Anzeige(1)

150 Euro /mtl. für Lebensmittel. Wie ?

Lars4861

Mitglied
Habe das schon öfters gelesen, dass manche Studenten es schaffen für gerademal nur 150 Euro mit Essen und Trinken auszukommen.

Wie schafft ihr das ? o_O

Ich selbst gebe dafür ca 300 Euro aus, und dabei gehe ich zu den ganz normalen Lebensmittelläden wie Aldi oder Lidl.
 

Anzeige(7)

M

mondjuwel

Gast
Ich gebe im durschnitt auch so 100 - 150 euro im monat für lebensmittel aus!

Denke es kommt drauf an, kocht man regelmäßig. Das tue ich zum beispiel nur sehr selten. gebe das meiste von dem Geld für Obst aus, aber auch ein Brot in der Woche (kleines)!!
 
C

claas

Gast
Mal auf die Preise achten.(KG Preis-Marke/"No Name")

Kein Süßkramm.

Kein Alkohol.

Keine Fertigprodukte.

Keine überteuerten Bio Produkte(leider).

Dann wirst du mit 150€ ziemlich satt
 

maximilian

Aktives Mitglied
Ich hab es damals als ich auszog geschafft mich von ca. 80DM im Monat zu ernähren (sparte mir die teure Musikanlage vom Mund ab), wären heute wohl so um die 60-70EUR. Wie geht das: man isst nur noch das billigste Brot, Margarine und den billigsten Käse, den dünn geschnitten, für den Geschmack gibts Pfeffer oder Send, für die Gesundheit täglich ne halbe-dreiviertel Multivitamintablette und zu trinken gibt es schwarzen Tee und Wasser.
Wenn du jetzt noch ein bißchen Luxus draufrechnest (warme Mahlzeiten, Obst, Gemüse) kommt man mit 150EUR auch noch hin.
 
F

feel alive

Gast
man ists nudeln, kartoffeln und linsen. linsen sind ganz billig.
keine sinnlosen süssigkeiten. keine fertigprodukte, meistens grundnahrungsmitteln, selber kochen.
 

vanDark

Aktives Mitglied
Und man schafft es auch, zu Zweit mit 150€ im Monat auszukommen :D.

Dann ist es aber bei uns so, dass man auf jeden Fall nur noch mit Fertigprodukten über die Runden kommt - sprich, Dreierpack Pizza von Aldi als Grundnahrungsmittel, dann ganz viele von diesen Asiatischen Suppen für 35 Cent im Asia-Laden. Toast (das Billigste natürlich) anstatt Brot. Fleisch eigentlich nie (ausser die Salami auf der Pizza, lach). Nudelpackungen von Billigherstellern mit Soße für 75 Cent, reicht für Zwei - alles von Aldi. Wurst nur die Billigsalami, Käse nur die Schmelzkäsetoastscheiben. Mmmmh, lecker. Reis ist auch gut, kann man mit angebratenen Zwiebeln essen oder nur mit Gewürzen - Packung mit 4 Beuteln glaube unter 50 Cent :p

Was noch ein hoher Kostenfaktor ist, sind Getränke. Wir trinken nur Krümeltee (Packung 85 Cent), die für Zwei für ca. 4 Tage reicht. Oder normalen billigen Tee. Klar gönnen wir uns auch öfter mal ein Bierchen. Aber ansonsten ist man bei Aldi für Zwei mit ca. 35-40 Euro die Woche Einkauf dabei (je nachdem, ob man noch so Kram wie Shampoo, Klopapier usw. braucht, lach).

Aber gesund ist das bestimmt nicht (also ich nehm auch noch Vitamintabletten ab und zu. Man kann auch beim Tee schauen, bei Aldi gibts auch welche mit Vitamin C) und auch absolut einseitig. Obst und Gemüse gibt es so gut wie nie. Wobei mein Körper da kein Problem mit hat, lach. Und solange ich da bisher noch nichts merke (mal sehen, wies im Alter wird), ist das schon ok so. Schließlich ist auch so ein Studium irgendwann vorbei :D
Und dann kauf ich mir aber auch maln Salat odern dickes Rinderfilet! :D

Also es geht schon locker irgendwie (nur für mich 150€, da könnte ich ja Schlemmen wie Gott in Frankreich :D), aber jedermanns Sache ist das bestimmt nicht, wahrscheinlich auch gesundheitlich....

LG,
vanDark
 

Schmuddelwetter

Aktives Mitglied
hey, das liest sich zum teil wie eine anleitung, sich die gesundheit zu ruinieren...

komme mit etwa 50 € die woche aus und versuche einigermassen gesund zu leben. i.d.r. selbst kochen, stets ein wenig obst/gemüse, eher selten fleisch/fisch und nicht allzu viel alk oder süsskram.
 

vanDark

Aktives Mitglied
@ Schmuddelwetter
Ja, deshalb habe ich auch geschrieben, dass es nicht gerade eine gesunde Lösung ist....:D
Aber als Student, v.a. wenn du dann noch teuren technischen Kram für Zuhause anschaffen musst, um am Ball zu bleiben, gehts halt so nicht anders. Und solange man das nicht sein Leben lang so handhabt.

Wobei das bestimmt ne ganz schlechte Idee für Menschen mit schwachem Immunsystem oder empfindlichem Magen ist.

Wenn man sich sonst schon so keine Luxusgüter groß gönnt, wo soll man dann noch sparen *gerade auch auf meine 10 Jahre alte Strickjacke schau* Mmmmh.

Aber was ich eigentlich sagen wollte: ich glaube, für 150 Euro im Monat kann man sich auf jeden fall gesund und vielseitig ernähren (vorausgesetzt, man ist nicht zu faul zum Kochen). Gerade die Asiatische Küche (Reis = billig, viel Gemüse, mageres Fleisch) ist dafür auch hervorragend geeignet.

So jetzt geh ich in die Küche und mach mir'n Toast mit Schmelzkäse :p

LG,
vanDark
 

maximilian

Aktives Mitglied
Es stand im Ausgangspost nix von "gesund" ;). Im Endeffekt gehts bei so ner Ernährung nur darum zu schauen wo man die meisten Kalorien für sein Geld bekommt, und dass noch ein paar Proteine dabei sind (Muskeln werden erst <0,8g pro KG(Körpergewicht) und Tag abgebaut). Ich kam damals mit der Rechnung gut hin, dass ich mit dem preiswertesten Mischbrot am billigsten zu Nahrungsenergie komme. Bei sowas wie Pizza muss man ja auch noch die Energiekosten beachten.
Ist doch klar dass sowas nicht supergesund oder empfehlenswert ist, aber mit Vit-Tabletten auch keine Selbstschädigung. Soll ja nur zeigen was möglich ist wenn man will/muss. Und wenn man sich für 60EUR im Monat ernähren kann, kann man sich auch für 150EUR gesund ernähren.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
takita Umfrage: Wird der Euro die kommende Krise überleben? Finanzen 2

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben