Anzeige(1)

Ausbildung oder Studium

miau.

Neues Mitglied
Hallihallöchen da draußen!
Ich habe im Jahr 2013 mein Abitur gemacht mit nem Schnitt von 3,.. und danach ein Freiwilliges Soziales Jahr gemacht.
Daraufhin begann ich eine Ausbildung in einem sozialen Beruf - konnte dies nicht weiter ausführen, weil diese Ausbildung kostspielig war.. und finanziell ging nichts mehr - da kein BaföG und keine finanzielle Unterstützung elternseits bezüglich dieser Ausbildung.
Über die Agentur kam ich in eine Maßnahme, in der man maximal 8 Wochen lang Bewerbungen schrieb - mithilfe von einem Personalleiter. Bevorzugt habe ich Bewerbungen an eine Teilzeitstelle versendet und an zweiter Stelle an eine Ausbildungsstelle - was ein Fehler war, denn in der Zeit hätte ich wahrscheinlich eine Lehrstelle ergattern können.. (das war dieses Jahr im Februar/März rum)
Nachdem ich eine Teilzeitstelle sicher erhielt, hab ich währenddessen mit dem Anschreiben mithilfe von dem Personalleiter aus der Maßnahme, weiterhin Bewerbungen an Arbeitgeber von Lehrstellen geschickt - bisher erhielt ich nur Absagen :(
Trotzdem habe ich weiter gemacht. Positiv und zuversichtlich in die Zukunft geschaut..
Mithilfe von jemand, aus dem Teilzeitjob wurde mein Anschreiben komplett umgeändert.
Was mir auffiel: Mein erstes Anschreiben enthielt die Nachricht, dass ich die Ausbildung abgebrochen habe.
Mein zweites Anschreiben ist auf diese Sache gar nicht eingegangen.
Ich werde Ende des Jahres 24, besitze keinen Führerschein und wohne noch bei meinen Eltern - andere haben in dem Alter ein Kind, ihr Studium erfolgreich absolviert oder sind mittlerweile im Arbeitsleben und haben sich einiges angespart.
Ich habe mich für eine kaufmännische Ausbildung entschieden und bisher das zweite Anschreiben von genommen. Oft kam immer eine Antwort von wegen Warte- bzw Bearbeitungszeit zurück.
Im November beginnt
das Anmeldeverfahren für ein BWL Studium mit einer spezischen Richtung.
Gerne würde ich studieren gehen, aber wenn ich die Erfahrungsberichte ausm Internet lese, dann heißt es oft, es ist stressig und Freunde von mir meinten, hätten sie gewusst, wie lang das hier gehen würde, dann hätten sie sich lieber für eine Ausbildung entschieden. Andererseits verdient man in den 3 Jahren Studium kein Geld. Für ein duales Studium - heißt es auch wiederrum - es sei sehr stressig. Einerseits ist das eins meiner Träume - ein Studium abzuschließen, weil mich die Neugierde und meine Wissbegierde packt und andererseits meine große Angst davor zu versagen. Das liegt unter anderem auch daran, dass ich zwei Mal die Klasse in der Oberstufe wiederholt habe und dadurch "Zeit" verloren habe.. und jetzt wieder hier rumsitze und am Suchen bin - welche Lehrstellen es wo gibt..
Ich weiß es ist eine Kopfsache, aber wenn ich anfange zu studieren und später merke, dass es mir doch nicht richtig liegt und das eine zu große Herausforderung für mich ist, .. und am Ende abbreche... dann weiß ich echt nicht mehr weiter.
Auch meine Eltern sitzen mir am Nacken und auch ich geb mir den Stress momentan -...
Ich meine, ich könnte jede andere Ausbildung machen - Kauffrau im Einzelhandel, Verkäuferin, Friseurin, Bäckereifachverkäuferin,.. die genannten Berufe mit Abitur abzuschließen, fände ich schade.
Bei der Berufsberatung war ich auch schon. Der Mann hat mir einige Berufe genannt, und ich habe mich auf die beworben.
Mein Lebenslauf wurde aufpoliert, Bewerbungen habe ich sowohl online, per Email als auch schriftlich abgeschickt.

Ich werde mich weiterhin auf mehrere Lehrstellen bewerben - und wenn nichts dabei rumkommt, dann "muss" ich studieren? Ich kann nicht noch ein weiteres Jahr "vergeuden" ohne irgendwas Festes in den Händen zu halten..
Das ist doch zum verrückt werden! Meine biologische Uhr tickt, vor 30 will ich mein 1. Kind bekommen, davor will ich noch ein bisschen Geld verdienen - wie soll ich das noch schaffen? Die Zeitspanne zwischen 20 und 30 ist doch einfach zu kurz! :p

Im Grunde genommen erhoffe ich mir aufmunternde Worte, Aphorismen, Geschichten...

Mit freundlichen Grüßen

die halb-verzweifelte.
 

Anzeige(7)

Kolya

Aktives Mitglied
Tja, aufmunternde Worte kann ich Dir nicht bieten.

Ich finde toll, daß Du Dich immer und immer wieder bewirbst.

Warum war denn Deine soz. Ausbildung kostspielig? Kostspieliger als andere Ausbildungen? Mußtest Du Schulgeld bezahlen? Warum hast Du nicht nebenher gejobbt? Ich habe während meiner Ausbildung samstags von 6 - 11 Uhr morgens geputzt.

Arbeitest Du noch Teilzeit? Das ist auf jeden Fall sehr gut, besser als sich aus der Arbetslosigkeit zu bewerben.

Bist Du bereit in eine andere Stadt zu ziehen?

k.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben