Anzeige(1)

Bin ich dumm?

G

Gast

Gast
Hallo alle zusammen , ich bin weiblich 17 jahre und gehe momentan auf dir höhere handelsschule (einjährige berufsfachschule schwerpunkt handel) und war vorher auf der Realschule wo ich einen guten erweiterten realschulabschluss gemacht habe. Jetzt in der neuen schule mit neunen schülern ist mir aufgefallen wie wenig wissen ich doch habe. Wenn fragen die zum allgemeinwissen kommen weiß ich fast nie die Antwort... Klar ich weiß wohl sowas wie wer ist die bundeskanzlerin aber wenn sowas kommt wie wann ist die berliner mauer gefallen z.b. dann kann ich es nicht beantworten und schäme mich total dafür und das war jetzt nur ein beispiel da gibt es noch viel mehr sachen....in meiner klasse haben fast alle einen schlechten bis normalen realschulabschluss gemacht und trotzdem ist deren allgemeinwissen viel größer... Als ein mädchen aus meiner vorherigen klasse ebenfalls in meine neue klasse kam und genau den selben abschluss wie ich hat hat sie genau das selbe gesagt...es soll keine ausrede sein aber wir sind beide sehr der meinung das wir so einen tollen abschluss geschenkt bekommen haben weil unser lehrer viel zu locker mit uns umging und das realschul Niveau viel zu niedrig gesetzt hatte...über dir hälfte hatte einen erweiterten sekundarabschluss I bekomme das ist doch nich normal...wir habem sooo viel filme geschaut und hattens echt nicht schwer. Nun wird mir das aber zum problem denn ich muss auch noch einen eignungstest schreiben für eine ausbildungsstelle als einzelhandelskauffrau und dort soll allgemeinwissen vorkommen und dieses habe ich beschämender weise nicht...es belastet mich sehr zwischen den neuen Schülern zu sitzen und zu sehen wie "dumm" man eigentlich ist und ebenfalls habe ich eine riesige angst vor dem eignungstest...meine schulkameradin auch noch von der alten klasse her hat genau das selbe problem seitdem sie in meine neue klasse dazu gekommen ist das kann doch kein zufall sein? Da muss doch der Lehrer damals echt was falsch gemacht haben und hätte uns mal mehr beibringen sollen ... Ich habe riesige angst...wie soll ich den eignungstest nur schaffen? Vielleicht kann mir ja jemand sagen woe genau ich mir den eignungstest vorstellen muss und was ich am besten tun sollte... Danke im voraus Lg
 

Anzeige(7)

Bierdeckel111

Aktives Mitglied
Tja Realschule (in Österreich Mittelschule genannt) ist halt nichts weltbewegendes im Gegensatz zu einem Masterabschluss und vorallem ist die Mittelschule eine Pflichtschule. Wenn ein Lehrer da jemanden durchfliegen lässt dann bekommt dieser von allen Seiten (Direx, Eltern, Schulamt usw.) enorm viel Stress. Lässt er dagegen alle Schüler durchkommen hat er keinen Stress und ist die "Störer" los. Außerdem mutet man Kindern noch nicht soviel zu wie Erwachsenen. Aber meistens lernt man die sogenannte Allgemeinbildung eh nicht in der Schule/im Studium sondern im rl. Ich studierte Wirtschaft und wir lernten nur Sachen die kein Mensch brauchen kann statt Sachen zu lernen die fürs Leben wichtig sind wie man z.B. richtige Kredite abschließt oder eine Steuererklärung macht.
 

Xeaks

Aktives Mitglied
Hey,

ich möchte stark bezweifeln das du "dumm" bist nur weil du nicht so gut im allgemein Wissen bist. Intelligenz lässt sich nicht direkt an der Anzahl der richtigen Antworten eines Menschen wieder geben. Einige sind wie du sicher weißt gut in Englisch, andere gut in Mathematik und allgemein Wissen fällt ebenfalls in so einen Bereich.
Dennoch kann es sein das in eurer Schule allgemein Wissen etwas kurz gekommen ist. Auch damals zu meiner Zeit vor 5 Jahren als ich ebenfalls die Schule gewechselt habe, musste ich feststellen, das wir nie wirklich "aktuelle" Themen besprochen haben.

Alles in allem lass dich davon nicht runter ziehen. Man lernt nie aus und je nachdem um welches allgemein Wissen es geht. Sofern es mit der Vergangenheit zu tun hat wie der Mauerfall, versuch es dir zu merken, denn um so öfter du dieses tust. Um so mehr allgemein Wissen entwickelst du. Doch lass dich deswegen nicht runter ziehen.

Was dein Eignungstest angeht: Mach dir auch da deswegen nicht so ein Kopf. Natürlich kann es vor kommen, dass nach allgemein Wissen gefragt wird. Doch wenn du da nicht 100% abschneidest, heißt das nicht, dass deine anderen Antworten nicht korrekt sein können. Wichtig meiner Meinung bei Eignungstest ist immer. Sag was du weißt und wenn du etwas nicht weißt, ist es menschlich. Man kann niemals alles wissen.

In diesem Sinne, hoffe ich konnte helfen und viel Glück!
 
S

Scilicet

Gast
In der Schule wird ein Wissen vermittelt, das von den Kultusministerien vorgegeben wird.
Das wird dann abgefragt in Klausuren & Hausarbeiten.
Da kann keiner schludern als Lehrer, und alle 5 grade sein lassen.
Jetzt von 2 Schülern auf das Niveau einer ganzen Klasse oder Schule zu schließen ?
Allgemein Bildung und wie das Leben funktioniert, lernst du nicht in der Schule.
Da ist eigen Initiative gefragt, was ist mir wichtig, du lernst fürs Leben, nicht für die Schule.
Mache ich da Dienst nach Vorschrift, ist eben nur das vorhanden was da nötig war, um den Abschluß zu schaffen, mehr nicht.
Will ich mehr, ist Eigenverantwortung und Imitative gefragt.
Mal in der Bücherei gewesen, im Museum, bei Kulturellen Veranstaltungen wie dem Theater, im Zoo, selbst im Tv gibt es außer RTL, Sat 1, Lindenstraße viel Über Technik, Kunst, Kultur, Sport, Geschichte u.s.w. zu sehen. ?
Was mache ich in meiner Freizeit, nur abhängen, chillen, promenieren?
Hängt natürlich auch vom eigenen Intellekt, Interesse und Willen ab , was ich lernen kann, will und was nicht.
Da muß der Hintern hoch aus dem Ohrensessel, noch ist nix verloren.
Das biologische altern beginnt erst mit 25 Jahren, und lernen kann man bis ins hohe Alter.
Das Hirn ist wie ein Muskel, das will arbeiten, braucht nur Futter!

Ps, Dummheit hat nichts mit Intelligenz zu tun, das ist oft ein Verhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

HalliGalliSuperstar

Aktives Mitglied
Also für die Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau wirst du nicht so wahnsinnig viel Allgemeinwissen brauchen. Und für solche Tests gibt es ja extra Bücher zur Vorbereitung (Hesse/Schrader sind, glaube ich, die bekannten Autoren da).

Und dass du in jungen Jahren in eine Klasse gekommen bist, wo dir deine Defizite so deutlich auffallen, ist ein Glück für dich, denn jetzt kannst du aktiv gegensteuern. Also lesen, recherchieren, Dinge nachschlagen, sich Themen erarbeiten, sich selber Fragen stellen, Zusammenhänge erkennen. Quellen gibt es genug: Internet, Dokus, Wikipedia und v.a. Bücher. Geh in die örtliche Bibliothek und nimm dir vor, aus jedem Bereich mindestens ein Buch zu lesen. Jede Woche ein Buch. Und Dinge, die du nicht verstehst, schlägst du nach. Dazu öfters mal Die Zeit, Der Spiegel oder FAZ lesen. Personen oder Ereignisse auf Wikipedia nachlesen. Auch Wörter, deren Rechtschreibung du nicht kennst oder Fremdwörter. Und speicher dir die wichtigsten Dinge irgendwo ab, ob auf Papier oder auf Festplatte. Also leg dir eine Art Archiv an. Das kann auch ein Ordner mit Zeitungsartikeln sein. Ich tue das auch alles, obwohl meine Schulzeit schon lange zurückliegt. In der Schule lernst du sowieso nur die Grundlagen, und auch davon nur einen Teil. Und danach vergisst du viel davon wieder. Das heisst, wenn du einigermaßen gebildet sein willst, und noch vielmehr wenn du die Welt halbwegs verstehen willst (wozu kritisches Denken gehört, statt alles zu glauben, was einem der Staat, die Unternehmen, die Medien oder die Lehrer erzählen), dann musst du dein Wissen stetig erweitern. Aktiv, von dir aus, freiwillig. Das wirst du nur, wenn es dir Spaß macht. Also versuche, einen Reiz darin zu finden, wie auch immer. Übrigens lernt man auch viel auf Reisen.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben