Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Borderlinebeziehung..

G

Gast

Gast
Hallo,
Ich habe ein Problem mit meiner Freundin. Oder Exfreundin, je nachdem. Mich würde besonders interessieren, was Borderliner davon halten, oder welche, die sich wirklich damit auskennen, da sie eine ist.
Wir führen jetzt eine mehrjährige Beziehung und hatten immer kleinere Differenzen wegen komplett unwichtigem Mist, den ich nun nichtmal aus dem Kopf aufzählen könnte. Immer wurde das hochgebauscht wie das achte Weltwunder. Die "Lösung" bestand für sie darin, mein Verhalten anzuklagen und keinerlei Kompromisse finden zu wollen. Ich muss dann erahnen, was anders gemacht werden kann. Ich wollte oft, dass wir irgendwie eine Einigung finden, bis sie dann immer beleidigt weg ging. Ich bin vollkommen ratlos, was zu tun ist dann.
Ein heftiger Streit wurde mehr oder weniger ausgesessen, dauerte gut einen Monat und da kommunizierten wir maximal noch über Skype und selten Telefon. Mich sehen wollte sie da nicht. Damit wäre ich in der jetzigen Situation sogar zufrieden...
Bis vor kurzem hatten wir gut einen Monat im Grunde gar keinen Kontakt mehr. Anlass für die Trennung war, dass sie meinte, wir würden zu wenig kommunizieren und es sei doch meine Aufgabe, sie zu unterhalten, ohne dass sie etwas beitragen müsste. Darauf habe ich mich einen Tag lang nicht gemeldet, was für sie dann wohl das Fass zum überlaufen brachte, "im Stich" hätte ich sie gelassen.
Von da an kam ca. 1x die Woche eine Sms, dass sie mich vermisst, aber in der Beziehung keinen Sinn mehr sieht und nun eine Freundschaft will.
Ich machte ihr klipp und klar deutlich, dass ich wegen meiner Gefühle zu ihr keine Freundschaft mit ihr eingehen kann.
Ich bemühe mich nach wie vor die beziehung zu halten, da ich sie eben liebe, nicht alleine lassen will und sie mir sehr wichtig ist.
Vor einigen Tagen wünschte sie mir noch den Tod und freute sich, wie sehr ich unter dieser Situation leide, meinte, sie hätte keine Gefühle mehr, würde mich so sehr hassen und verbindet nur noch Negatives mit mir... und dann wirklich einige Minuten später, also richtige Minuten, nicht im übertragenen Sinne Tage, äußerte sie, dass wir beide wohl gerade sehr alleine sind, und sie gerne an mich angelehnt einschlafen würde... der neueste Stand ist, als ich ihr eine ähnliche Nachricht schickte, was ich mir erlauben würde, sie berühren zu wollen nach unserem Streit, und mein Verhalten sei doch geisteskrank.
Ich habe ein extrem dickes Fell und wusste sogar, was mich in etwa erwartet, als ich mich auf sie eingelassen habe... aber langsam bin ich am Ende, nervlich wie körperlich, kann kaum noch schlafen und denke schon über Selbstmord nach.
Meine Frage ist nun: Will sie noch eine Beziehung oder nicht, oder weiss sie es selber nicht..? Bisher kam immer wenn ich schrieb, sie soll den Kontakt abbrechen wenn sie mich nicht mehr liebt, nach gut einer Woche ein Schwall von Beleidigungen mit einem kurzen Entgegenkommen. Gefühlt heizt sie immer den Konflikt an. Beim Erstenmal hatte ich Handy noch auf lautlos und reagierte nicht sofort... da kamen dann auch Anrufe, obwohl sie sonst nicht telefonieren will, um zu kontrollieren ob ich wirklich nicht da bin, was sie sogar zugab.
Besteht noch eine Aussicht darauf, dass wir wieder zusammenkommen? Normalerweise sind so Stimmungsschwankungen doch eher eine sehr schnelle Sache... ich hatte schon mehrmals deutlich gemacht, dass ich den Kontakt so nicht mehr will und auch keine Freundschaft und mich dann auch von mir aus nicht mehr gemeldet. Eine Weile ging es mir dann sogar besser... bis wieder dieses verdammte Handy Sms anzeigte...
Warum heizt sie es denn immer wieder an, wenn ich so furchtbar sein soll, oder will sie mich damit fertigmachen? Manchmal habe ich auch falsch gehandelt, ja... dennoch habe ich sie weder angeschrien, noch stehen lassen, oder tagelang ignoriert, ich hab sie ins Kh gefahren[.....], damit sie 5min nach dem Gang ins Arztzimmer wieder rauskam und dann war doch nichts... danach noch Nachts das Medikament (was sie nie nahm) in der Notapotheke besorgt, beim Geheule im Bett noch getröstet und mitm Schlafen gewartet bis sie eingeschlafen war... ich bin wirklich kein schlechter Freund und habe sie nie schlecht behandelt..
Kann sie sich also nach 1,5 Monaten noch anders entscheiden, oder ist das schon keine Laune mehr die mit Borderline erklärbar ist?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

PsychoSeele

Urgestein
Huhu,

ich habe selbst die Diagnose Borderline.

Beziehungen gestalten sich sehr kompliziert. Wir Borderliner haben große Angst vor dem verlassen werden und alleine sein, auf der anderen Seite, mögen wir nicht immer Nähe und stoßen den Partner weg.
"Ich hasse dich, verlass mich nicht", das beschreibt es ganz gut.
Wir können das auch nicht mal ebenso steuern, es ist daher keine Laune oder wird aus Boshaftigkeit so gehandhabt.
Ich rate dir ihr klare Grenzen zu setzten, sowie das du dich im Netz mit der Erkrankung Borderline beschäftigst um das ganze etwas zu verstehen.

Alte Menschen so zu bezeichnen finde ich nicht nett von dir. Irgendwann bist du auch mal alt und brauchst Hilfe...

Liebe grüße
SchwarzeSeele
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Hast du die Diagnose Borderline ergooglet oder ist sie ärztlich gesichert?
[.....]
Sei doch froh, wenn diese anstrengend Beziehung vorbei ist.
So brauchst du in Zukunft nicht mehr neben vollgekackten Tattergreisen auf sie zu warten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gast

Gast
@Pepita
Nein.
Trotz aller Schuldzuweisung frage ich mich sehr wohl, was davon berechtigt ist und was nicht.
Mich beleidigen zu lassen ohne Erwiderung ist zB nicht in Ordnung.

@SchwarzeSeele
Danke für deinen Beitrag. Ich habe mich auch etwas damit befasst, dennoch ist das geschriebene auf diversen Seiten im Internet extrem pauschal.
Daher fragte ich ja, ob so eine Phase über 6 Wochen durchaus üblich ist, mit immer wieder Warmhalten, Hoffnung machen und dann doch nicht. Sie sagt sie will keinen Kontakt, und dann am nächsten Morgen hab ich 20 Nachrichten mit Beleidigungen..

@Sofia
In ihrem Fall ist sie ärztlich gesichert.
Ich habe überlegt, ob eine Beziehung zu einer Frau die mir nicht soviel bedeutet eventuell besser wäre. gesundheitlich wäre sie das zweifellos.
Nur was ist, wenn jemand seinen Partner liebt und daher eben kein Ende der Beziehung will? Beziehungen heute werden viel zu schnell weggeworfen. Bevor ich einen geliebten Menschen im Stich lasse, schlucke ich lieber Draht, solange es noch irgendeine Hoffnung gibt.
 
K

kasiopaja

Gast
Lieber TE,

lass die Beziehung sein.

Du machst Dich nur kaputt.

Die Situation, die Du gerade hast, wirst Du ein Leben lang ertragen müssen.

Willst Du das?

Im Grunde kreist ihre Welt um sich und Du bist die Randfigur.
 
G

Gast

Gast
Hallo an den TE :)

Mein Freund bzw Exfreund hat ebenfalls Borderline und zurzeit sind wir in einer ähnlichen Phase wie du und deine Freundin.
Es fing damit an, dass er einige Probleme in unserer Beziehung sah, mir diese aber nicht mitteilte und wohl trotzdem hoffte, dass ich sie erahne und löse.
Auch sah er ein Kommunikationsproblem bei uns und zwar wollte er nicht zu viel reden, sondern das müssten, wenn wir zusammenpassen würden, alles so klappen, weil man sich ja kennen würde. Was ja vollkommener blödsinn ist.
Er tat die letzten Wochen wirklich alles, damit es mir schlecht ging, aber andererseits wollte er trotzdem, dass ich ihn zu Arztterminen begleite.
Warum sollte das jemand machen, wenn man von der Person so schlecht behandelt wird.

Er blockiert mich bei Facebook und whatsapp, obwohl er derjenige ist der über beide Kanäle schreibt, ich dann lediglich antworte und dann wird die Antwort als Belästigung dargestellt und ich werde wieder blockiert.

Ich bin seit März diesen Jahres in psychologischer Behandlung, da ich mir das ganze auch schon 3 Jahre antue. Und irgendwann geht es an die Substanz. Man musste mir erstmal wieder sagen, dass mein Verhalten eigentlich völlig in Ordnung ist und ich mir den Schuh für sein Verhalten nicht anziehen muss.

Seitdem werde ich immer gelassener in solchen Situationen. Es bringt mir nix, wenn ich deswegen schlechte Laune habe, weil ich kein Problem habe sondern er.
Gestern zB bekam ich wieder eine aggressive Nachricht von ihm, nachdem ich in einem Gruppenchat, indem er auch ist, etwas geschrieben habe bezüglich einer Klausur und wie mein Fußballspiel gelaufen ist.
Ob ich niemanden sonst habe zum Reden und ich deswegen die Gruppe vollspamen muss. Da ich nicht sofort geantwortet habe, kam dann noch ein warum ich denn nicht gefälligst antworten kann.
Ich habe daraufhin geschrieben, dass ich mich wie jeder andere auch in dieser Gruppe mal äußern darf. Gleich darauf würde ich wieder blockiert.

Ich könnte dir noch viele Beispiele nennen.

Ich will dir nur sagen, hör auf dich deswegen fertig zu machen. Sei in diesen Phasen bei dir und nutze die Zeit für dich
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben