Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Angst in der Masterarbeit durchzufallen!

G

Gast

Gast
Hallo zusammen,

ich bin derzeit einfach nur unzufrieden mit meiner Leistung in der Masterarbeit. Eigentlich schon seit Beginn der Bearbeitungszeit.

Nun ja, ich habe ein Thema vorgegeben bekommen, welches ich auf Englisch verfasse, es geht um einen Review von Studien über die Auswirkungen
Nun ja, meine Bedenken sind, dass es keine Eigenleistung ist. Eine eigene Studie durfte ich nicht durchführen, sodass ich im Grundsatz 70 Studienergebnisse einfach aneinanderreihe bzw. zusammenfasse und bei Möglichkeit über deren Validität plädiere.
Nun meine Frage: Kennt ihr jemanden, der in seiner Masterarbeit durchgefallen ist? Ich war wirklich noch nie so unzufrieden mit meiner eigenen Leistung. Was für Kriterien muss man erfüllen, um einfach nur zu bestehen? Ich bin zumindest der Ansicht, dass es sprachlich soweit angemessen ist, nur die Tatsache der Eigenleistung macht mir echt zu schaffen! Ich habe meine Bedenken schon Wochen vorher bei der Professorin geäußert, aber sie meinte, die Tatsache dass ich tatsächlich soviele Studien evaluiere anstatt einfach nur zwei Büchern entgegenzuhalten und dass ich im BWL Bereich noch auf Englisch schreibe, würde ausreichen. Aber ich habe trotzdem enorme Angst un Panikattacken, weil ich eben schon einen Job habe und nun ja im September, wenn mein Urlaub vorbei ist, wieder arbeiten muss und dort wird eben erwartet, dass ich die Masterarbeit schaffe..
Gibt es jemanden, der da mehr weiß?
Vielen Dank vorab!
 

Anzeige(7)

Dredd

Aktives Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin derzeit einfach nur unzufrieden mit meiner Leistung in der Masterarbeit. Eigentlich schon seit Beginn der Bearbeitungszeit.

Nun ja, ich habe ein Thema vorgegeben bekommen, welches ich auf Englisch verfasse, es geht um einen Review von Studien über die Auswirkungen
Nun ja, meine Bedenken sind, dass es keine Eigenleistung ist. Eine eigene Studie durfte ich nicht durchführen, sodass ich im Grundsatz 70 Studienergebnisse einfach aneinanderreihe bzw. zusammenfasse und bei Möglichkeit über deren Validität plädiere.
Nun meine Frage: Kennt ihr jemanden, der in seiner Masterarbeit durchgefallen ist? Ich war wirklich noch nie so unzufrieden mit meiner eigenen Leistung. Was für Kriterien muss man erfüllen, um einfach nur zu bestehen? Ich bin zumindest der Ansicht, dass es sprachlich soweit angemessen ist, nur die Tatsache der Eigenleistung macht mir echt zu schaffen! Ich habe meine Bedenken schon Wochen vorher bei der Professorin geäußert, aber sie meinte, die Tatsache dass ich tatsächlich soviele Studien evaluiere anstatt einfach nur zwei Büchern entgegenzuhalten und dass ich im BWL Bereich noch auf Englisch schreibe, würde ausreichen. Aber ich habe trotzdem enorme Angst un Panikattacken, weil ich eben schon einen Job habe und nun ja im September, wenn mein Urlaub vorbei ist, wieder arbeiten muss und dort wird eben erwartet, dass ich die Masterarbeit schaffe..
Gibt es jemanden, der da mehr weiß?
Vielen Dank vorab!
Wenn du willst lese ich sie mir gerne durch. Ich hab auch schon ein wenig Bammel vor meiner Abgabe, ich muss jedoch was Eigenes (zum Teil sogar Neues) auf die Beine stellen. Aus welchem Fachbereich sind die Studien?

lg

Dredd
 
G

Gast

Gast
Wenn du die Zeit dafür findest, sehr gerne! :)
Ich hätte auch lieber etwas aufgestellt, dann ist man zumindest auf der sicheren Seite was die Eigenleistung angeht.

Wirtschaftsprüfung. Im Speziellen geht es um die Auswirkungen der externen Pflichtrotation auf die wahrgenommene und tatsächliche Prüfungsqualität.
 
G

Gast

Gast
das kann doch echt nicht wahr sein, dass man seine eigene Arbeit einfach nicht ausstehen kann und damit an seiner Kompetenz zweifelt, obwohl man monatelang an der eigenen Arbeit von morgens bis abends kontinuierlich daran arbeitet!!
:-(
ich würde am liebsten alles hinschmeißen, aber damit habe ich dann auch meinen Job verloren :-( :-(

ich bin wirklich noch nie irgendwo durchgefallen, weil ich immer fleißig war, aber diesmal.. das kann doch echt nicht wahr sein!
 

Johlo

Mitglied
Ich denke nicht, dass du Angst davor haben musst, durchzufallen. Wenn deine Prof sagt, deine Leistung hat genug Eigenanteil, dann kannst du ihr da vertrauen.
Ich habe in meiner Masterarbeit zwei Philosophen miteinander verglichen. Da könnte man sich auch über den Eigenanteil streiten. Es geht aber nicht immer nur darum, einen riesigen Eigenanteil zu haben, etwas miteinander zu vergleichen, das noch nicht verglichen wurde, kann schon reichen. Und wenn es in deinem Fall so viele verschiedene Studien sind, dann erst Recht. Schließlich trägst du damit auch etwas Wichtiges zur Forschung bei, indem du Leuten, die sich nach dir über das Thema informieren möchten, einen Überblick verschaffst und den Einstieg in die Sache so erheblich erleichterst.
Wenn du das gut machst, und davon gehe ich aus - du sagst, dass du fleißig bist und das ist bei so etwas mit das Wichtigste -, dann wirst du dafür auch eine gute Note bekommen. Habe ich für meine Arbeit auch. ;-)
 

Bierdeckel111

Aktives Mitglied
Der Vorteil bei einer Seminar- , Bachelor- oder Masterarbeit ist, dass du sie von unendlich vielen Leuten kontrolliert lassen kannst und du nicht die Katze im Sack abgibst so wie es bei Prüfungen der Fall ist. Mir sind diese Arbeiten 100x lieber als eine einzige Prüfung.
 
G

Gast

Gast
Da bin ich wieder..
nun ja, ich muss nächsten Freitag abgeben und ab dem Montag geht es dann wieder an die Arbeit.

Ich sitze an Kapitel 4 und werde morgen hoffentlich damit fertig sein, mein Kopf will schon gar nicht mehr.
Seit Januar am arbeiten, auch mal Samstags, und seit Mitte Mai für die Masterarbeit frei - keinen Urlaub, Überstunden alle abgebaut tja.. bin komplett hinüber und mein Kopf will nicht mehr. Qualitative Arbeit ist daher nun leider etwas anderes.

Ja, ich war diese Woche bei der Professorin um die letzten Sachen (Formalien) zu klären und zu sehen, ob sie etw liest und was sie davon hält.
Was kam.. ein "mh okay" nach einer Seite lesen. Die 30 Seiten Tabellen sind wohl soweit optisch ok, aber der Inhalt der MA ein "mh okay". Ich soll fertig schreiben und es eintüten lassen.

Ich habe es bereits von einer Freundin durchlesen lassen, sie fand es auch soweit okay - man weiß eben nicht wie man sonst einen Literaturreview macht, was soll man da grundsätzlich anders machen.
Zwei andere lesen derzeit auch und meinen es ist soweit okay. Also "gut" hat eben niemand gesagt, ich mein -wie gesagt was soll man da grundsätzlich auch anders machen und ich hab die Studien ja nach Inhalt gruppiert, auch teilweise schon kritisiert, Validität bewertet und darauf gehe ich derzeit ein. Zum bestehen wird es deren Ansicht nach reichen.

Also wie gesagt, Fleiß hilft zwar schon und auch das Lesen anderer aber trotzdem geht es (leider) nur um das bestehen! Auch wenn das weh tut, wenn man sich wirklich tagtäglich gerade ab Juni von morgens 6 Uhr bis abends 20-22 Uhr quält, alles gibt, alles zig Mal überarbeitet und dann einfach nicht zufrieden ist, mit der gesamten Arbeit(!) und jetzt auch keine Kraft mehr hat ALLES zu geben sondern vom Bildschirm sitzt und sich denkt was mache ich da nur.
Sollte ich wirklich durchfallen, das wäre eine Katastrophe! Dann hab ich keine Arbeit mehr, darf aus der neuen Wohnung ausziehen, muss mir mit einem Bachelor eine neue Arbeit suchen und noch einmal tue ich mir das mit der Masterarbeit nicht an, das kann doch echt nicht wahr sein!! Dieser extreme Druck, ist ja nicht so dass man auch andere Probleme nebenher hat
:-(
 

Johlo

Mitglied
Hallo Gast,

ich kann deine Frustration gut verstehen, aber zumindest kannst du dir nach nächstem Freitag sagen, dass es geschafft ist...dass es zum Bestehen reicht, davon gehe ich schon aus. Du hast mit deiner Prof alles besprochen, auch wenn sie vor Begeisterung jetzt nicht ausrastet - fürs Bestehen wirds schon reichen. Meiner Erfahrung nach fallen bei einer Masterarbeit meist eher Leute durch, die gar nicht beim Prof waren und das Thema besprochen haben bzw. maximal einmal am Anfang oder die unbelehrbar sind...den Eindruck machst du nicht, deswegen: Mach dir erstmal keinen Kopf sondern drei Kreuze, wenn du die Arbeit abgeben hast, das ist ein Grund zur Freude! :)

Liebe Grüße,
Johlo
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Persönliche Probleme (Angst, Überforderung, Depressionsschub, Studium, Zukunft) Studium 3
D Angst Studium 2
Susisam Masterarbeit macht mich fertig Studium 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben