Anzeige(1)

Auszug, Mutter Alkoholiker und verschuldet, Vater nicht auffindbar, EILIG

Broffe

Neues Mitglied
Hallo,
ich bin 20 Jahre alt und mache in diesem Schuljahr mein Abitur.
Mein Verhältnis zu meiner Mutter ist durch ihre Alkoholsucht und fehlenden Einsicht schwer gestört und nun möchte ich ausziehen um einfach einen freien Kopf zu bekommen und nicht während dem Abitur noch anderen Ballast mit mir rumtragen zu müssen.
Zu meinem Vater kann ich nicht, da ich diesen zum einen überhaupt nicht kenne, da er "angeblich" als ich klein war abgehauen ist und nie Unterhalt gezahlt hat und zum andern als nicht auffindbar gilt.
Außerdem hat meine Mutter Geldprobleme, weil sie einfach nicht mit Geld umgehen kann und sich da auch nicht helfen lässt. Auf finanzielle Unterstützung von ihr kann ich mich also nicht verlassen.
Und hier meine Fragen:
1. Was muss ich denn genau beantragen, und an welchem Amt?
2. Wie hoch würde das ungefähr ausfallen?
3. Kann ich in die leere Wohnung einer Bekannten ziehen, die sie mir zu dem Preis den ich bezahlen kann bereitstellt, auch wenn es eine 3-Zimmer-wohnung ist?
4. Wäre es möglich in eben dieser in 3. genannten Wohnung eine WG mit jemandem zu gründen, der ungefähr die gleichen Probleme hat?
5. Gibt es irgendwelche Zuschüsse für die Ersteinrichtung?
Ich hoffe wirklich auf eure schnelle Hilfe, da das ganze noch in diesem Kalenderjahr abgewickelt werden sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

das Gefühl

Aktives Mitglied
Hallo,

wenn ich nicht irre, müßtest Du Schülerbafög bekommen. Falls nicht, kannst Du Dein Anliegen beim Jugendamt schildern.
Das DU den Entschluß getroffen hast, Deine Mutter zu verlassen, finde ich sehr reif und klasse. Du wirst Deinen Weg schon finden.www.bafoeg-rechner.de
Alles Liebe
 

Broffe

Neues Mitglied
Danke, das gefuehl.
Ich hatte in der Schule jedoch schon eine beratung gemacht,(die möglichkeit gibt es jetzt leider nicht mehr, da die dame in mutterschaftsurlaub ist), und da wurde mir gesagt, das jugendamt sei wohl evtl. nicht mehr für mich zuständig, da ich zu alt bin. Außerdem ist Schülerbafög doch nur möglich, wenn man eine gewisse Entfernung und verbindungsschwierigkeiten zur Schule hat, oder wurde ich da falsch informiert!
DANKE für die rasche antwort und das Mut-machen. Das tut unglaublich gut!
 

das Gefühl

Aktives Mitglied
Die Tochter einer Freundin ist 19 und bekommt, obwohl sie noch zu Hause wohnt recht viel Bafög. Der Weg zur Schule ist ein Kilometer. Ein anderes Mädel (20, Freundin von der Tochter) wollte ausziehen, da sie auch Probleme mit ihren Eltern hatte und bekommt auch Bafög. Ich denke, solange Du zuhause wohnst ist das Jugendamt für Dich zuständig. Ich würde da um einen Termin bitten. Denn immerhin ist Deine Mutter alkoholabhängig und Du musst da rauss. Und irgendjemand ist auf jeden Fall zuständig. Notfalls frag mal beim sozialen Dienst oder Im Gesundheitshaus, die müssten wirklich Bescheid wissen.
Ich wollte Dich noch darauf aufmerksam machen, dass es im Netz auch eine Seite für Angehörige junge Menschen von Alkoholikern gibt. Vielleicht hast Du da ein bißchen Unterstützung, wenn Du mal reden möchtest. Ist nur ein Vorschlag, da ich mich mit Alkoholismus auskenne. Alles Liebe! Al-Anon Familiengruppen - Alateen: Hilfe für junge Menschen bei Alateen
 
S

sonnenl

Gast
das gefühl hat schon alles gesagt ;)

wolte dich auch nur bestärken,ich finde es gut stark und richtig ,das du dich dort losreisst. du hast einen guten weg gewählt,denn du must an dich denken. :)

vielelicht sind auch sozialarbeiter von diakinoie oder caritas beratungsanlauf . einfach mal anrufen....
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben