Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bin ich krank?

G

Gast

Gast
Hallo ihr Lieben,

Ich habe wirklich angst, dass ich nicht "normal" bin. Denn meine Gedanken sind wirklich komisch und ich erschrecke oft selbst, wenn mir bewusst wird, was ich mir gerade gewünscht hab.
Ich bin 15 und sollte normal sein. Ich war schon immer sehr schüchtern und ich habe keine Ahnung, woher es kommt. Meine Eltern sind nicht geschieden (trotz öfteren Streits) und ich habe nichts traumatisches erlebt, was mein Verhalten erklären könnte (soweit ich weiß). Ich bin deshalb eher ein Außenseiter in der Klasse, werde aber nicht gemobbt. ich fühle es zumindest nicht so. bis auf ein paar doofe bemerkungen lassen sie mich eigentlich in ruhe. Ich habe nicht sehr viele Freunde. Aber ich kann mich ihnen nicht öffnen, weil ich zu misstrauisch bin. Und weil ich Angst habe, dass sie mich dann nicht mehr mögen könnten. Ich kann auch nicht mit meinen Eltern richtig reden. Das war aber schon immer so.
Ich bin sehr von Psychologie fasiniert. Warum wir genau das Denken und tun, das interessiert mich sehr. Auch weil ich wissen will, warum mein Hirn so denkt, wie es denkt. Ich will Pychiater werden, denn gerade die Geisteskrankheiten haben es mir angetan. Und dann wären wir auch schon beim Thema.
Meine Schule ist gegenüber von einer Psychiatrie. Da laufen schon oft komische Typen herum. Die anderen schrecken sie ab - mich ziehen sie an. wenn ich einen sehe, dann denke ich "Nimm mich mit! Entführ mich! Ich mache alles, was du willst! Nur, entführ mich!" Ich weiß nicht warum ich das denke.
Ich würde mir auch wünschen, zu einem Psychologen oder zu einem Psychiater geschickt zu werden. Ich würde einen Luftsprung machen! Ich empfinde grundsätzlich alles was die anderen als schlecht sehen, als gut. Zum Beispiel finde ich schläge nicht schmerzhaft. Ich empfinde sie als gut tung. Ich sehe mich selbst als böse. Alles was ich tue, rede ich mir schlecht. Ich habe deshalb auch kein Selbstbewusstsein.
Ich wünsche mir auch einen grausammen und qualvollen tod. Ich bin quasi süchtig nach mord filmen. oder psycho filmen. Ich weiß nicht, warum ich mir diese ganzen sachen wünsche. Ich weiß, dass es nicht richtig ist. Vielleicht, dass ich einen grund habe, warum ich so in mich gekehrt bin.
Meine Fantasie denkt sich die schrecklichsten Sachen aus. Ich habe schon mindestens 10 verschiedene Versionen meines Todes gesehen und etliche Entführungen.
Was ist los mit mir? Hat jemand auch so was? Kann ich das irgendwie ändern? denn in letzter zeit kann ich keinen anderen Gedanken mehr fassen!
Danke.
 

Anzeige(7)

Hey :) Gut das du darüber sprichst und dich nach Hilfe umsiehst! Da du selber erkennst was falsch ist und was nicht, hast du denke ich gute Chancen aus deinem Dilemmer wieder raus zu kommen. Du solltes aber auf jeden Fall zum Arzt gehen. Dein erster Ansprechpartner ist dein Hausarzt vor Ort, es ist wichtig, dass du ihm alles genau schilderst, damit er eine erste Diagnose stellen kann. Er wird dich dann vorraussichtlich an einen Psychater überweisen, sollte er es nicht tun geh am Besten selber zu einem. Das kannst du alles alleine machen, wenn du deine Eltern nicht mit einbeziehen möchtest. Wenn doch, dann rede auch mit ihnen über deine Probleme. Also mach dir eines klar, wenn du zu einem Psychater möchtest, kannst du jedetzeit dorthin! Viel Glück und du schaffst das :)

PS.: Wer selber mal solche Probleme hatte, wird bestimmt auch selber ein guter Psychater ;)
 
Na klar, wenn du selber eine Leidensgeschichte durchgemacht hast, kannst du dich doch viel besser in die Probleme anderer hineinversetzten. Wenn ein Leben immer supi gelaufen ist, sollte man doch gewisse Schwierigkeiten haben zu verstehen, warum jemand bestimmte Ängste hat.
Ich habe mich z.B. früher immer gewundert, wie man Angst vor einem Fahrstuhl haben kann, jetzt habe ich zumindest ein Verständnis dafür ;) Die besten Psychater haben selber Probleme, die besten Theologen haben Probleme mit ihrem Glauben und die besten Mathematiker waren früher schlecht in Mathe an der Schule :D
 

Peachly

Sehr aktives Mitglied
Wenn ein Leben immer supi gelaufen ist, sollte man doch gewisse Schwierigkeiten haben zu verstehen, warum jemand bestimmte Ängste hat.
Nee, das ist ein nettes Vorurteil. Es gibt durchaus Menschen deren Leben "supi läuft", die aber trotzdem ihre Fähigkeit zur Empathie nicht verloren haben.

Als Psychiater, Psychologe usw. muss man psychisch erst einmal stabil sein - sonst kann man sich direkt selbst behandeln.
Je nachdem was an psych. Vorbelastung da ist kann das von möglich bis völlig unmöglich sein.
 
G

Gast

Gast
Hi,

höre auf solche Filme zu sehen, sie verändern deine Sichtperspektive, gehe doch selbst zum (Jugend-)Psychiater mit deine Krankenkassekarte, ohne jemanden dafür ins Kenntnis zu setzen, und erzähle es ihm. Es ist nicht normal, scheint ein Aufmerksamkeitsdefizit zu sein, bei dem kommt so was auch mal vor.

Böse sind doch viele, ist keine hohe Herausforderung, gut zu sein und zu bleiben ist richtig schwer, weil man allen Versuchungen widerstehen muss.

Bleib lieber ein guter Mensch, ohne böse und masochistischen Gedanken!!!
 
G

Gast

Gast
DANKE!!!!

also, dann soll ich wirklich zum Arzt gehen? Zu meinem Hausarzt versteht sich (Obwohl ich tierisch schiss davor habe, denn er ist praktisch mein Nachbar und ich kenne alle die in seiner Praxis arbeiten) Allein zu einem Psychiater gehen geht nicht. Man müsste mich fahren (Ich fahre keine 20 km mit dem Fahrrad!)
ich kann auch wieder nicht sehr gut schlafen. Heute zum Beispiel wäre ich fast in jeder Schulstunde eingeschlafen, obwohl ich 6 Stunden geschlafen habe (mehr als sonst!). Hat das was damit zu tun? Schlafprobleme haben ja meines wissens nach viel mit der Psyche zu tun. es ist ja nicht so, als ob ich mir keine sorgen mache.
Und Gast. ADS? also, ich kann mich schon konzentrieren - ich habe den gesammten Wikipedia eintrag dazu gelesen und auch verstanden - und hyperakiv war ich früher auch nicht. ich war schon immer sehr ruhig. Ich war deshalb auch im letzten Kindergarten Jahr in einer Gruppe für solche Kinder. Damit wir "lebendiger werden". Naja, hat auf jeden fall supi geklappt.
Ich habe schon immer so gedacht. schon immer. seit ich mich erinnern kann (also, seit ich ca. 2 bin). aber jetzt in den letzten monaten ist es besonders schlimm geworden...
gut. also, ihr schickt mich alle zum Psychiater. find ich irgendwie cool. Aber, wie wird mein umfeld reagieren? meine klasse hat schon ein paar psychische krankheiten miterlebt, die leute waren aber alle "cool". wenn raus kommt, dass ich zum psychiater gehe, werde ich dann gemobbt?

Danke leute. ihr seit wirklich die besten.

und derneueseit12 danke fürs mut machen!
und peachly, du bist nicht die einzigste, die an mir zweifelt. jeder zweifelt an mir oder lacht mich wegen meines berufswunsches aus.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Bin ich krank? Ich 3
G Ich glaube ich bin psychisch krank Ich 5
L Bin ich krank? Ich 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben