Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Angst in die Oberstufe zu kommen

BinUnkreativ

Mitglied
Hallo,
in etwa 1,5 Wochen enden meine Ferien und ich komme in die 10 Klasse eines Gymnasiums. Ich habe Angst, da sich vieles verändern wird.
Zum einen habe ich Angst, dass ich nicht mehr meine Klasse habe, sondern die ganze Stufe vermischt ist, wir Kurse haben und ich unter fremden Menschen bin.
Zum anderen habe ich Angst, dass ich mit dem Lernstoff nicht klar kommen werde. Mein letztes Zeugnis war zwar nicht so schlecht (2x1, 7x2, 5x3), aber jetzt wird ja alles anders und bestimmt auch viel schwieriger.
Zum Beispiel soll ja jetzt die mündliche Beteiligung 50% in die Note einfließen. Ich bin mündlich total schlecht. Ich bin lieber still, höre aufmerksam zu was die anderen sagen, lerne dann zu Hause und schreibe ne gute Klausur. Ich habe Angst, dass ich mich nicht richtig ausdrücken kann oder die falsche Antwort sage, deswegen melde ich mich nicht (oder ich weiß die Antwort einfach nicht).
Ich denke, dass ich Angst vor den Menschen habe, liegt an meinem Selbstbewusstsein oder so. Wie kann ich daran arbeiten? (Ich muss aber sagen, dass komplett fremde Menschen auf der Straße anzusprechen und nach dem Weg oder so zu fragen, sehr einfach für mich ist)
Das mit dem Melden im Unterricht hat bestimmt auch was damit zu tun. Vielleicht könnt ihr mir noch Tipps geben wie ich mündl. besser werde?
Am besten wäre es, wenn ihr mir einfach alle möglichen Tipps (nicht nur für mündliche Mitarbeit) geben könntet, damit ich die Oberstufe überlebe. Ihr könnt auch einfach eure Erfahrungen schreiben.
Vielen lieben Dank schon mal, Lg BinUnkreativ
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo BinUnkreativ,
vermutlich wird es mehrere in deiner Stufe geben,
die sich mündlich nicht so gut und leicht ausdrücken
können - du bist da sicher nicht alleine und wenn ein
Lehrer einigermaßen professionell ist, registriert er
auch nicht nur die Anzahl der "Meldungen", sondern
auch deren Qualität.

Zudem geht es ja nicht nur um Antworten, sondern
auch um Nachfragen - und wenn du ein guter Zuhörer
bist, dann fallen dir vielleicht ab und zu gute Fragen
ein, die den Unterricht interessanter machen. Ich habe
selbst lange unterrichtet und fand gute Fragen als
sehr bereichernd. Vielleicht hilft es dir, wenn du das,
was du sagen möchtest, zuerst kurz auf einen Zettel
notierst? Dann ist dein Hirn schon mal gezwungen,
einen Gedanken zu versprachlichen und die Hürde
vom Schreiben zum Sprechen ist nicht ganz so hoch
wie die vom Denken zum Sprechen ;)

Insgesamt würde ich dir gerne den Tipp geben, dass
du dir dein/e Ziel/e permanent vor Augen hältst - also
warum du die Oberstufe machst und nicht jetzt schon
in Richtung Beruf gehst. Motivation ist entscheidend,
um die eigenen Ängste zu überwinden und aktiv zu
werden bzw. durchzuhalten. Deshalb fällt es dir ja
auch leicht, nach dem Weg zu fragen, weil hier deine
Motivation (Erreichen eines Ziels) ziemlich hoch ist ;)

Ansonsten: womöglich hilft es dir durch die nächsten
Jahre, wenn du eine Art "Erfolgstagebuch" führst und
darin alles notierst, was dir gelungen ist, was funktio-
niert hat, was du als Erfolg bezeichnen kannst usw.
Und eben weniger über Probleme nachzudenken und
stattdessen lieber darüber, wie zufrieden zu sein wirst,
wenn du die Oberstufe bestanden hast und dein Leben
so gestalten kannst, wie du möchtest. In der Psycho-
logie nennt man das "Zielbilder" - die können sehr stark
sein, wenn sie realistisch und passend vorgestellt werden.

Alles Gute!
Werner
 

Dess

Aktives Mitglied
Lieber/Liebe BinUnkreativ....also erstmal würde ich diesen Namen, der Dein im Moment mangelndes Selbstwertgefühl wiederspiegelt ändern :)). Müssen ja nicht gleich alle Deine Unsicherheit beim ersten Blick erkennen.

Würde sagen, dass Dein Selbstwertgefühl und schulisches Können wahrscheinlich gerade jetzt tiefer als sonst sind,
denn bei so guten Zensuren wie Du sie hast, brauchst Du diesbezüglich wirklich keine Bedenken zu haben !! So sehr
wird sich der Lernstoff nicht verändern, und selbst wenn Du im Unterricht stumm werden würdest ( was ja sicher
nicht der Fall ist...Tip: meldest Dich einfach, wenn kurze Antworten gefragt und Du total sicher bist, dass Deine Antworten stimmen..jedenfalls am Anfang. Mit der Zeit reizt es Dich dann viellicht mehr riskieren, aber bitte setzte Dich selbst nicht weiterhin unter Druck,denn das ist kontraproduktiv: die allermeisten Menschen leisten unter Druck weniger als sonst. es kann sie psychisch lähmen, einschüchtern, schlaflose Nächte bescheren... Und wenn Euch schon
die Schule durch schwarze Pädagogikallüren Druck ausübt - bist mit Sicherheit nicht die/der einzige der diesbezüglich jetzt Bedenken hat... dann darfst Du den Druck nicht übernehmen, und Dich selbst zusätzlich quälen !

Ansonsten akzeptiere, dass es üblich ist, dass man vor neuen Situationen einen gewissen Respekt im Leben hat,was oft durch stärkere ( als sonst der Fall) Selbstwertproblemen einhergeht. Dagegen kannst Du in viel tun, als abwarten, bis Du die Gelegenheit bekommst, zu erleben, dass die neue Situation ev. gar nicht so negativ ist wie zu Zeiten
der Aengste ausgemalt. Und vor allem bedenke: es geht wohl fast allen gleich, was aber auch heisst, dass alle ein Interesse haben sich miteinander und überhaupt zu aklimatisieren. Und falls es dann wirklich wider grössere
Probleme geben sollte ( was ich in Deinem Fall schwer bezweifle), dann meldest Du Dich wieder mal hier.

Jetzt gilt es auszuhalten und versuchen zuversichtlich zu sein. Und glaube mir, bei so einem Notendurchschnitt hast Du echt nichts auf diesem Sektor zu befürchten. Das mit den neuen Freunden gewinnen oder nicht...ist nicht zuletzt auch Glücksache, doch irgendwie habe ich den Eindruck dass Du keine Probleme haben wirst..so ein Gefühl...alles Gute und toi toi toi Desdemonaschall
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Ich denke, dass ich Angst vor den Menschen habe, liegt an meinem Selbstbewusstsein oder so. Wie kann ich daran arbeiten? (Ich muss aber sagen, dass komplett fremde Menschen auf der Straße anzusprechen und nach dem Weg oder so zu fragen, sehr einfach für mich ist)
Das mit dem Melden im Unterricht hat bestimmt auch was damit zu tun. Vielleicht könnt ihr mir noch Tipps geben wie ich mündl. besser werde?
Für den Aufbau von Selbstbewusstsein ist am besten "Lerning by doing". Zuerst meldest du dich nur, wenn du dir mit der Antwort ganz sicher bist. Wenn du das ein paar Wochen lange machst dann gewöhnst du dich daran und verlierst die Scheu.
 

EyeHateWorld

Mitglied
Mein letztes Zeugnis war zwar nicht so schlecht (2x1, 7x2, 5x3), aber jetzt wird ja alles anders und bestimmt auch viel schwieriger.
Dein Durchschnitt ist 2.21. So weit ich weiß ändert sich der Durchschnitt nicht um vieles, wenn man genauso wie früher weiter macht. Von daher: Ein Abi von 2.2 oder 2.3 wäre doch akzeptabel, oder? Oder strebst du auf ein 1.x Abi hin?

Zum Beispiel soll ja jetzt die mündliche Beteiligung 50% in die Note einfließen. Ich bin mündlich total schlecht. Ich bin lieber still, höre aufmerksam zu was die anderen sagen, lerne dann zu Hause und schreibe ne gute Klausur. Ich habe Angst, dass ich mich nicht richtig ausdrücken kann oder die falsche Antwort sage, deswegen melde ich mich nicht (oder ich weiß die Antwort einfach nicht).
Tja das ist wirklich ein Problem, muss ich sagen. Du kannst dich ja (am Wochenende vllt) auf die Stunde(n) vorbereiten: Somit kannst du keine falsche Antwort sagen. Wenn du Zeit investieren willst, mache es so. Außerdem muss ich dir sagen das Sympathie ein großer Faktor ist, versuch in erster Linie, am Anfang des Schuljahres, Sympathie zum Lehrer zu entwickeln. Hilf ihm beim Tragen von Karten z. B., oder beim Austeilen, sitze gerade und achte auf dein Äußeres, ... Heißt: Erschein wie ein Musterschüler

Ich denke, dass ich Angst vor den Menschen habe, liegt an meinem Selbstbewusstsein oder so. Wie kann ich daran arbeiten? (Ich muss aber sagen, dass komplett fremde Menschen auf der Straße anzusprechen und nach dem Weg oder so zu fragen, sehr einfach für mich ist)
Ich nehme mal an, du strebst nach Perfektion und genauso sollen deine Antworten im Unterricht sein. Ich glaube du musst lernen sich darum nicht kümmern zu müssen. Ich schreib dir noch per PM.

Am besten wäre es, wenn ihr mir einfach alle möglichen Tipps (nicht nur für mündliche Mitarbeit) geben könntet, damit ich die Oberstufe überlebe. Ihr könnt auch einfach eure Erfahrungen schreiben.
Ich komme auch in die Oberstufe, schreibe dir per PM, da es sonst zu lang wäre.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Panische Angst vor Abitur Schule 7
J Fahrangst/Angst Führerschein nicht zu schaffen Schule 16
G Große Angst vor Wiederholungsprüfung Schule 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben