Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

bin ich eine schlechte tochter

G

Gast

Gast
Es geht um meinen vater. Er verhält sich mir gegenüber überwiegend höflich manchmal auch wärmer. Allerdings gab es auch zeiten in dem er stock besoffen vor dem haus und in der wohnung laut wurde und mich ohrfeigte. Er spuckte mich schon mal an in nüchternem zustand, weil ich im studium geldlos war und von ihm geld verlangte. Er hielt sich von finanziellen Verpflichtungen mir gegenüber eher fern. Wenn er was gab dann wenig, zb 50 euro und damit sollte ich ein ganzen monat auskommen. Auch mit eine. Kommentar wie das ist aber das erste und letzte mal. Ich komme mir immer vor wie jemand fremdes die bettelt und keinerlei rechte hat. Heute höre ich von ihm wieder, dass schluss mit seiner hilfe ist. Ich bin zu ihm gezogen, weil.ich es einfach nicht schaffe ein Studium mit wohnung selber zu finanzieren. Mein studium ist sehr lernintensiv und gehört zu den etwas längeren. Ich mach keine partys, rauche nicht, trinke kein alkohol. Gehe nie weg, bin nur arbeiten und lernen. Hatte auch nie einen freund.
Wenn er mir was gibt, dann will er auch was haben. Beispielsweise musste ich ein paar seiner Rechnungen begleichen, weil er mwine studiengebuhren bezahlt hat. Ich bin im minus. Muss deswegen auch täglich arbeiten gehen. Nie einmal kommt von ihm sowas wie, geld ist nicht wichtiger als du satz. Oder das er mal was ohne Gegenleistung macht. Er sagt mir auch immer wieder wann ich ihm mal geld geben werde. Sobald ich was verdiene, weiß ich, dass er einiges von mir erwarten wird wie unterhalten oder sogar ein auto. Das sagt er auch. Wann ich ihm mal ein auto kaufen werde. Ich selber hatte noch nie eins. Meinem bruder sagt er das alles nicht. Ich habe auch noch studiumschulden die ich tilgen muss. Mir wächst alles uber den kopf manchmal. Ich habe echt angst dass er von heute auf morgen sagt, ich darf hier nicht mehr wohnen. Dann bin ich obdachlos.meine mutter ist krank und kann nicht arbeiten. Ich hab auch sonst niemand wo ich hin kann. Was mache ich dann?

Bin ich so schlecht und wertlos?
 

Anzeige(7)

Guppy

Aktives Mitglied
Du bist keine schlechte Tochter. Dein Vater hat einen an der Klatsche und beutet dich aus, in dem er dich bei sich wohnen lässt und dich im Gegenzug erpresst. Er scheint mir durch seine Lage überfordert zu sein.

Er kann von dir sonst was verlangen. Wenn du genug Geld verdienst, ziehe aus und gestalte dein Leben selbst. Du musst ihm kein Auto kaufen und auch nicht an ihn das Geld auszahlen. Du kannst gerne deine Eltern später unterstützen, aber bist ihnen deswegen nichts schuldig. Hätten sie vorher überlegen sollen, bevor sie ein Kind in die Welt setzen. Die Eltern haben Verpflichtungen und diese sind sogar im Gesetz verankert und sollten eigentlich als Selbstverständlichkeit angesehen werden.

Du bist nicht wertlos, nehme das nicht an, auch wenn es durch seine Aktionen (anspucken) nicht leicht fällt. Weiß nicht was er für ein Problem hat, aber so geht man mit seiner Tochter nicht um und behandelt sie nicht auf derart schlecht. :eek:

Grüße.
 
W

Windlicht

Gast
Nicht du solltest dich fragen, ob du eine schlechte Tochter bist, sondern er, warum er ein so schlechter Vater ist.

Ansonsten schließe ich mich @Guppys Worten an.
 

Rosafee

Aktives Mitglied
Es ist erschütternd, deine Zeilen zu lesen.

Du hättest wirklich Hilfe und Unterstützung verdient. Du leistest viel. Ich bewundere deine Zielstrebigkeit und deinen Leistungswillen.

Deine Eltern sollten stolz auf dich sein und dir helfen, wo es geht. Ohne Eigennutz.

Lass dir nichts Dummes einreden. Lass dich bitte nicht schlecht behandeln. Informiere dich, ob es für dich nicht ein Stipendium gibt. Geh zur Studienberatung, frage überall nach. Es gibt immer irgendeine Stelle, wo man Hilfe und Unterstützung bekommt.

Du bist sehr wertvoll.

Alles Gute für dich! Rosafee
 

Katzenfräulein

Aktives Mitglied
Du bist nicht dazu verpflichtet deinen Vater zu finanzieren und dich dafür auch noch anspucken und erpressen zu lassen.
Besteht die Möglichkeit für dich in ein Studentenwohnheim zu ziehen?
 
G

Gast

Gast
Spontan fällt mir ein, dass du in eine WG ziehen könntest. Die ein Zimmer kostet auf jeden Fall weniger als eine Wohnung und du gewinnst dadurch sicherlich tolle Kontakte (und wenn nicht, dann eine Menge Erfahrung :)!).

Mir persönlich ist nichts ähnliches wie dir widerfahren, aber es klingt so, als hättest du großen Leidensdruck. Da dich dein Vater, anstatt dich richtig zu unterstützen, den Leidensdruck noch erhöht, fände ich es besser, wenn du um dich sorgst und da Abstand gewinnst. Außerdem ist es oft so, dass sich das Verhältnis zu den Eltern bessert bzw. sich verändert, wenn man außeinander wohnt.

Ich wünsche dir viel Kraft!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Mutter sagt ich hätte tugelegt- trotz Sport bin enttäuscht Familie 23
M Ich bin so angefressen Familie 19
G Bin ich wirklich lieblos zu meiner Tochter? Familie 120

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben