Anzeige(1)

...

L

Lumines

Gast
Hallo,
ich bin im Moment ziemlich durcheinander und weiß gar nicht wo ich anfangen soll...
Gestern habe ich einen Brief bekommen in dem steht das ich wegen Angelegenheiten nach Sozialgesetzbuch 2 der Stadt rund 300 Euro schulde. Da steht drin, dass 2001 in einem Bescheid für mich das Geld festgesetzt wurde. Ich war da nur 16 und weiß nichts von irgendeinem Bescheid.
Ich lebe alleine in einer Wohnung. Nachdem ich das Chemiestudium nicht geschafft habe wollte ich nicht zurückziehen, weil ich jahrelang Probleme mit dem Freund meiner Mutter hatte. Mein Opa der das alles damals mitbekommen hat bezahlt die Wohnung für mich und von den 200€ Kindergeld lebe ich. Naja ich habe dann gelesen, dass ich bei der Arbeitsagentur gemeldet sein muss um Kindergeld zu bekommen wenn man keine Ausbildung oder ein Studium hat. Das heißt ich bekomme es und habe eigentlich gar keinen Anspruch darauf!!
Ich habe mich vorher schon bei einigen Zeitarbeitsagenturen (und woanders beworben) weil ich mir im Moment nicht viel zutraue. Nach dem Studium habe ich nämlich ein unbezahltes Praktikum gemacht und habe dabei sehr viel durcheinander gebracht, dass mich alle für einen Idioten gehalten haben. Ich bin dann zu einem Psychiater gegangen und dann hat sich herausgestellt, dass ich eine rezedivierende mittlere Depression, Schilddrüsenunterfunktion habe und nachdem ich jetzt beim Psychologen bin auch ein Verdacht auf eine Störung aus dem schizophrenen Störungskreis besteht...
Also dafür gibt es schon Erklärungen.
Naja nur haben die nicht auf meine Bewerbungen geantwortet.
Mit dem Psychologen befasse ich mich eigentlich gerade damit irgendeine Beschäftigung für den Tag zu finden, wegen dem Interessenverlust und weil dann die Schlafstörungen weggehen. Ich kann aber an nichts anderes mehr denken.
Ich würde am liebsten sterben. Ich habe mir schon viele Gedanken über das für und wider der einzelnen Methoden gemacht. Es ist eigentlich gar nicht so leicht.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ist doch erkrankt, nicht behindert.
Und bist du jetzt ca. 30 Jahre alt, da gibt es kein Kindergeld mehr.
Hilfe zum Lebensunterhalt gibt es dann, die dient ja nur als ( Überbrückung ) bis man wieder Arbeit hat.
Bist du nicht in der <Lage eine Arbeit anzunehmen, wäre das noch eine Möglichkeit der Förderung:
Hilfen zur Erhaltung oder Erlangung eines Arbeitsplatzes einschließlich Leistungen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung:
Teilhabe am Arbeitsleben > Leistungen - Soziales & Recht - betanet
 

Querdenker

Aktives Mitglied
Hallo Lumines,

du möchtest dich über die verschiedenen Methoden austauschen? Hmm, da wirst du hier niemand finden. Wenn du aber weiterleben möchtest, sind wir gerne für dich da.

Gib bitte nicht auf.
 
L

Lumines

Gast
Oh, ich hab mich verschrieben. Das Schreiben bezog sich auf 2011. Ich bin 21.

Wenn ich über den Tod nachdenke ist es als wäre es das schönste auf der Welt. Frieden und Unendlichkeit, dieser Welt enthoben.
Ich glaube nicht das ich es mache, weil es eine gewisse Konsequenz erfordert. Der Gedanke ist einfach beruhigend.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben