Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Arbeitszeugnis - Arbeitgeber reagiert nicht mehr

jonnix

Neues Mitglied
Hallo ihr lieben,

ich schieß einfach mal los. :)
Im Zeitraum von August 2015 - Februar 2017 befand ich mich in einem Ausbildungsverhältnis, welches beendet werden musste, weil der Ausbildungsvertrag fehlerhaft war, sprich die Firma durfte nicht ausbilden und wusste das auch von Anfang an. Im Februar 2017 wurde mir zugesichert, dass ich zeitnah ein Arbeitszeugnis erhalten würde. Jetzt sind über 13 (!!) Monate rum, und es ist noch NICHTS gekommen! Das ärgerliche ist einfach, ich bin mir derzeit am bewerben und dort haben mich schon 3 Firmen nach einem Arbeitszeugnis gefragt, und wenn es daran scheitern sollte, bekomm ich die Krise. Vor circa 2 Wochen schrieb ich meinen ehemaligen Chef an, und bat Ihn höflich darum mir das Arbeitszeugnis endlich zukommen zu lassen.
Dann kam folgende Antwort:

"Sehr geehrter Herr ....,

natürlich steht Ihnen ein Arbeitszeugnis zu. Da Sie Ihre Anliegen durch einen Anwalt vertreten ließen, war mir bis heute nicht bekannt, dass Sie jetzt ein Arbeitszeugnis benötigen. Der Vordruck ist bei uns in der Personalabteilung und wird von dort bearbeitet. Wir können aber nicht garantieren, dass Ihr Zeugnis bis zum 23.2.2018 ausgestellt ist. Die Bearbeitungszeit ist einfach etwas zu kurz.
Falls Sie Fragen haben, lassen Sie es mich wiesen. "

2 Tage später meldete ich mich nochmals per E-Mail und fragte nach wie es aussieht, was ist passiert? Seit diesem Zeitpunkt keine Antwort, ich habe nun den Weg direkt über die Personalabteilung gesucht, jedoch genau dasselbe!
Es ist einfach nur ärgerlich und nervig, mitten in der Bewerberphase. Was sollte ich nun tun? Mir geht es nicht darum der Firma einen reinzudrücken oder sonst etwas, sondern einfach darum, dass ich einen Ausbildungsplatz im Sommer haben möchte und die Chancen durch diese Situationen sinken!


Vielen dank im voraus!



 

Epmal

Mitglied
Ich glaub, der AG muss es nicht automatisch ausstellen und hat ab Anfrage bis zu 3 Monate Zeit ein Zeugnis auszustellen. Anscheinend ging es ja eh schon mit Anwalt hin und her, Dh der Anwält hätte da drauf mit achten sollen und wenn die Fronten so verhärtet sind, werden sie sich alle Zeit lassen, die sie haben. Evtl stellen sie dann sogar ein ungünstiges Zeugnis aus, was du dann vielleicht auch erst wieder mit Anwalt gerade biegen kannst. Lass es auf jeden Fall von jemandem prüfen, bevor du es einem potentiellem AG gibst.

mein Tipp: Ruf in den neuen Firmen an und erkläre der Personalabteilung / dem Ansprechpartner persönlich, warum Du kein Zeugnis hast.
 
D

DunklerElf

Gast
Wenn du anwaltlich vertreten wurdest, wieso wendest du dich nicht eben an diesen Anwalt und bittest ihn darum, dass er das Zeugnis einfordert?
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Kündigung in der Probezeit - qualifiziertes Arbeitszeugnis Beruf 21
G Arbeitszeugnis Formulierung "Versetzt" Beruf 5
M Panik wegen Arbeitszeugnis Beruf 15

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben