Anzeige(1)

Angst vorm eigenen Tod

C

christian94

Gast
Hey ich bin 17 Jahre es gibt schon einen thread nur dabei fand ich nix gescheites raus und muss sehr oft darüber nachdenken (mind. 2x am Tag)was passiert wenn ich sterbe was ich zb auch denke wonbei des aja au gar net geht ich bin streng nicht gläubig weil ich darin keinen Sinn seh also kann ich da leider auch keinen Fuß fassen nicht so wie in sden anderen Threads geht's alles haptsacglich um mich. es behindert mein lernen, meinen diesjährigen Abschluss und auch das einschlafe ich denk immer was wurde passieren wenn ich mir in den Kopf schies ( theoretisch, also nicht ernst) und ich weis nicht wenn ich was schönes mit meinen Freunden mach dann kommt dieser Gedanke und ich bin nema so fröhlich ih will unbedingt diesen Gedanken vergessen vllt durch Psychose (weis gerad nich genau wies Heist wenn jmd anders dich in so ne Art Schlaf bringt) oder ähnliches ich will diesen Gedanken los haben oder endlich damit klar kommen es ist nicht so toll und ich hab ihn erst seit 4-5 Wochen aber ich denk so tiefgründig dass mich des sehr mitnimmt ich hatte igwie an ein Trauma gedacht Aber es geht meiner gesamten Familie gut seit 2001 kein Todesfall Nur ist es in meinem Alter schlimm sollt ich dingend was aufsuchen oder geht dass wiederweg ich will meine Eltern nicht mit solchen Gedanken belasten weil ch nicht will das sie dadurch auch so schlimme Gedanken haben wie ich und wirklich ich heul deswegen auch sau krass manchmal
Schlaflose liebe Grüße
Christian D.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Selbst wenn ich dir Sagen würde das es so was wie eine Nicht-Existens nicht gibt würdest du mir nicht glauben also frag am besten dich selber. Was sagt dein Herz ,ungetrübt von den Meinungen und Ängsten die dir andere vermittelt haben, dazu. Ein guter Buchtipp ist- Walsch Gespräche mit Gott. Kannst es mal Lesen oder auch nicht sei dir aber bewusst das du so nie erfährst, ob es sich lohnte das buch zu lesen oder nicht.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Christian,
da du nicht der erste bist, der sich über dieses
Thema tiefe Gedanken macht, empfehle ich dir,
beim alten griechischen Philosophen Platon nach-
zulesen - ein kleines Büchlein (gibts bei Reclam),
es heißt "Die Apologie des Sokrates". Hierin spricht
Sokrates (unter anderem) über seine Gedanken
im Angesicht seiner baldigen Hinrichtung.

Und einen eigenen Tipp hätte ich dir auch noch:
es gibt in der Philosophie sogenannte "prinzipiell
unentscheidbare Fragen" - das sind Fragestellun-
gen, bei denen kein noch so schlauer Mensch eine
100% sichere Antwort geben kann. Konsequenz
daraus: jeder darf sich selbst eine Antwort aus-
suchen, die ihm behagt und mit ihr glücklich wer-
den (versuchen). Es steht dir also frei, zum Bei-
spiel zu denken: Nach dem Tod komme ich an
einen Ort, an dem "alles" völlig gut und schön ist.
Oder, wenn dir das lieber ist: Wenn ich tot bin,
ist gar nichts mehr, man löst sich einfach auf und
das wars.
Du kannst also testweise mal so und mal so den-
ken und schauen, wie es sich praktisch auswirkt.
Und wenn du mal eine neue Idee zum Thema hast,
kannst du die bisherige Vorstellung einfach ins
Regal stellen :)

Alternative: denk darüber nach, was vor deiner
Geburt war - auch so eine "prinzipiell unentscheid-
bare Frage", auf die es spannende Antworten gibt.

Insgesamt also: es handelt sich um keine Krankheit,
die man mit Hypnose (das Wort hast du gesucht)
behandeln kann, sondern um eine uralte, sehr
menschliche Frage, die vermutlich schon die Men-
schen in der Steinzeit interessierte.

Gruß, Werner
 

gflash

Aktives Mitglied
Hallo,

ich denke dass es normal ist, wenn man eine Zeit lang über diese Frage nachdenkt bis man sich eine Meinung dazu gebildet hat. Der Tod ist ohne Zweifel eine der großen Fragen der Menschheit.

Als ich längere Zeit darüber nachgedacht habe bin ich am Ende zu dem Schluss gekommen, dass nach dem Tod einfach nichts ist. Ein Mensch ist nach dem Tod nichts weiter als tot, alles wird schwarz (oder weiß ;) ) und das Bewusstsein ist verschwunden. Punkt, Ende. Ein Leben nach dem Tod gibt es aber in der Form von Erinnerungen der anderen Menschen an den Toten.

Für mich war diese Schlussfolgerung sowohl einleuchtend als auch tröstlich. :)
 

Darklands

Aktives Mitglied
Das ist definitiv keine Psychose, sondern ganz normal. ;) Vielleicht bin ich nicht das beste Beispiel für normalen Umgang mit dem Thema, weil ich Zwangsvorstellungen habe, aber ich hatte mit fünf Jahren meinen ersten auf den Tod bezogenen Panikzustand, meinen letzten vor ein paar Monaten. Als ich jünger war, kam die Angst meist über einige Wochen wie bei dir zur Zeit, später seltener und an einzelnen Tagen.
Aus meiner Sicht gibt es für das Problem keine Lösung, wenn man nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt. Ich würde an deiner Stelle die Gedanken einfach ertragen, bis sie nicht mehr so oft kommen, hat bei mir auch funktioniert. Therapie würde ich erst in Betracht ziehen, wenn die Gedanken auch nach einigen Monaten nicht seltener werden.
 

chengato

Mitglied
Hi,

"ICH habe Angst vor dem Tod".

"ICH" hat Angst vor dem Tod, nicht du selbst ! Finde raus was das "ICH" ist.
Klar, dein Verstand wird dir jetzt sagen: ja ich bin mensch, körper, gehirn usw...
Schön das angenommene Wissen abrufen, ist ja so einfach und bequem...
Doch finde es für dich selbst raus !

Wenn "ICH" sich mit dem vergänglichen assoziiert, kann nur "ICH sterbe" dabei rauskommen.

Tip: Die Stimme in deinem Kopf, die nur ein Gedanke ist, hat Angst davor.
Doch bist du die Stimme in deinem Verstand ?
 
G

Gast

Gast
Hi,

"ICH habe Angst vor dem Tod".

"ICH" hat Angst vor dem Tod, nicht du selbst ! Finde raus was das "ICH" ist.
Klar, dein Verstand wird dir jetzt sagen: ja ich bin mensch, körper, gehirn usw...
Schön das angenommene Wissen abrufen, ist ja so einfach und bequem...
Doch finde es für dich selbst raus !

Wenn "ICH" sich mit dem vergänglichen assoziiert, kann nur "ICH sterbe" dabei rauskommen.

Tip: Die Stimme in deinem Kopf, die nur ein Gedanke ist, hat Angst davor.
Doch bist du die Stimme in deinem Verstand ?
Ja. Wer, was ist ICH? Finde es für dich selbst raus!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Angst vorm Autofahren Ich 8
T Angst vorm reden Ich 1
Ascadia Riesige Angst vor Urlaub Ich 10

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben