Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

3 Monate altes Baby

G

Gast

Gast
Hallo, ich weiß momentan nicht mehr weiter, ich habe einen 3 Monate alten Sohn er ist in dem 4. Wachstumsschub und ist schrecklich, er quengelt schreit ohne grund ,wenn er trinkt dann total komisch und setzt oft ab und schreit.. Vor dem schlafen schreit er total rum ist schreckhaft. Es ist momentan nicht leicht für mich mein Mann kommt erst gegen 17 Uhr nach Hause und dann meistens noch weg also hab ich ihn den ganzen Tag (zum glück schläft er nachts durch).
Hat hier jemand noch ein 3 Monate altes Kind wie ist es momentan mit dem Schub ?
Manchmal schläft er auch nur mit dem Föhn geräusch ein (internet,oder echter Föhn)... ♥
Wäre nett wenn ihr mir mal antwortet wie ihr damit umgeht oder was eure lieblinge so machen.
Ich kümmer mich garnciht mehr um mich war schon bei einem Psychologen er sagte ich kümmer mich zu viel ums Kind und zu wenig um mich. Ich lebe wie ein Huhn im Käfig gehe nicht raus wegen meiner Deppresionen verspühre ich halt keine lust usw, freunde melden sich auch nicht bei mir. Er hat mir geraten eine Mutter & Kind Kur zu machen, habt ihr da ideen oder Tipps ?. Lg
 

Anzeige(7)

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Wende dich an eine Familienberatungsstelle wie zB. Pro Familia oder die Caritas, die AWO oder die Diakonie. Dort sitzen geschulte Leute und können dich bestimmt Unterstützen.

Du machst einen etwas überforderten Eindruck. Das kann jedem passieren, wichtig ist nur das man erkennt das man Hilfe braucht und das hast du ja schon einmal getan, sonst hättest du dich nicht an das Forum gewandt.

Warte nicht zu lange, nimm demnächst mit den Oben genannten Kontakt auf. Ich wünsche euch Alles Gute, du schaffst das.:)
 

Athanasia

Aktives Mitglied
Ich habe noch kein Kind (2 Wochen liegen noch vor mir), deswegen kann ich dazu gerade nix sagen ausser: Das sind Phasen, das geht vorbei! Zumindest ist das das Hauptmantra der mir bekannten Mütter.
Aber:
Es ist momentan nicht leicht für mich mein Mann kommt erst gegen 17 Uhr nach Hause und dann meistens noch weg also hab ich ihn den ganzen Tag
Weil? Daß dein Mann erst 17 Uhr kommt - ok, er ist arbeiten. Aber warum ist er dann meistens noch weg? Wo und wann übernimmt er seinen Anteil in Sachen Kind? Warum entlastet er dich nicht? Warum übernimmt er nicht am Abend? Es ist nämlich wohl auch sein Kind , er darf das auch!

Meinem Mann würde ich die Hölle heiß machen, wenn er der Meinung wäre: "Ich geh jeden Tag ins Büro, deswegen darf ich nach 8h Feierabend haben und du nicht.". Zum Glück würde er auf die Idee gar nicht kommen.
 
G

Gast

Gast
Eine Mutter-Kind-Kur mit einem so kleinen Kind halte ich nicht unbedingt für sinnvoll. Du brauchst Auszeiten für Dich ohne Kind. Kann Dir mal jemand für ein paar Stunden Dein Kind abnehmen? Oma? Bei uns im Kiga ist das jüngste Kind 9 Monate. Toll finde ich es nicht für die Würmchen, wenn sie so klein schon fremdbetreut werden, aber bevor Mama zu Grunde geht ist das allemal auch ein Lösungsweg. Der Papa sollte Dich definitiv mehr unterstützen und Dir ermöglichen, dass Du mal Luftholen kannst. Und noch was: Es wird besser werden!!! :)
 

Rauhfusskauz

Aktives Mitglied
Hast du das Baby mal einem Osteopathen vorgestellt?
Wenn du schreibst, er tringt seltsam, könnte das ein Zeichen füt eine minimale Schiefstellung sein.

Manchmal ist sowas in wenigen Sitzungen zu beheben und wird oft von Krankenkassen übernommen.

Ansonsten kann ich dir nur raten, zu deiner Entlastung ein soziales Netz aufzubauen, andere Müttrr kennen zu lernen (Z.B. beim Rückbildungskurs, Babymassage, Krabbelgruppe, Babyschwimmen etc).

Die Omas mit ins Boot zu holen ist auch eine gute Idee.

Gibt es bei euch einen wellcome-standort?
Dort sind ehrenamtliche Mitarbeiterinnen tätig, die dich unterstützen können.

wellcome | wellcome - für das Abenteuer Familie

Vielleicht kann dein Mann ja auch mal kürzet treten, was das Weggehen betrifft.

Du schaffst das!

Alles Gute,
RFK
 
G

Gast

Gast
Huhu.

Ich habe auch ein knapp 3 Monate altes baby dass wohl gerade im gleichen Schub steckt Wie dein Sohn. Meine kleine ist genauso wie deiner, quengelig, will ständig getragen werden, weint viel etc...klar es ist anstrengend aber auch diese Phase geht vorbei. Ich Denk mir immer, sie wird so schnell groß und irgendwann werd ich diese zeit vermissen.
Allerdings ist mein Mann momentan auch viel zu Hause und nimmt mir wirklich viel ab.
Wie die anderen schon schrieben, würde ich von deinem Mann fordern dass er dir mehr hilft. Kein Mensch kann ausschließlich den ganzen Tag allein mit dem Kind bleiben, da wird man verrückt.
Wie oben geschrieben, hol die Hilfe. Und: in jeder Stadt gibt es Krabbelgruppen, mutterkindtreffen o.ä., gehndochnmal,dahin. Dort findest du vl. Gleichgesinnte und baust evtl. Neue Freundschaften auf. Und Denk auch mal an dich, nicht nur an den kleinen. Dass hilft euch beiden.
Viel Glück, du schaffst dass!!!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Baby in Coronazeit? Familie 13
B Baby schreit viel und ich fühle mich vom Vater allein gelassen Familie 1
L Baby Wunsch Familie 21

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast lucky 11 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast ahmed hat den Raum betreten.
  • (Gast) ahmed:
    Guten Tag! Ich bin nicht lange in Deutschland und habe in den letzten Tagen meine Abiturprüfungen abgelegt. Ich möchte fragen, ob Man in zwei Hauptfächer Unterpunkte sein können und vielleicht gibt es andere Anforderungen für Studenten, die nicht lange in Deutschland waren
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben