Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Bin ich aufeinmal homosexuell geworden?

aledens4

Neues Mitglied
Hey, mich haben immer Frauen total gereizt und ich habe auf sie täglich masturbiert und fand auch Mädchen draußen scharf. Dann ist es so, dass ich mich zum ersten Mal mit einem Mädchen treffen wollte, mit dem ich sehr lange schrieb und mir kam der Gedanke "Was wenn du schwul wärst?" Dieser Gedanke verfolgt mich seitdem 1 Monat lang und er war für ca. 1 Woche weg, da hab ich wieder angefangen zu Frauen zu masturbieren und dachte wieder darüber nach. Jetzt sehen Frauen irgendwie garnicht mehr attraktiv für mich aus und der Gedanke ist die ganze Zeit in meinem Kopf. Bei mir wurden von 2 Psychologen Zwangsgedanken diagnostiziert, aber können Zwangsgedanken sowas überhaupt, dass ich aufeinmal Frauen nicht mehr attraktiv finde? Ich hab manchmal das Gefühl, dass ich es unterdrücke, aber wenn ich dann mit meiner Freundin kuschel oder vor einer Woche mit einer besten Freundin betrunken war und sie es wollte, wurde ich trotzdem extrem steif und geil, aber die Gedanken werden schlimmer in solchen Momenten. Es fühlt sich so an, als würden meine Gedanken mich zwingen homosexuell zu sein
 

Shogun

Mitglied
Hallo aledens4,

ich finde es gut, dass Du Dir über Deine Sexualität Gedanken machst. Denn jeder Mensch hat seine eigene Sexualität. Homosexualität bedeutet, Du wirst einzig und allein nur auf Männer erregt. Bisexualität bedeutet, Du empfindest für Männer und Frauen sexuelle Lust. Dann gibt es noch andere Richtungen wie Transsexuelle die sich im falschen Körper fühlen und meist wie heterosexuelle Menschen empfinden.

Wenn Du noch jung bist, dann wirst Du sowieso noch Deine Sexualität finden. Sexual - Forscher sagen, dass ein Mensch ab 25. J. seine Sexualität gefunden hat und dann dabei bleibt.

Psychologen, Ärzte können befragt werden. Aber Du selbst merkst was mit Dir und Deinen Gefühlen passiert. Ich meine, es wird sich bei Dir alles so entwickeln wie es die Natur für Dich vorgesehen hat.

Aber widme Deine Gefühle einem Menschen dem Du Deine Liebe geben kannst, egal welches Geschlecht. Denn es kann auch sein, dass Du Dich zu sehr an die Masturbation gewöhnst und später könnte es Dir schwer fallen, mit Deinem Partner / Partnerin zu einem erfüllenden Geschlechtsakt zu kommen.

Alles Gute!
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Für die Mehrheit der Menschen gibt es nur schwarz oder weiß :D
Muss man sich denn für eine Sexualität entscheiden?

Freu dich wenn du eine nette Freundin hast, genieße die Zeit, leg ihr meinetwegen die Welt zu Füßen und mach dir keine Sorgen.
Sollten sich eure Wege trennen und deine nächste Beziehung männlich sein, so what?
 

Arktur

Sehr aktives Mitglied
Für die Mehrheit der Menschen gibt es nur schwarz oder weiß :D
Muss man sich denn für eine Sexualität entscheiden?
Mir scheint häufig die Angst dahinter zu stecken, dass man automatisch komplett homosexuell wird, sobald man einmal einem gleichgeschlechtlich-erotischen Gedanken nachgegeben hat. Anders kann ich mir die immer mal wiederkehrende Phobie vor homosexuellen Gedanken nicht erklären. Dabei kann man sich doch sogar jeden Tag neu definieren, wenn man das möchte bzw. solche Gefühle in sich verspürt. Wenn man gestern eine homosexuelle Fantasie im Kopf hatte, kann man ja trotzdem am nächsten Tag wieder seiner sonst üblichen heterosexuellen Gefühlswelt nachgehen.

Ich denke, dass es da letztlich eine Art Streuung von Wahrscheinlichkeiten zwischen den absoluten Polen "reine Hetero-" und "reine Homosexualität" gibt, wo sich da jeder Mensch irgendwo findet. Die große Mehrheit wird sich wahrscheinlich bei "völlig hetero" und einige bei "völlig homo" einsortieren, aber auch auf der übrigen Bandbreite finden sich eben Menschen. Es ist aber keine binäre Entscheidung "homo = nein" oder "homo = ja" nötig, die einen unweigerlich in eine der beiden Schubladen stecken müsste.
 

aledens4

Neues Mitglied
Bist du wegen deiner Zwangsgedanken in Behandlung?
Ich werde ab Donnerstag stationär in Behandlung gehen. Ich weiß, dass es verschiedene Sexualitäten gibt und alles und es nicht nur schwarz - weiß gibt. Das Problem ist: Seit diese Gedanken da sind, spüre ich keine Liebe. Es fühlt sich an als würde mein Kopf gegen meine Freundin, bzw. gegen das weibliche Geschlecht arbeiten, was mir Angst macht, denn seit diese Angst vor dem homosexuell sein da ist, hab ich meine Interesse für das weibliche Geschlecht verloren und weiß nicht mehr weiter. Es ist auch nicht so, dass ich Männer attraktiv finde, ich schaue sie an und mir wird das irgendwie reingeredet, z.B. finde ich alle Männer gleich attraktiv, aber attraktiver als Frauen und das aus dem nichts.
 

Wandel

Aktives Mitglied
Was wäre denn so schlimm daran, schwul zu sein? Schau, wenn die Konsequenzen egal wären, dann würden die Gedanken auch weggehen. Es heisst ja klassischwerweise, "what you resist, persists" - also dem was du dich entgegenstellst, das wird auch immer bleiben. Stelle dich nicht dagegen, schwul zu sein. Dann ist es halt so.
 

aledens4

Neues Mitglied
Was wäre denn so schlimm daran, schwul zu sein? Schau, wenn die Konsequenzen egal wären, dann würden die Gedanken auch weggehen. Es heisst ja klassischwerweise, "what you resist, persists" - also dem was du dich entgegenstellst, das wird auch immer bleiben. Stelle dich nicht dagegen, schwul zu sein. Dann ist es halt so.
Ich bin es halt nicht, warum sollte ich mich dazu zwingen es zu sein, damit der Gedanke weg geht?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Bin ich schwul? Sexualität 6
S Bin ich Schwul oder Bi Sexuell ? Sexualität 6
M Ich bin Bisexuell und weiß nicht weiter Sexualität 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben