Anzeige(1)

Das ultimatum.

G

Gast

Gast
hallo

weiss nicht wie ich anfangen soll deswegen schreib ich jetz die tatsachen hin.

ich bin 20, arbeitslos keine ausbildung und mein vater will mich jetz rauswerfen er will bis monatg ne antwort was ich jetz machen werde. da ich von mir aus auch nich bleiben will bleibt mir nichts anderes übrig...

so, wie gehts jetz weiter, für ne eigene wohnung brauch ich geld, das habe ich nicht. kann mir das arbeitsamt weiterhelfen? ich habe halt einfach keine ahnung wie und was ich jetz machen soll.. da mein vater auch keine arbeit mehr hat und er der allein verdiener war haben wir jetz überhaupt kein geld mehr und will ihm nich noch auf der last liegen, hat er mir auch deutlich mit den worten : du bist 20, größer und stärker als ich, du kannst dich um dich selber sorgen, ich könnte das geld auch einem penner geben. erklärt, stimmt ich ihm auch zu. hat er recht

also bitte.. was soll ich jetz machen? zum arbeitsamt mein problem schildern? können die mir ihn sachen wohnung und arbeit helfen?

danke schonmal
 

Anzeige(7)

soulfire

Aktives Mitglied
Das Arbeitsamt kann dir nur bzgl einer Arbeitsstelle helfen, und auch da ist vor allem Eigeninitiative gefragt.

Kauf dir zeitungen mit Stellenanzeigen, guck im Internet nach Stellenangeboten, kümmer dich.
Geld bekommst du erstmal vom Amt, du kannst Hartz4 beziehen.
Bisher lebst du mit deinem vater in einer Bedarfsgemeinschaft, ich habe keine Ahnung, wie das regeln, wenn du mehr oder minder freiwillig ausziehst.
Also: Montag früh ans Telefon klemmen, Beratungstermin schildern. Von eigenem Ausziehen -wollen würde ich da mal nichts sagen, du MUSSt ausziehen.

Was hast du gemacht, seit du mit der Schule fertig bist? Welchen Schulabschluss hast du? Wie stellst du dir deine Zukunft vor?
 
T

Tramnovi

Gast
Also, da Du unter 25 bist, wird das AA Dir keine eigene Wohnung bezahlen, Du "musst" also weiterhin bei deinem Vater wohnen. Es müssten schon schwerwiegende Gründe vorliegen, was mir bei Dir aber nicht so scheint.
 

soulfire

Aktives Mitglied
Aber niemand kann seinen vater zwingen, ihn bei sich wohnen zu lassen, oder?
Wenn er rausfliegt, nicht freiwillig auszieht, dann sieht das doch schon anders aus, oder nicht?
 
G

Gast

Gast
ich hatte eine ausbildung die ich aber abbrechen musste da ich einfach mit nichts mehr klar kam.. das war vor zwei wochen. ich weiss hätte mich längst beim AA melden sollen habs aber nicht getan. nun ich wollte ein studium als musikpädagoge anfangen, leider is anmeldeschluss diesen monat und die anmeldeprüfungen sehen sehr schwer aus, so das ich noch ein paar dinge lehrnen muss, und der nächste erst im juni. die zeit muss ich irgentwie überbrücken mit arbeit, mir bleibt ja nichts anderes übrig.
zweite option wäre halt bewerbungen schreiben und eine firma in meiner nähe suchen, bei der ich das dritte jahr zuende machen kann. glaube aber nicht das dass auf die schnelle klappen wird. deswegen würde ich lieber irgenteine arbeit machen und dann im juni das studium anfangen.

ich kann hier nich ausziehn ich weiss ja garnich wohin ?! auf der straße is es zurzeit kalt und freunde bzw verwande bei dennen ich unterkommen könnte gibt es nicht. aber da muss ich wohl durch ..

aufjedenfall vielen dank!
 
G

Gast

Gast
Hallo,

ich wollte mal meine Erfahrungen auch mal zum Besten geben. Ich habe nach meiner Ausbildung (ich war da 21 Jahre alt) keine Arbeit gefunden und dann 279€ ALG1 bekommen. Damals war es so dass ich mich aus vielen verschiedenen Gründen nicht mehr so gut mit meiner Mutter verstanden habe (mein Vater war gerade verstorben) und ich mich so doll mit ihr gestritten habe dass ich zu meiner Tante gezogen bin die dann mit mir zum AA gegangen ist und die Situation geschildert hat. Das AA hat mir sehr geholfen mir sofort eine Wohnung bewilligt in die ich schon kurze Zeit später einziehen konnte und mir sogar 1500€ für Möbel bewilligt. Allerdings habe ich dann auch ALG2 bekommen was ja mehr ist als mein damaliges ALG1. Geh einfach mal hin schildere deine Situation das AA wird dir schon helfen. Ich wünsche dir viel Glück dabei :)

LG
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Wenn Du nur noch ein Jahr Ausbildung hättest,kannst Du vielleicht auch zur Ausbildungsberatund der IHK gehen.

Bist Du fristlos gekündigt oder hast Du Aufhebungsvertrag gemacht?
WAS ist denn genau passiert?

Vielleicht gibt es auch einen Lehrbetrieb in einer anderen Stadt,wo Du fertig lernen kannst?
14Tage Pause sind ja nun nicht so lange...oder versteh ich Dich da falsch?

Ansprechpartner ist für Dich die Spezialberatung des Arbeitsamtes bis 25J..vielleicht kann man Dir dort noch Alternativen sagen ?

Solange Du "ausbildungssuchend" bist,bekäme Dein Vater noch Kindergeld Deinetwegen. Zumindest dieses Geld könnte er an Dich durchreichen.

Wegen zeitweiliger Notwohnung kannst Du Dich ans Sozialamt wenden oder auch bei Jugendberatungen fragen.

Gib doch mal so ungefähr Deine Gegend an...
und Deinen abgebrochenden Ausbildungsberuf?
 

soulfire

Aktives Mitglied
Wenn jemand akut von Wohnungslosigkeit bedroht ist, stellt das Amt auch eine Unterbrinung, wende dich auf jeden Fall ans Amt!
Und: rede nochmal mit deinem vater, zeig ihm auf, was du vorhast.
Könnte mir vorstellen dass das seine hilflose udn verzweifelte reaktion auf deinen Ausbildungsabbruch war.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben