Anzeige(1)

Bitte um Hilfe in Sachen Freund

Diddl23

Neues Mitglied
Hallo ihr lieben!
Ich brauche bitte eure Hilfe.
Seit 5 Jahren verbindet mein Freund und mich schon eine lange Geschichte. Seit 3 Jahren gibt es bei uns ein auf und ab in dem er nie sagen konnte was er wollte. Nun sind wir aus der Ausbildung raus und der Kontakt wurde immer schlechter. Nach mehrmaligem Treffen kam es für mich so Rüber als wenn er in Depressionen versinkt. Er hat Zukunftsängste, Sorgen dass er es nicht weit bringt, seine Freunde sind der einzige Ort wo er abschalten kann. Gestern kam nun das lang ersehnte Gespräch. Er sagte mir dass ich mein Leben leben soll und er nur eine Bremse für mich ist, dass er nicht gut genug für mich ist und dass ich jemanden verdient habe der 100% für mich da ist. Ich liebe ihn und ich will nur ihn haben. Er ist der Meinung das unsere zukünftige Beziehung nichts bringt. Als ich fragte woher er das wüsste sagte er immer nur dass er es einfach weiß.
Ich mache mir tierische Sorgen um ihn dass er abrutscht. Ich weiß dass wir es schaffen könnten wenn wir nochmal von vorne anfangen. Er ist aber davon überzeugt dass es nicht klappt. An alle Männer: was hat das zu bedeuten?
Er sagte mir er liebt mich und er will mit mir zusammen sein. Aber dann sowas..
Wie kann Ich ihm helfen? Wir hatten Pläne.. Mich trifft das wirklich sehr.
Bitte um Ratschläge.
Danke
Liebe Grüße
 

Anzeige(7)

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
..........Perspektivangst kann schon ein Grund sein, um alles in Frage zu stellen und in eine Art depressive Gleichgültigkeit zu fallen, mit dem Gefühl Deinen Erwartungen nicht mehr gerecht zu werden.
Was hattet ihr denn für gemeinsame Pläne ? Hier finden sich bestimmt Ansaztpunkte, um ihn wieder "ins Boott" zu holen.
 

Animation Timeout

Neues Mitglied
Hallo..
Ich selbst leide auch an Depressionen.. ich sage dir ganz ehrlich dass du allein, ihm da nicht helfen kannst.. er sollte sich professionelle Hilfe suchen, um zu lernen diese negativen Gedanken auf positive zuversichtliche umzupolen.
Glaube mir wenn du ihn davon überzeugt bekommst, hast du schon unglaublich viel für ihn getan.
Es hilft manchmal in einer Selbsthilfegruppe Erfahrungen und Ängste mit Betroffenen zu teilen, man merkt, hey ich bin nicht allein und aus jedem Lebensbereich gibt es Menschen, die sich so leer und traurig fühlen, dieses jedoch jetzt ändern wollen.
Es gibt Psychologen, auch zum Beispiel in Tageskliniken, bei starken Depression ist ein voll stationärer Aufenthalt zu empfehlen.
Sei da wenn er dich braucht.. biete ihm deine Hilfe an, mit ihm professionelle Hilfe zu suchen, um diese aufkeimende Depression zu bekämpfen.
Mehr kannst du in diesem Augenblick noch nicht tun.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben