Anzeige(1)

Anschreiben für eine Ausbildungsstelle zum koch, bräucht mal eure Meinung

G

Gast

Gast
ich möchte gerne eine Ausbildung zum koch machen, nun wollt ich mal eure meinung zu meinem Anschreiben wissen bzw komm ich grad damit überhaupt nicht mehr weiter vllt könnt ihr mir noch ein paar Tipps geben oder was ich noch ändern könnte..


Bewerbung um die Ausbildungsstelle zum Koch


Sehr geehrter Herr Bauer,

mit großem Interesse habe ich auf der Seite der Arbeitsagentur Ihre
Stellenanzeige für eine Ausbildung zum Koch gelesen.

Mein Interesse gilt schon lange der Verarbeitung von Lebensmitteln und dem Kochen, nun möchte ich dies zu meinem Beruf machen und mein wissen gerne in Ihrem Restaurant erweitern.
Ich bin experimentierfreudig, kreativ, arbeite gerne, gewissenhaft und lege viel Wert auf Sauberkeit und Hygiene. Ein guter Geschmack sind für mich genauso wichtig wie ein positives Ergebnis. Routinearbeiten wie Kartoffelschälen oder Zwiebeln schneiden schrecken mich ebenso wenig ab wie ungewöhnliche Arbeitszeiten. Ich bin flexibel, belastbar und bewahre auch in stressigen Situationen und unter Zeitdruck den Überblick und natürlich die Freude an der Arbeit.




ja leider komm ich grad wirklich nicht mehr mit dem schreiben weiter..

danke schon mal im voraus für eure Tipps und Änderungs Vorschläge.
 

Anzeige(7)

k1ba

Mitglied
mein wissen gerne in Ihrem Restaurant erweitern.
mein Wissen (Wissen groß schrieben)

Ein guter Geschmack sind
Muss da nicht ein guter Geschmack ist hin????

ja leider komm ich grad wirklich nicht mehr mit dem schreiben weiter..
Willst du noch mehr schreiben? Oder wie meinst du das?
Bewerbungen sollte ja am besten immer kurz und bündig sein. Ich denke so wie du es geschrieben hast, hört sich das meiner Meinung sehr gut an und ich würde nicht mehr schreiben. Dann wird es zu viel. Am Ende nur noch "Mit freundlichen Grüßen" hinschreiben und unterschreiben. Ich hoffe ich konnte wenigstens etwas helfen...Viel Glück beim bewerben!!!
 
G

Gast

Gast
Ich finde, es klingt recht leidenschaftslos. "Mein Interesse gilt schon lange der Verarbeitung von Lebensmitteln" zum Beispiel klingt eher, als hättest Du den Satz irgendwo abgelesen. Da hört man aber nicht DEINE Leidenschaft und Lust an Kochen raus. Als Beispiel: "Ich liebe es, mit frischen Zutaten schmackhafte Gerichte zuzubereiten und somit Restaurantgästen einen gelungenen Abend zu schenken". Schreib ruhig rein, warum Du ausgerechnet diesen Beruf mit großer Freude ausüben möchtest. :)
 
G

Gast

Gast
Schau mal hier:

Anschreiben

Das ist die beste Seite für Bewerbungen, die ich kenne, und bei mir haben die Tipps zum Erfolg geführt.

Dein Anschreiben ist Phrasendrescherei, du solltest spezifischer werden.

Mein Interesse gilt schon lange der Verarbeitung von Lebensmitteln und dem Kochen
Wie lange? Was heißt das, dein Interesse gilt...? Heißt das, du kochst in deiner Freizeit regelmäßig? Für deine Familie? Probierst du neue Rezepte aus? Hast du schon mal in dem Beruf gearbeitet? Praktikum gemacht? Siehst du regelmäßig Kochsendungen, liest du Kochbücher? Bildest du dich IRGENDWIE konkret weiter?
, nun möchte ich dies zu meinem Beruf machen und mein wissen gerne in Ihrem Restaurant erweitern.
Wenn du dein Wissen erweiterst, ist dann bereits Wissen da? Woher kommt dieses Wissen? Liste das konkret auf, was du bereits gemacht hast. Und natürlich NICHT: "ich schaue jeden Samstag Jamie Olivers Kochshow und die ist super".
Ich bin experimentierfreudig, kreativ, arbeite gerne, gewissenhaft und lege viel Wert auf Sauberkeit und Hygiene.
Kannst du das irgendwie anhand von konkreten Beispielen belegen oder beschreiben?
Ein guter Geschmack sind für mich genauso wichtig
Du weißt schon, dass "guter Geschmack" doppeldeutig klingt, oder? Das ist nicht schlecht, aber sollte dir bewusst sein.
wie ein positives Ergebnis.
Was ist ein "positives Ergebnis"? Ist ein Braten, der schmeckt, nicht bereits ein positives Ergebnis? Oder ist ein "positives Ergebnis" bereits, wenn er nicht völlig verbrannt ist?
Routinearbeiten wie Kartoffelschälen oder Zwiebeln schneiden schrecken mich ebenso wenig ab wie ungewöhnliche Arbeitszeiten.
Wenn sie dich abschrecken, bist du auch ABSOLUT FALSCH im erwähnten Beruf. Klingt mir zu extrem. Schreib lieber, dass dir diese Arbeiten Spaß machen.
Ich bin flexibel, belastbar und bewahre auch in stressigen Situationen und unter Zeitdruck den Überblick und natürlich die Freude an der Arbeit.
Kannst du das beweisen? Kannst du konkrete Beispiele auflisten, wo du in stressigen Situationen und unter Zeitdruck den Überblick und Freude an der Arbeit bewahrst? Hast du irgendwelche Hobbies oder bist in Vereinen, wo diese Fähigkeiten gefragt waren/sind, oder Schulprojekte, Nebenjobs? Irgendwas konkretes?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben