Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bitte um Hilfe.

Berliner1989

Neues Mitglied
Liebe Helfer,


Ich bitte um Eure Hilfe.


Ich Arbeite seit September 2014 imEinzelhandel & habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag ( 35Stunden ).


Es gibt dort viele Probleme, die ichnicht mehr ertragen kann. Es gibt manche Mitarbeiter die sich dortunter aller sau benehmen und der Chef macht leider nichts. VieleLeute schleimen sich total beim Chef ein und machen was sie wollen.Manche Mitarbeiter kennen den Chef sogar Privat. Ich reiß mir immerden A**** auf und der Chef sieht es leider nicht und die anderenbauen scheiße und der Chef guckt weg. Ich habe kein Interesse mehran diesen Job und habe keine Lust mehr dort zu Arbeiten. Ich habe nurnoch diese Arbeit im Kopf und weiß nicht mehr was ich machen soll.


Ich möchte gerne mein Beruf wechselnund etwas neues Anfangen. Das wäre im Sicherheitsgewerbe. Ich könntemich bei manchen Firmen bewerben, aber ich müsste erst für den 34 aSchein ( Sachkundeprüfung ) lernen. Diese Sachkundeprüfung möchteich gerne Privat lernen und die Prüfung bei der IHK ablegen. Aber daich nicht lernen und Arbeiten gehen kann, möchte ich gerne ausmeinen Job raus, damit ich schnell mein Traum Beruf näher komme.


Das Problem ist, ich darf nicht selbstkündigen, da ich dann eine dreimonatige Sperre vom Jobcenterbekommen würde. Ich will einfach dort so schnell wie möglich raus,weil ich diesen Druck auf Arbeit nicht mehr aushalte und ich ungernzu Arbeit gehe.


Hat vielleicht jemand eine Idee, wasich machen könnte das ich so schnell wie möglich aus diesen Jobrauskommen könnte?


Ich wäre über eure Hilfe echtDANKBAR!


Liebe Grüße.
:(
 

Anzeige(7)

TomTurbo

Aktives Mitglied
Lösung habe ich keine, aber ein paar Gedanken:

Es gibt manche Mitarbeiter die sich dortunter aller sau benehmen und der Chef macht leider nichts.
Dir gegenüber? Was machen sie zum Beispiel?


VieleLeute schleimen sich total beim Chef ein und machen was sie wollen.Manche Mitarbeiter kennen den Chef sogar Privat.
Wenn sich Kollegen mit dem Chef gut verstehen, muss das doch noch kein Problem sein?

Ich reiß mir immerden A**** auf
Sich eine Firma "den A**** für aufreißen" ist eine schlechte Idee. Ich habe das in jungen Jahren auch gemacht. Dabei verbrennst du nur innerlich und es wird dir normalerweise nicht gedankt. Mache einfach gewissenhaft deine Arbeit. Was geht geht und was nicht geht geht nicht.

und der Chef sieht es leider nicht
Mache einfach deine Arbeit, egal ob der Chef schaut oder nicht.

und die anderenbauen scheiße und der Chef guckt weg.
Muss dich das belasten?

Ich habe kein Interesse mehran diesen Job und habe keine Lust mehr dort zu Arbeiten.
Wie es aussieht, wirst du die 3 Monate wohl durchbeißen müssen. 3 Montate sind doch eine überschaubare Zeit.
 

Berliner1989

Neues Mitglied
Dir gegenüber? Was machen sie zum Beispiel?
Sie verarschen Kunden, benehmen sich wie Kinder. Auf Arbeit entstehen Gruppen, die sich alle gegeneinander hetzen.

Wenn sich Kollegen mit dem Chef gut verstehen, muss das doch noch kein Problem sein?
Doch, es ist eher ein Kumpel Verhalten gegenüber den Chef.



Sich eine Firma "den A**** für aufreißen" ist eine schlechte Idee. Ich habe das in jungen Jahren auch gemacht. Dabei verbrennst du nur innerlich und es wird dir normalerweise nicht gedankt. Mache einfach gewissenhaft deine Arbeit. Was geht geht und was nicht geht geht nicht.
Wenn andere Mitarbeiter daraus scheiße was sie dort machen, muss wenigsten einer die Aufgaben machen... hätte sonst ein schlechtes Gewissen. Ich bin genau wegen diesen Sachen zur Zeit krank geschrieben, weil ich es nicht mehr kann.

Mache einfach deine Arbeit, egal ob der Chef schaut oder nicht.
Es geht z.B ich habe immer meine Arbeit gut gemacht, ich war letztes Jahr krank ( krankenhaus aufenthalt ). Dieses Jahr gab es zum erstmal Weihnachtsgeld auf Arbeit und ich habe gerade mal ein 1/6 bekommen was die anderen bekommen haben, obwohl ich immer meine Arbeit gemacht habe. Es ist einfach ungrecht dort...

Muss dich das belasten?
Ja, es belastet mich. Es ist kein schöner Job mehr dort...


Wie es aussieht, wirst du die 3 Monate wohl durchbeißen müssen. 3 Montate sind doch eine überschaubare Zeit.

Meinst du damit, kündigen und drei Monate kein Geld mehr erhalten? Wenn ja, wie soll ich meine Miete und Nebenkosten bezahlen? Wenn es um Essen geht, könnte ich darauf sehr gut verzichten, hauptsache ich bin diirt raus.

Trotzdem vielen Dank für deinen Beitrag!

lg.[/QUOTE]
 

marota

Aktives Mitglied
Hallo Berliner1989,

mein Rat an dir. Bewirb dich für andere Stellen und wenn du dann eine hast, kannst du ja dann unter Einhaltung der Kündigungsfrist kündigen. Somit würdest du von dem einen Job direkt in den anderen Job wechseln, ohne dabei eine Sperre vom Jobcenter oder überhaupt auf deren Hilfe angewiesen zu sein.

Informiere dich aber am besten vorher, wie lange deine Kündigungsfrist ist und teile dies dem neuen Arbeitgeber schon in der Bewerbung mit.

Viel Erfolg bei der Suche nach einer neuen Stelle.
marota
 

Berliner1989

Neues Mitglied
Guten Abend Marota,

Erstmal vielen lieben Dank für deine Antwort.

Aber leider ist dein Vorschlag nicht möglich. Ich muss erstmal Privat für die Sachkunde Prüfung lernen, da ich ihn für diesen Job brauche. Arbeiten und lernen ist dann in diesen Fall und in dieser Situation nicht möglich, da ich jeden Tag von Arbeit mit schlechter Laune nach Hause komme. Ich muss mich jeden Tag überwinden zur Arbeit zu gehen. Ich hätte ja schon eine Firma, aber dafür brauche ich erst diesen Schein, außerdem gibt es dort eine 5 wöchige Schulung die jeden Tag acht Stunden geht und diese muss ich auch erst bestehen, aber das sollte kein Problem sein, weil da schon jemand Arbeitet von mir. Ich habe auch schon mit denen geredet, aber die können leider nichts für mich tun, da ich diesen Schein und Schulung als erstes bestehen muss. Das restliche sollte dann von alleine gehen. Aber beide Sachen gehen nicht mit meinen Job, ich muss da irgendwie rauskommen, aber ich habe leider keine Ahnung wie. Deswegen dachte ich, ich frage hier mal jemanden, der vielleicht eine Idee hat. Aber die Situation ist echt verzwickt. Trotzdem Danke für deine Hilfe.

Liebe Grüße.
 

Bierdeckel111

Aktives Mitglied
Glaubst du, dass du in der Sicherheitsbranche glücklicher wirst? Wenn du Pech hast, hast du auch Idioten in deinem Team. Außerdem verdienst du da auch nicht grade das gelbe vom Ei und riskierst vielleicht sogar noch dein Leben. Wenn du jedoch ein Sicherheitsmann werden willst und die Schulung + Prüfung mehrere Wochen dauert dann würde ich an deiner Stelle weiterhin auf krank machen und zwar so lange bis der Chef selbst dich rausschmeißt, denn dann bekommst du keine Sperre weil du ja nicht gegangen bist.
 

Berliner1989

Neues Mitglied
Lieber Bierdeckel, vielen lieben Dank für deine Antwort.

Meine ganze Familie arbeitet in Sicherheitsbereich. Aber ich möchte gerne in einen anderen Bereich gehen wie meinen Bruder. Ich bin genau richtig dort, weil ich mich nicht unterkriegen lasse und ganz klar meine Meinung äußern kann. Bei mir hat soviel Wut sich gestaut, das ich jedesmal Angst habe, das ich mich nicht mehr unter Kontrolle halten kann, weil es echt nicht mehr schön ist dort. Ich möchte halt meine weiße Weste ( Führungszeugnis ) deswegen nicht versauen.

Aber jetzt ist die Frage, ist es die richtige Lösung, das ich mich Krankschreibe? Der Chef wird mich nicht kündigen denke ich. Und irgendwann, nach 6 Wochen ( ? ) bekomme ich doch krankengeld oder? Und dann muss der Chef nichts mehr für mich zahlen. Ich weiß, das wir Mitarbeiter haben, die seit über 1 Jahr krank geschrieben sind und weiterhin bei uns im Betrieb sind. Muss ich dann nicht irgendwann zum Amtsarzt oder so?

Liebe Grüße.
 
G

Gast

Gast
weil ich mich nicht unterkriegen lasse und ganz klar meine Meinung äußern kann.
Auch in deiner jetzigen Firma?
Du belügst dich doch selber.
Sich selber kann man am leichtesten betrügen, das merkt niemand.
Aber die Folgen sind oft schlimmer.
Kennst Du jemanden, der unentwegt unzufrieden und ständig am nörgeln ist?
Oder ertappst Du dich sogar selbst dabei, daß Du des öfteren über die gleichen Dinge jammerst?
Wir sehen an einer anderen Person vor allem seine Fehler, weniger seine Stärken.
Wir sind so damit beschäftigt uns über den anderen und seine Fehler zu ärgern, daß das Gute in ihm uns schon gar nicht mehr erreicht.
Ein berühmtes Klischee ist hierfür beispielsweise die immer offene Zahnpasta Tube.
Wir vergleichen uns permanent mit anderen, die sehr viel schöner, reicher, klüger, beliebter usw. sind als wir selbst.
Nach diesen Vergleichen betrachten wir uns oft als minderwertig.
Der ewige Kampf unseren eigenen unrealistischen Ansprüchen zu genügen zehrt an unseren Ressourcen.
Das zwangsläufige Scheitern an unseren überhöhten Zielen frustriert.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Hilfe Datenschutz verletzt Beruf 131
Sahin HILFE: Werde ständig gekündigt! Beruf 19
M Hilfe, keiner will mir helfen Beruf 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben