Anzeige(1)

Bekommt man hier überhaupt mal ne Chance?!

X

Xfile

Gast
Ich kotz mich mal schnell aus:



Ich habe mit 20 Jahren (also vor 3 Jahren) meine Ausbildung im IT-Bereich abgeschlossen.

Anfangs war ich guter Hoffnung, denn mir wurde vor und während der Ausbildung ja immer wieder gesagt: "Das ist ein Beruf der Zukunft hat. Du findest sofort Arbeit!"
Und wie sieht die Wirklichkeit jetzt aus?
Ich habe in den 3 Jahre noch nicht einmal im IT-Bereich gearbeitet.
Zu meinen 11 Ausbildungskollegen habe ich auch noch Kontakt.
2 wohnen noch zu Hause und studieren, 2 haben nen Job und 7 sind ebenfalls Arbeitslos! Und die wohnen in Berlin, Brandenburg und ich in Hessen. Am Standort kann es also auch nit wirklich liegen.

Nachdem mir das "Nichts tun" ziemlich auf den Zeiger ging, habe ich mich halt bei einer Zeitarbeitsfirma beworben.
Ich war topmotiviert im Sinn von: "Ist doch egal was für ne Arbeit ich mach, Hauptsache ich arbeite! Ist ja nicht auf Dauer, sondern nur vorübergehend."

Diese Einstellung hat der Zeitarbeitsfirma natürlich sehr gefallen und die haben mich auch sofort genommen!
Meine Zeitarbeits-Kollegen, die ich in den Betrieben wo ich eingesetzt wurde getroffen habe, meinten zu meiner Motivation nur: "Jaja, warte mal ab. Wir sprechen uns in ein paar Monaten wieder und dann geht dir das alles genauso auf den Sack wie uns!"
Und sie haben Recht behalten!

Denn was war? Ich durfte:
- PKW´s putzen und durch die Gegend fahren (das war noch mit Abstand das Angenehmste)
- Schimmel von Wänden in überschwemmten Gebäuden saugen
- Bremsscheiben verpacken/umpacken
Und immer wieder wurde mir gesagt: "Das ist nicht auf Dauer, wir finden was im IT-Bereich für sie!" Nichts da! Nix kam!

Es hat mich nach ein paar Monaten einfach nur noch angekotzt. Die körperliche Anstrengung und die Widerlichkeit dieser Jobs (Schimmel) war gar nicht so das Problem. Daran gewöhnt man sich ganz schnell. Nein viel schlimmer war einfach, dass diese Arbeiten einfach nur dumm waren!
- Auto putzen, von Punkt A nach B fahren … Auto putzen, von Punkt A nach B fahren …
- Wände mit Zeug einsprühen, absaugen, Zeug durch die Gegend tragen… Wände mit Zeug einsprühen, absaugen, Zeug durch die Gegend tragen…
- Bremsscheibe 1, Bremsscheibe 155, Bremsscheibe 560 … das Ganze bis zu ca. 1700 täglich

Lob oder so was gab es natürlich auch nicht, egal wie gut man war. Ganz nach dem Motto „Wenn man keinen Anschiss bekommt, ist das Lob genug!“
Man ist ja nur ein Leiharbeiter!


Aber auch über das hätte ich vielleicht noch hinwegsehen können!
Das Heftigste war die Bezahlung. 7 € Brutto die Stunde für diese Drecksarbeit.

Da ist auch die beste Motivation irgendwann mal verpufft.

Danach wieder Arbeitslos und beworben, beworben, beworben …
Mal bin ich für nen Job zu überqualifiziert (wo ist da denn das Problem wenn ichs machen will?!), mal sagen sie mir ab „Weil ich keine Berufserfahrung habe“. Ja wie denn, wenn es mir keiner ermöglicht, diese zu sammeln?!

Dann nen Kurs gemacht, der meine Chancen auf einen Arbeitsplatz stark erhöhen soll. Diesen mit Auszeichnung bestanden.
Nun geht das alles wieder von vorne los mit dem Bewerben.

Ich will doch nur eine Chance! Ist das zuviel verlangt?


Ich komme mir immer wertloser vor!
Ich habe immer weniger Vertrauen in mich selber!
Und vorallem schäme ich mich dafür sagen zu müssen, dass ich Arbeitslos bin!
 

Anzeige(7)

R

Rare1000

Gast
Ja-Ja- der damals so hochgelobte IT-Bereich! Ging mir wie dir- hatte eine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann abgeschlossen und unzählige Bewerbungen geschrieben. Zum Glück habe ich noch eine pädagogische Ausbildung und kann in einem Job an der Schule mein EDV-Wissen einsetzen. Mit Zeitarbeit hab ich auch schon Erfahrung gemacht- für ein Kleinbetrieb ist eine durch die Zeitarbeit vermittelte IT-Fachkraft viel zu teuer.

Mein Rat währe - eventuell durch ein Praktikum in den IT-Bereich zu kommen. Oder ersteimal auf 400 Euro Basis. Zumal die Jobs - die du jetzt machst sicher auch im Lebenslauf auftauchen und das wirft Fragen auf.;)

Viel Glück wünsch ich dir - halt durch
 

Germ

Aktives Mitglied
Xfile postete:

Ich komme mir immer wertloser vor!
Ich habe immer weniger Vertrauen in mich selber!
Und vorallem schäme ich mich dafür sagen zu müssen, dass ich
Arbeitslos bin!
Versuch die arbeitslose Zeit mit ehrenamtlicher Arbeit
zu überbrücken. Das stärkt das Selbstbewusstsein, das
Selbstwertgefühl und hält den Bezug zur Realität.

Darüber hinaus gibt es in der VHS und anderen Bildungsstationen
jede Menge Möglichkeiten sich weiterzubilden.

So bleibt man unter Menschen und deren soziale Kontrolle,
wenn du weißt was ich damit sagen möchte...... ;)


Aller-Herzlichst

und mit Freude freundlichst


Germ
 

Gast X

Aktives Mitglied
Von Zeitarbeitsfirmen halt ich auch nicht viel.

Die Zeitarbeitsfirmen haben eigene Tarife AMP IGZ etc.

So werden Facharbeiter als Hilfskräfte eingestellt und bezahlt.
Es ist ja auch bekannt, dass Betriebe ihre Angestellten entlassen und sie über Zeitarbeitsfirmen für weniger Geld für sich arbeiten lassen.

Die Zeitarbeitsfirmen arbeiten auch mit den Arbeitsagenturen/ Jobcentern zusammen.

Die machen auf Ihre Kunden enormen druck, damit die Zeitarbeitsfirmen auch an Leute für ein paar Euros/St kommen.

Aber auch über das hätte ich vielleicht noch hinwegsehen können!
Das Heftigste war die Bezahlung. 7 € Brutto die Stunde für diese Drecksarbeit.


Man muss mal überlegen bei einer 35 stunden woche würden vielleicht 750 Netto übrig bleiben. Da kann man finanziell gesehen auch weiter studieren und noch einen 400 € Job machen.
Bez. Bafög nach abgeschlossener Ausbildung gibt es ja auch extra Regelnungen.


Zum IT Bereich kann ich nur sagen, wenn man Informatik studiert hat, hat man schon Chancen.

Wäre es deshalb nicht möglich ein Studium anzuhängen?

Wenn man programmieren kann, hat man zwar auch ohne Studium die Chance auf freie Mitarbeit, aber bei einer Festeinstellung wird in der Regel ein Studium erwartet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Katrin1964

Aktives Mitglied
Schon schlimm diese Sucherei. Mein Freund hat jetzt, ich weis nicht vieviel Bewerbungen rausgeschickt, als Hilfsarbeiter und es kommt auch nichts. Er würde gern als Tankwart arbeiten oder an Autos montieren oder sonste was, wo er auch schmutzig wird. Die Zeitarbeitsfirmen wo er jetzt beworben hat, melden sich nicht mal . Am Montag hatte er ein Vorstellungsgespräch bei einer ZAf und die haben ihn auch vertröstet. Eben ist er wieder los eine Bewerbung abgeben. jeden tag versuchen wir was zu finden und nichts kommt, wenn dann nur Absagen.
 
X

Xfile

Gast
Erstmal danke ich euch für eure Antworten :)

Mittlerweile hat sich was bei mir ergeben.
Morgen um 11 Uhr ein Vorstellungsgespräch. Wollte bisher nur nicht drüber reden, bin da jetzt ein bissel "abergläubisch" geworden *g*.
Deswegen halte ich jetzt meine Klappe und warte bis morgen ab und erzähle dann :D

ist Bad Camberg weit weg von dir ??
Hab mich mal schnell im Inet informiert ... es sind 142km. Warum?
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben