Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

27 und keine Perspektiven oder Chancen mehr..

M

Mary_Jane27

Gast
hallo,
ich (27) sehe mittlerweile beruflich absolut kein land mehr für mich. die letzten jahre, in denen ich versucht habe, im berufsleben fuß zu fassen, haben mich extrem depressiv gemacht. muss dazusagen, dass ich in meiner schulzeit ziemlich faul gewesen bin, das kann man mir wirklich ankreiden. ich bin vom gymnasium geflogen, weil ich 2x die 11. klasse nicht gepackt habe. danach habe ich meine fachschulreife (wohlgemerkt: NICHT fachhochschulreife) gemacht und mich zur kauffrau für marketingkommunikation beworben.

ich habe den job auch bekommen, war zunächst total happy darüber, habe auch oft lob von kollegen bekommen, nur leider kamen meine beiden ausbilderinnen (nur geringfügig älter als ich) nicht damit oder mit mir klar. ich wurde gemobbt bis aufs äußerste, gegen ende haben sie nichtmal mehr mit mir gesprochen bzw. mich einfach ignoriert, wenn ich nach neuen aufgaben gefragt habe.
ein gespräch mit dem chef brachte nichts, er nahm seine ach so treuen angestellten lediglich in schutz. ich kündigte während der probezeit, weil ich diese psychische belastung nicht mehr aushielt und beschloss, mich anderweitig zu orientieren.

von einigen seiten hörte ich sprüche wie "im sozialen bereich wäre dir sowas nicht passiert!", also schaute ich mich dort um und bekam eine praktikumsstelle in der altenpflege. auch hier habe ich mich zunächst wohlgefühlt, weil ich sehr gut mit den älteren herrschaften klarkam und - als hätte man es geahnt - auch hier wurde ich wieder nicht akzeptiert.
mir wurde von der anleiterin (wieder nur wenige jahre älter als ich, keine ahnung ob das eine rolle spielt) nahegelegt, dass ich mich nach einem anderen praktikum / job umschauen solle, denn hier hätte ich aufgrund meiner inkompetenz ja überhaupt nichts verloren.

als ich sie höflich bat, mir die gründe dafür zu erläutern, kam von ihr lediglich "ich diskutiere nicht mit dir!" und sie verließ den raum. damit war auch dieses praktikum für mich gegessen und nun stehe ich mal wieder ohne alles da. ohne job, ohne geld, ohne perspektive.

ich verstehe wirklich die welt nicht mehr. ständig höre ich von der einen seite nur lob, während die andere mir vorwirft, ich wäre desinteressiert, introvertiert und ungeeignet. klare beispiele hierfür kann mir aber seltsamerweise nie jemand nennen.

sicherlich gebe ich vielleicht zu schnell auf und laufe immer gleich weg, aber ganz ehrlich, ich KANN NICHT MEHR. ich bin psychisch am ende, ständig nur ablehnung und respektloses verhalten mir gegenüber, obwohl ich ich mich wirklich IMMER bemühe, alles richtig zu machen, ich bin höflich, versuche auf meine vorgesetzten zuzugehen, bin pünktlich, zuverlässig, erledige meine arbeit und sitze nie untätig rum.

alles was ich möchte ist einfach nur mal akzeptiert zu werden. und gegen konstruktive kritik sagt ja keiner was, aber das, was mir da teilweise an den kopf geworden wird, ist einfach nur das genaue gegenteil davon. ich weiß langsam nicht mehr weiter. ich WILL doch arbeiten und ich brauche auch einen job, aber mittlerweile traue ich mich schon kaum mehr, mich irgendwo zu bewerben mit diesem lebenslauf.
ich bezweifle auch, dass irgendein arbeitgeber daran interessiert ist, meine "emo-story" zu hören bzw. er wird es vermutlich auf mich münzen, dass ich nirgends gewollt bin..

wohnen tue ich im moment auch noch zuhause, was mich ebenfalls sehr belastet. meine eltern glauben mir schon gar nicht mehr, was mir in den betrieben widerfährt und werfen mir vor, dass ich einfach nur faul wäre. ich könnte den ganzen tag einfach nur noch heulen. :(
 

Anzeige(7)

W

winnie

Gast
ich bin vom gymnasium geflogen, weil ich 2x die 11. klasse nicht gepackt habe. danach habe ich meine fachschulreife
das finde ich jetzt nicht so schlimm. Normalerweise bekommt man ja auch - nein, normalerweise sollte man ja mit Hauptschule auch eine Ausbildung bekommen...ich finde das alles überzogen, was geleistet werden muß...

ich kann dir nix intelligentes Antworten. Ich glaube Dir, daß Du Dir Mühe gibst und daß Du auch erfolgreich lernst, lernen kannst.

Heutzutage ist alles auf Leistung aus und jeder will der Beste sein und im Grunde genommen weiß aber jeder: ich bin nicht der Beste...und was wird getan: man tut einfach so als wäre man der King, indem man das auf Kosten anderer macht, die noch lernen!

Bei uns gibt es auch Wichtigtuer, und gerade die kommen die Leiter hoch...

Alten- und Krankenpflege ist natürlich auch heftig. Da herrscht ein böser Wind, Hierarchien werden eingehalten, wenngleich auch ncth so streng wie früher...macht auch Sinn, denn wenn Notfall ist muß man auch handeln...

Im Büro sind häufig auch Zicken am Werke, die Zickenalarm verbreiten.

Viell. solltest Du Dir irgendwo Rat holen, viell. ein Coaching, ein Komunikationstraining: wie trete ich auf, wie wirke ich auf andere...

Gleichzeitig noch weiter bewerben auf offene Stellen...

Weißt du denn, was dich noch interessieren würde?

w.
 
M

Mary_Jane27

Gast
interessieren würde mich vieles. ich würde ebensogerne mit menschen oder tieren arbeiten wie am schreibtisch sitzen und einfach nur schreibarbeiten erledigen. sonderlich anspruchsvoll bin ich da nicht. mittlerweile bin ich schon so weit, dass ich mir überlege, einfach zeitarbeit zu machen, in der hoffnung, irgendwann festangestellt zu werden.

wir haben einige firmen hier im umkreis, die produktionsmitarbeiter suchen, also im grunde nur 8 stunden an einer maschine stehen und knöpfe drücken, denn wie gesagt, mit diesem lebenslauf in verbindung mit meiner nicht vorhandenen berufsausbildung und meinem dafür doch schon "hohen" alter hagelt es ohnehin nur absagen.
 

AndHar

Mitglied
Hi Mary_Jane (ich hoffe der Nick heißt nicht das was ich vermute, sonst würde ich mit meiner Problemlösung da ansetzten), "ich bezweifle auch, dass irgendein arbeitgeber daran interessiert ist, meine "emo-story" zu hören bzw. er wird es vermutlich auf mich münzen, dass ich nirgends gewollt bin.." da liegst du komplett richtig, der AN ist immer der angearschte. Und schlecht reden über deine letzten AGs kannst du ja bei einem Vorstellungsgespräch auch nicht. Hast du mal überlegt, ob due nich auf dem zweiten Bildungsweg dein Abi nachholen willst? Es gibt ganztagsschulen die sowas anbieten und auch vom Bafögamt unterstützt werden, z.B. die Schule für Erwachsenenbildung in Berlin.
 
S

Struggle25

Gast
Hallo Mary Jane.
Ich verstehe dich. Ging mir genauso. Natürlich fragt man sich da ob es nicht an einem selbst liegt. Jeder würde sich das Fragen auch, wenn man noch so selbstbewusst ist. Mir scheint es fast so als wen du eine sehr starke Persönlichkeit hast. Ansonnsten hätte dich der AG vermutlich direkter mit der Problematik konfrontiert und nicht einfach gesagt, um einer Diskusion aus dem Wege zu gehen, dass er mit dir nicht diskutiere. Ist natürlich blöd das du jetzt schon so alt bist. Da ist es schwer Fuß zu fassen bei dem Wertegang. Aber es gibt da immer Hoffnung. Vielleicht durch Vitamin B. Oder Glück, wer weiß vll findest du einen Job den du ein paar Jahre machst und dann einfach die Prüfung ablegst. Wie den auch immer, ich speichere mir mal den Link und verfolge deine Problematik und Hoffe dir irgendwie Mut gemacht zu haben/eine Erkenntniss geschaffen zu haben.
 
L

LaufWeg 27

Gast
Hi!


Mary-Jane27, ich hoff darauf, dass du inzwischen glücklich geworden bist...

Ich bin jetzt wie du damals (2011) 27 bald 28 schon und hab zwei Abschlüsse in der Tasche. Abi, Fachschulausbildung und Uni Bachelor.
Mit guten Noten (1,7/ 1,4/ 1,8)

Seit über einem Jahr hab ich nach einer Stelle gesucht und mich tüchtig bewrbe..ohne Ergebnise.

Jetzt arbeite iich in einem guten Betrieb,nur hab ich einen befristeten Vertrag und der Zickenalarm hat sich angekündigt.

Die Frage ist, wer und für wie lange eine Verlängerung bekommt.

Da habe ich das Gefühl, ich muss wieder suchen.
Interessanterweise sind diejenige, die unbefristete Verträge haben, weniger gut ausgebildet, sie haben nicht alle passende Abschlüsse.
Vielleicht haben deine Ex-Kolleginnen auch keine richtigen Abschlüsse..

Grüße
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Desiree85 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben