Anzeige(1)

Angst vor dem Praktikumswechsel

H

Hasenherz

Gast
Hallo liebes Forum,

ich befinde mich in einer Umschulung (kaufmännischer Beruf) und bin im moment in der praktischen Phase.
Der Praktikumsbetrieb ist wirklich super bis auf den Aufgabenbereich und dass man mir wichtige Inhalte für die Ausbildung nicht vermitteln kann.
Ich fühle mich wirklich sehr wohl dort, die Kollegen sind supernett. Vor der Umschulung sah das noch anders aus. In dem Unternehmen in dem ich war stand Mobbing ganz oben, ich leide heute noch sehr darunter und hin und wieder kommt die Angst in mir hoch wieder so etwas erleben zu müssen. Mein aktueller Praktikumsbetrieb ist da ganz anders, ich habe mich vom ersten Moment an wohl dort gefühlt. Es ist echt schön ohne Angst auf die Arbeit gehen zu können.
Doch leider gibt es an Arbeit so gut wie nichts für mich. Ich verrichte meist Tätigkeiten die überhaupt nichts mit dem kaufmännischen zu tun haben.

Nach Rücksprache mit meinem Ausbilder habe ich mich nach einem anderen geeigneteten Praktikumsplatz umgesehen und prompt etwas gefunden.
Die Chancen nach der Umschulung übernommen werden zu können stehen sehr gut.

Jetzt fragt ihr euch bestimmt wo mein Problem ist?

Ich habe einfach nur Angst. Diese Angst ist auch bei meinem jetzigen Praktikum aufgetreten, aber wie schon oben beschrieben war diese schnell verflogen.

Ich habe einfach Angst die falsche Entscheidung getroffen zu haben. Was wenn die Aufgaben interessant und abwechslungsreich sind, menschlich ich aber wieder an einen Punkt komme der mich kaputt macht?
Ich weiß, nicht überall wird gemobbt. Mir ist auch bewusst dass ich immer auf Menschen treffen werde die einen von oben behandeln oder keinen freundlichen Umgangston haben.

Wie gehe ich damit um ohne direkt die Flucht ergreifen zu müssen?
Oder was kann ich tun damit nicht immer diese Angstgedanken aufkommen? Ich freue mich wirklich dass ich einen anderen Platz gefunden habe, mache mir aber schon so Gedanken dass ich durchdrehen könnte. Ich fang dann an zu zittern und zu weinen, mein ganzer Körper spielt verrückt.

Das Praktikum beginnt nächste Woche.

Vielleicht hat ja jemand einen Ratschlag wie ich mit dieser Angst umgehen kann.

Danke.

Hasenherz
 

Anzeige(7)

Nastra

Mitglied
Einfachster u Bester Ratschlag, gehe mit Freude dahin. Ich weis leichter gesagt als getan, versuche einfach dran zu denken, das ist genau die stelle die ich wollte, da erreiche ich das was ich erreichen möchte. Gehe gleich am ersten Tag richtig mit Stolz u erhobenen Hauptes rein, zeige keine Angst. Brust raus Kopf hoch, wie bei Armee.
Denke nicht zuviel, wird schon werden u alles klappen, denke einfach dran du bist der den sie schon lange suchten.
Sage es dir die ganze Zeit tief rein, ich bin der den sie wollen, u ich werde den zeigen was ich kann.
Kein Gedanken lassen an, Mobbing o sonstiges. Du bist der den die Firma will, u der es schaft.
Zeige den was ein wahrer Mann ist. Du schaffst es, u sobald merkst das du nervös wirst, was ich gerne mache wenn bei Geschäfts Termine nervös werde, nimm dir eine Kette, Ring o irgendwas in der Art in der Tasche. Nimm das Teil in der Hand u lass es durch deine Hand gleiten u denke sofort dran, ich zeige denen jetzt wie das hier läuft.
 

stella nigra

Mitglied
Liebes Hasenherz,

zunächst einmal ist es völlig verständlich und in Ordnung, dass Du Angst hast. Im Grunde sagst Du selbst aber schon etwas sehr wichtiges: Auch beim jetzigen Praktikum hattest Du zu Beginn Angst, die sich dann schnell verflüchtigt hat. So wird es ganz sicher auch beim nächsten Mal sein, so der Betrieb zu Dir passt. Die Angst ist Deine Verbündete, so lang sie Dich nicht davon abhält, wichtige Schritte in Deinem Leben zu unternehmen. Wichtig ist, dass Du immer abklärst, ob Deiner Angst tatsächlich eine reale Bedrohung anzeigt. Aber da bist Du bereits, so scheint es mir, auf einem sehr guten Weg.

Vielleicht noch eine persönliche Bemerkung: Ich bin in verschiedenen Zusammenhängen gemobbt worden - und das erste Mal ist wirklich das Schlimmste. Danach erkennt man es relativ frühzeitig und hat mehr Reaktionsmöglichkeiten zur Verfügung. Wichtig ist es halt, nicht paranoid zu werden. Aber da kann es auch helfen, mit Freunden die Situationen zu besprechen, die einem zu denken geben.

Alles Gute und einen grandiosen neuen Praktikumsplatz wünscht,
stella nigra
 

Darknessgirl

Aktives Mitglied
Ja, du solltest die Angst nicht wegdrücken, weil sie dich -wie richtig gesagt- auch vor erneutem Mobbing warnt. Du solltest nur lernen, damit richtig umzugehen, damit sie dich nicht steuert.

Wichtig ist, dass du einen guten Start erwischst. Ziehe Kleidung an, in der du dich wohl fühlst. Sei ein Stück weit ehrlich und sage, dass du aufgrund schlechter Erfahrungen ganz schön aufgeregt bist, den ersten Tag zu haben. Das macht dich schon mal sympathisch.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben