behandlung) bist und zusätzlich hier Kontakt suchen würdest wäre das in Ordnung...aber so....finde ich ein bissel riskant und auch unfair...oder?
Sei also nicht enttäuscht darüber wenn sich hier ggf. nur wenige oder keiner meldet, der mit dir telefoniert...Viele arbeiten ja auch oder haben Familie, eigene Probleme und Termine und haben nicht die Zeit dich am Telefon zu unterhalten....für dich da zu sein.
Hast du niemanden vor Ort an den du dich wenden kannst?
Wenn nicht dann wende dich zumindest umgehend an einen Therapeuten bei dem du dich mal ausheulen und ausquatschen kannst..das wäre in punkto Seelenhygiene sehr wichtig und ich finde es gut, dass deine Intuition genau in diese Richtung gegangen ist mit deinem Beitrag...Internet oder Telefoniererei reicht jedoch nicht, insbesondere bei akuter Depression mit Suizidgefahr, die fachärztlich behandelt gehört und zwar UMGEHEND und ohne Zip und Zap.

In dem Moment in dem du beginnst dich selber um dich zu kümmern und zu tun was notwendig ist, aktiv zu werden wird dein Umfeld auch positiver reagieren. Ich kenne mich als Anthropologin und Verhaltensbiologin da ein wenig mit dem menschlichen Verhalten aus und kann dir nur diese Ratschläge und Tipps geben. Ich hoffe sie helfen dir ein wenig und du kannst was damit anfangen.

Tyra

P.S. dran denken..du bist der Architekt deines Lebens und verantwortlich für das was du erlebst und erleidest....tagaus tagein unglücklich und niedergechlagen zu sein..ist deine Entscheidung...du kannst da an sich was ändern indem du was gegen die krankheit = Depression an der du leidest TUST! TU also was dagegen! Diesen Job kann dir keiner abnehmen..aber ich denke du kriegst das schon selber gut hin..ich glaube dir dass du es drauf hast... zeig und beweise das also in deiner Mitarbeit in einer Therapie...oder fehlt dir der Mut und Leistungswille dazu? das wäre natürlich fatal...

und nochwas: du hast deinen Beitrag um 5 Uhr in der Früh geschrieben..das zum Punkt ausreichend Schlaf und Schlafhygiene..du forderst dein Schicksal wohl heraus? Sieh zu deinen depressiven Hintern bzw, Kopf in ne Klinik zu schaffen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuesday

Aktives Mitglied
Geh also bitte zum Facharzt und lass Hilfe und Behandlung zu, Kombitherapie psychiatrisch-medikamentös + psychologisch (Verhaltenstherapie) wäre sinnvoll.

(...)

und nochwas: du hast deinen Beitrag um 5 Uhr in der Früh geschrieben..das zum Punkt ausreichend Schlaf und Schlafhygiene..du forderst dein Schicksal wohl heraus? Sieh zu deinen depressiven Hintern bzw, Kopf in ne Klinik zu schaffen!

Mit Diagnosen, vor allem Ferndiagnose sollten wir uns doch etwas zurückhalten. Auch sollte man davon absehen eine Therapieform anzupreisen. Keiner von uns ist Therapeut oder gar ausgebildeter Arzt.

Depressionen lassen sich leider nicht mit Medikamenten innerhalb weniger Tage in den Griff bekommen. Antidepressiva brauchen von Haus aus schon mal sechs bis acht Wochen, bevor eine Wirkung eintritt. Und dann sind die Depressionen auch nicht schwupps weg.

Antriebslosigkeit sowie Schlaflosigkeit sind Teil des Krankheitsbildes einer Depression. Man kann seinen depressiven Hintern nicht einfach mal eben schnell zum Arzt schleppen!

Beiträge, in denen es so dargestellt wird, als wäre es das Einfachste der Welt sich Hilfe zu holen tragen dazu bei, dass der Erkrankte sich noch mieser fühlt und sich endgültig für einen Versager hält. Sie sind schädlich und nicht hilfreich.


Ich habe seit acht Jahren schwere Depressionen und ja, ich bin in ärtzlicher Behandlung, bekomme Medikamente und Psychotherapie. Willst du mir jetzt sagen, ich bin - wie sagst du immer? - einfach nur zu faul, um meinen depressiven A**** hochzubekommen?


Tuesday
 
S

Satansbraten

Gast
Mit Diagnosen, vor allem Ferndiagnose sollten wir uns doch etwas zurückhalten. Auch sollte man davon absehen eine Therapieform anzupreisen. Keiner von uns ist Therapeut oder gar ausgebildeter Arzt.
Stimmt !!!
Davon abgesehen wärs auch möglich das nicht der Mensch sondern die Welt um ihn rum krank ist....

Ist es da ein Wunder wenn immer mehr Menschen aus dieser kranken Welt einfach nur noch weg wollen ?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
    Oben