Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Beruflich hin und her gerissen... ich weiß nicht was ich will

ChiefKebab

Mitglied
Hallo zusammen. Ich bin momentan ziemlich ratlos was meinen Job betrifft. Um nicht zu sagen verzweifelt. Ich versuche mal mich kurz zu halten:
Ich habe damals nach der Schule eine Ausbildung in der öffentlichen Verwaltung gemacht und danach auch mehrere Jahre in dem Beruf gearbeitet. Mit der Zeit wurde ich aber immer unglücklicher. Bis zu dem Punkt, an dem ich mir gesagt habe, du hältst es nicht mehr aus vor Langeweile, Monotonie und Desinteresse. Ich wollte viel lieber körperlich arbeiten, draußen und handwerklich was leisten. Also habe ich meine sichere Stelle im öffentlichen Dienst gekündigt und mir einen Ausbildungsplatz im Garten- und Landschaftsbau gesucht. Ich weiß, krasser Wechsel. Hört sich jetzt vielleicht auch übereilt an, aber das ganze zog sich über zwei Jahre hin, in den ich echt viel darüber nachgedacht und auch in meinem Urlaub ein Praktikum in dem Betrieb absolviert habe. Jedenfalls konnte ich schon einige Monate vor Ausbildungsbeginn dort als Helfer arbeiten. In dieser Zeit merkte ich aber, dass ich die körperliche Arbeit doch unterschätzt hatte und was das für eine Schufterei ist. Bevor ich also die Ausbildung begonnen habe, habe ich diese gekündigt, um in den den öffentlichen Dienst zurückzugehen, dessen Vorteile mir wieder klar geworden sind: Besserer Verdienst, bessere Arbeitszeiten und weniger anstrengende körperliche Arbeit. Mein Chef bot mir an, weiter in der Gartenbaufirma zu bleiben, bis ich was neues gefunden habe. Das hat dann doch ein paar weitere Monate gedauert. In diesen Monaten habe ich mich aber so an die Arbeit gewöhnt und es hat angefangen mir richtig Spaß zu machen, sodass ich zum Schluss doch echt traurig war, dass ich wieder aufgehört habe und mir gewünscht, ich hätte nicht so früh aufgegeben. Das war jetzt im Dezember. Und seit Anfang Januar sitze ich wieder im Büro. Unglücklich. Wie am Anfang. Und vermisse den Gärtnerjob. Und denke schon wieder darüber nach mir für dieses Jahr einen Ausbildungsplatz als Gärtner zu suchen und es diesmal durchzuziehen. Mein Inneres sagt mir, dass ich in der Verwaltung nicht mehr glücklich werde. Ich sehe mich selber da nicht mehr. Mein Kopf sagt mir aber nein, du kannst nicht schon wieder deinen eigentlich guten Job im öffentlichen Dienst schmeißen und in den Gartenbau gehen...
Wie entscheidet man sowas? Ich habe keine Lust mehr auf dieses hin und her und diese endlose Grübelei.
 

Anzeige(7)

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Beruflich gescheitert Beruf 3
M Beruflich verzweifelt Beruf 7
G Ich weiß nicht genau was ich beruflich will Beruf 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben