Anzeige(1)

Das Vertrauen kehrt einfach nicht zurück...

GoldlöckchenB

Neues Mitglied
Allen einen schönen guten Abend,

ich habe folgendes Problem:

Seit 2 Jahren führe ich mit meinem Freund eine inzwischen sehr schöne Beziehung, welche jedoch mit vielen Höhen und Tiefen begonnen hat aber das ist ein anderes Thema...

Vor ca einem 3/4 Jahr waren wir in Mitten einer großen Kriese, es gab lauter Streitereien, ich war sehr unglücklich in der Beziehung und habe letzten Endes mit ihm Schluss gemacht. Für ihn brach eine Welt zusammen und er entschuldigte sich unter Tränen bei mir für alles was er mir bisher angetan hat, auch ich entschuldigte mich für all die Streitereien und Worte die gefallen sind, die ich nicht so meinte. Trotzdem war es in meinen Augen das Beste für mich dies alles zu beenden bevor alle nur noch schlimmer wird.
Nach ca einer Woche meldete er sich wieder bei mir und verlangte nach einem Treffen. Bevor ich zu lange ausschweife das ganze in Kurzfassung :) er kämpfte wie ein Verrückter und nach 2 Wochen waren wir wieder zusammen. Der Neustart verlief super!! Wir waren so glücklich wie noch nie zuvor und ich sah endlich wieder Hoffnung!

Dann kam der Tag den ich niemals mehr vergessen werde. Er wollte mir mir reden, setzte sich aufs sofa und fing an zu weinen. Natürlich wollte ich wissen was los ist und er meinte nur das er jetzt mit mir Schluss machen muss!! Ich habe rein gar nichts verstanden und habe mit viel Geduld den Grund aus ihm herausbekommen wieso er so dermaßen durch den Wind ist. Kurz bevor ich "damals" Schluss machte ist er mir fremdgegangen...und diese Frau hatte er nun geschwängert! Ich kam mir vor wie in einem schlechten Film, ich konnte das Ganze erst gar nicht glauben.
Schön und Gut...jedenfalls konnte ich zu Beginn keine Wut empfinden, ganz im Gegenteil, komischerweise tröstete ich ihn und war für ihn da. Er entschuldigte sich dafür und meinte das es ein Fehler gewesen sei!

Erst ein Tag später kamen meine Gefühle zu Vorschein. Ich konnte nicht mehr aufhören zu weinen und war mit den Nerven wirklich am Ende. Mein Freund hat alles Mögliche versucht um mich wieder glücklich zu machen, er sagte liebe Worte, machte Geschenke und war für mich da. Trotzallem ging es mir nicht besser, ich hatte Bilder in meinem Kopf von meinem Freund und dieser Frau, das ist wirklich schrecklich! Das schrecklichste war das er mir diesen Seitensprung niemals erzählt hätte wenn nicht das mit der Schwangerschaft passiert wäre!

Lange Zeit konnte ich meinen Freund nicht anfassen, geschweigenden mit ihm Sex haben.
Nach dieser Phase kam die Wut! Er konnte tun und machen was er wollte...er machte alles falsch! Ich war sauer auf jede Bewegung die er machte und jedes Wort das er aussprach. Ich machte mir schon selbst Angst da ich normalerweiße kein wütender Mensch bin. Auch mein Freund erkannte mich kaum wieder...aber er hat es ertragen und hat weiter um mich gekämpft.

Wir haben uns nun wieder zusammen gerauft und er ist wirklich ein Mensch bei dem ich mich wieder pudelwohl fühle, mit dem ich von ganzem Herzen lache und den ich über alles Liebe!
Bis...diese gewissen Phasen wieder hochkommen, so wie heute. Er ist zum großen Champions-League-Finale nach München gefahren und ich komme absolut nicht damit klar. Ständig schwirren Bilder in meinem Kopf herum wie er etwas mit anderen Frauen hat und ich bekomme das einfach nicht in den Griff! Ich kann es nicht mal ertragen wenn er andere Frauen anschaut, das bricht mir das Herz!

Ich merke einfach das mein Vertrauen immernoch nicht zurück ist und ich wieder in eine unglückliche Phase hineinrutsche. Soo gerne würde ich das Geschehene vergessen und ihm mit ehrlichen Worte viel Spaß für das Wochenende wünschen aber es geht absolut nicht. Ich frage mich wie lange das so noch gut gehen soll....?!

Bitte helft mir, ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter...

Liebe Grüße
Goldlöckchen
 

Anzeige(7)

Y

yoru

Gast
Es tut mir sehr leid :(
Ich kann nachempfinden wie du dich fühlst, ich hab es selbst erleben müssen...
Weißt du, passiert ist passiert. Ich will ehrlich zu dir sein, du wirst es nie vergessen. Es wird immer irgendwo in deinem Kopf herum schwirren.
Wenn die Liebe stark genug ist, wirst du irgendwann lernen mit den Erinnerungen zu leben. Aber es braucht Zeit, sehr viel Zeit und diese Zeit muss er dir geben, vor allem DU musst dir diese Zeit geben.
Wenn du dich zu sehr unter Druck setzt und zu früh verdrängst, wirst du daran kaputt gehen und somit auch eure Beziehung.

Da diese Frau auch noch schwanger geworden ist, stell ich mir das besonders schlimm vor.
Habt ihr den dann nocheinmal miteinander geredet? Wie das weiter gehen soll? Hast du ihm gesagt, was die Gedanken in dir auslösen und wie du dich dabei fühlst?
Es ist ganz ganz wichtig, dass ihr miteinander redet. Männer reagieren zwar - meiner Erkenntnis nach - gar nicht begeistert, wenn man so ein Thema zu oft anschneidet, allerdings hat er nunmal den Mist verbockt und so muss er dazu stehen.

Ich wünschte ich könnte dir irgendetwas hilfreiches sagen, aber leider gibt es kein Wundermittel.
Ich wünsche dir alles alles Liebe und Gute.
 

kiablue

Aktives Mitglied
Hallo, verlorenes Vertrauen ist sehr schwer zurück zu erobern. Dazu gehört in erster Linie der bedingungslose Wille beider Parteien. Und man muss reden, so lange, bis man eine Orientierung gefunden hat. Versucht nur einer, es sich zu leicht zu machen, funktioniert das Ganze nicht. Es ist Schwerstarbeit. Du zum Beispiel musst Deine Eifersucht runter fahren. Entweder willst Du ihm vertrauen oder eben nicht. Für Dich ist das Ganze noch nicht wirklich geklärt. Dazu wird es ja wohl erst noch losgehen mit den Problemen, wenn er Vater wird. Wie willst Du damit umgehen, wie wollt Ihr damit umgehen? Kannst Du das trennen? Er wird dann immer auch mit dieser Frau zu tun haben. Sie bleibt die Mutter, er der Vater. Das erfordert von Dir auch eine Menge Abgrenzung und durchaus auch Selbstbewusstsein, sonst wirst Du ewig ihm mit Eifersucht hinterher laufen. Du musst für Dich schauen, ob Du mit diesem "Ausrutscher" klar kommst oder nicht. Du musst entscheiden, ob Du ihm das überhaupt verzeihen willst. Liebe hin oder her. Reflektiere Dich selbst und rede mit ihm, wenn es Dir notwendig erscheint. Aber fang nicht an, ihn nun laufend zu kontrollieren, das bringt kein Vertrauen zurück. Eine gute Grundlage für den Aufbau von neuem Vertrauen ist es, wenn man verstehen kann, warum das so gekommen ist. Also redet darüber, was da schief ging. Und dann muss irgendwann das Thema beendet sein. Gefühlsmäßig für Dich. Sonst wird das nichts. Und eine Garantie gibt es auch bei allem guten Willen nicht.

Lieben Gruß, kiablue
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
An seinen Seitensprung wirst du durch seine Vaterschaft immer erinnert werden. Ob du damit klar kommst? Ganz schön blöd von deinem Freund ohne Kondom fremdzugehen. Wie geht das denn jetzt mit der anderen Frau weiter? Hat er sich, ausser zu heulen, mal geäußert ob er zu seiner Vaterschaft steht und Kontakt zu seinem Kind will? Ich denk mal, dass er vom Fremdgehen erstmal kuriert ist nach dem "Volltreffer" den er gelandet hat. Wenn eure Beziehung jetzt wieder funktioniert und du ihm nochmal eine Chance geben willst, dann redet miteinander. Vielleicht würde euch ein räumlicher Abstand auch mal guttun, damit du dich sortieren kannst.
 
G

Gast

Gast
Eure Partnerschaft läuft sicher jetzt so gut, weil ihn das schlechte Gewissen plagt.

Sein Seitensprung war schon ein Vertrauensbruch und dann wird er noch Vater.
Ich kann mir gut vorstellen das er dir den Seitensprung nicht gebeichtet hätte, wären nicht solche Folgen daraus entstanden.
Ungeschützten Verkehr zu haben spricht nicht gerade für viel Verantwortungsgefühl. Er hätte sich auch irgendwelche Krankheiten einfangen können.
Ich würde auch eine räumliche Trennung in Erwägung ziehen. Wenn du ihn immer um dich hast und dich mit den Umständen nicht abfinden kannst, ist er ein rotes Tuch für dich.

Liebe Grüße Anja
 

GoldlöckchenB

Neues Mitglied
Vielen lieben Dank euch allen für eure Antworten!!

Etwas ganz wichtiges, was in meinem Text wohl untergegangen ist, diese Frau hat das Kind abtreiben lassen, mein Freund wird also kein Vater...auch wenn sie das Kind bekommen hätte, wäre er nicht bereit gewesen zu diesem Kind zu stehen. In meinen Augen ist das zwar mehr als falsch aber das muss er wissen.
Und ganz ehrlich, wenn er Vater geworden wäre hätte ich das nicht ertragen können, so hätte ich die Beziehung niemals weiterführen können.

Yoru, du sprichst mir wirklich aus der Seele. Wenn ich über dieses Thema mit ihm reden wollte reagierte er meist sehr aggressiv und meinte das er die Geschichte nun endlich vergessen möchte...es ist wirklich sehr schwierig ihm meine Gefühle auszusprechen, er blockt hier sehr ab.

Nochmals Dankeschön für die Ratschläge, ich werde versuchen meine Eifersucht in den Griff zu bekommen und hoffe das mein Vertrauen eines Tages zurückkehrt...

Euch allen ein schönes Wochenende!!!
 
G

Gast

Gast
Du wirst Ihmer dran denken, es gerade du sagst er schaut sich auch andere Frauen an usw.
Ich finde es Ihmer Heuchlerisch, wenn der Ertappte, dann was tut wenn es aufgefallen ist.
Anstatt vorher was zutunt damit !

Vielen lieben Dank euch allen für eure Antworten!!

Etwas ganz wichtiges, was in meinem Text wohl untergegangen ist, diese Frau hat das Kind abtreiben lassen, mein Freund wird also kein Vater...auch wenn sie das Kind bekommen hätte, wäre er nicht bereit gewesen zu diesem Kind zu stehen.
Sorry aber das zeigt was er führ ein Charakter hat, wenn er schon Fremdgeht und das alles in Kauft nimmt und noch nicht mal an Verhühten denken kann (mal abgesehen von geschlechts Krankheiten) und dann noch noch nicht mal dazu steht, das ist Unter allersau ! Echt !!!!
sein Glück das Sie abgetrieben hat,
Sollche Leute die nur rum Pimpern und nicht für die Konsequenzen da stehen können, finde ich zum Kotzen !
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast PilzkopfHut hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Der Gast PilzkopfHut hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben