Anzeige(1)

Ich und meine Welt...

Lustikuss01

Mitglied
Abends sind die Stimmen in meinem Kopf laut.

Sie schreien, quer durch meinen Kopf. Werfen mir vor ich wäre ein schlechter Mensch. Weil ich immer alle mit meinen Problemen belaste. Ziehe die anderen mit runter. Ich soll keinen mehr mit meinen Gedanken und Gefühlen belästigen. Aber in dem ganzen schreien, ist eine kleine ruhige Stimme. Sie sagt, ich soll weiter machen. Soll kämpfen und mir Hilfe suchen. Aber die anderen Stimmen sind so laut. Lassen mich an mich selbst zweifeln. Wollen so vieles was ich nicht möchte. Aber meine Kraft wird immer schwächer, kann gegen die Gedanken kaum noch kämpfen..

Will doch nur dass die Gedanken, und stimmen schweigen. Für immer.

Jetzt lieg ich hier, und zweifel wieder an mir selber.
Will mich die Welt hier haben, oder bin ich ihnen allen egal, und stehe eher im Weg?
 

Anzeige(7)

Lustikuss01

Mitglied
Bisher ist ein toller Tag. War mit meiner Freundin die Nägel machen. Hab jetzt gelnägel in Naturfarbe. Sieht schön aus. Danach wollte sie noch zu Mcces. Einmal hin und ein Happy Meal verspeisen. Auf dem Weg zum Auto, hab ich den Wagen von meinem Dad gesehen. Hab ihn angerufen. Hat mich aber weggedrückt. War dann erstmal stinkig und den Tränen nahe. Aber nachdem ich meinen Hund von zuhause abgeholt habe und mit in die Wohnung mitnehmen durfte, war die stinkige, schlechte Laune wie weggeblasen. Hab gute Laune und hab das Gefühl, nichts und niemand kann mir das jetzt versauen :)

werde gleich was essen. Kartoffeln mit Hähnchen, Lecker :)
 

Lustikuss01

Mitglied
Hab gute Laune und hab das Gefühl, nichts und niemand kann mir das jetzt versauen :)
Das Gefühl, “nichts und niemand kann mir das jetzt versauen“, war lange präsent.

Bis ich an was gedacht, was mich wieder runter zog.. Gefühle, dass ich ein Versager bin und nicht stark genug bin, sind meine Begleiter in solchen Zeiten. Alles sieht schwarz aus, und so als gäbe es kein Happy End.

Bin froh, dass dann Menschen da sind, denen ich schreiben kann. Die mir zuhören, die mir Ratschläge geben. Die mich einfach von fiesen dunklen Gedanken abhalten. Indem ich mir einfach alles von der Seele schreibe, können die Gedanken an SVV niedriger werden. Manchmal werden sie erhöht, aber dass war jetzt nicht der Fall.

Danke an die Person die gerade da war.
 

Lustikuss01

Mitglied
Die Gedanken an SVV so stark wie lang nicht mehr..
Sitze hier im Wohnzimmer. Meine Klinge Gott sei dank zuhause im Zimmer. Aber der Druck ist enorm. Schaue meine alten Narben an, finde sie beruhigend, weiß was das für eine Entlastung war als ich die Klinge zog. Wo ist mein Ventil? Es ist so verdammt hart in diesem Moment..

Liege hier eingekugelt. Könnte weinen, aber es sind einfach keine Tränen mehr da.
Streiche mit meinen Gelnägeln über die Haut. Aber so stark das streifen zu sehen sind. Versuche damit den Druck zu senken. Bisher ohne Erfolg.. er ist immer noch so präsent, wie vor einer Stunde, oder wie lange ich hier schon sitze..

Hab mir die letzten Male ein Symbol auf den Körper gemalt, hab aber keine geeigneten Stifte hier bei mir..

In meinem Kopf ist viel zu viel los..
 

Lustikuss01

Mitglied
Wollte gerade zur Burg in der Nähe von der Wohnung fahren. Bei der Wohnung war es trocken, aber desto näher ich der Burg kam, desto weniger sah ich.. Wäre ich zu Fuß gegangen, hätte ich kaum die Hand vor Augen gesehen. Tja, ich war auf der Autobahn. War froh als ich vor der Autobahn wieder runter konnte. Ansonsten, bin ich mit guter Laune aufgewacht, und selbst dieses Regenwetter kann mir momentan nichts vermiesen. Bin hier in der Wohnung, übe Noten und mein Hund leistet mir Gesellschaft. Später nochmal Gassi und dann was kochen. Lecker :)
 

Lustikuss01

Mitglied
Toller Tag heute eigentlich. Mit guter Laune aufgewacht. Die ich immer noch habe :). Heute morgen, als ich die Parkscheibe weiter stellen musst, wurde ich von den Menschen auf der Straße angestarrt. In solchen Momenten hasse ich Menschen. Warum können die sich nicht um ihren eigenen Scheiß kümmern? Bin heute Mittag/Nachmittag gegen 13:30 losgefahren zur Burg. Heute war besseres Wetter. Naja, bin ein bisschen durch den Wald gegangen. War eigentlich schön, bis auf das ich den Wanderpfad nicht fand ^^. Aber das war mir egal, dann einfach so durch den Wald. Bin an einem Fluss/Bach vorbeigekommen. War sehr beruhigend. Einfach nur das leicht rauschende Wasser zu hören, die Vögel und frische Luft atmen zu können. Wunderbar:)
4F34BAE3-6F1B-44EA-94B7-787A27BF76BB.jpeg
AAF3DB2D-9321-4C6C-A89A-4C86CF8251F0.jpeg
Finde es sieht teilweise sehr interessant aus, wie Bäume im Hang wachsen, so wie der da. Kommen die Wurzeln richtig schön zur Geltung:)

War nach dem Spaziergang im Wald, noch in die alte Heimat gefahren. Hatte überlegt meinen Alten-besten-Freund zu besuchen. Aber dadurch das ich ihn 8 Jahre nicht gesehen habe, hab ich ihm nur eine Nachricht geschrieben. Werden uns demnächst nochmal schreiben und ein Treffen vereinbaren. Schönes aber zugleich komische Gefühl. Bin dann noch was durch die alte Heimat gefahren. Neue Gebäude, neue Geschäfte, Gebäude abgerissen und und und.. Die Stadt hat sich sehr verändert.. Finde ich traurig. Aber nichts bleibt für immer. Alles ein Fluss(wie mir ein nettes Mitglied verriet ;) ). Werde gleich anfangen zu kochen. Eine Reispfanne, hatte ich eigentlich gestern vor, aber gestern hat mich mein Papa bekocht. Also gibt es die Reispfanne heute :)
 

Lustikuss01

Mitglied
Heute war ich viel in der Wohnung, hab aber viel mit netten Mittliedern geschrieben. Und überlege demnächst Blutspenden zu gehen. Mich graut es ein bisschen vor dem Gedanken das mir dann ein halber Liter Blut fehlen wird, aber ich kann Menschen helfen damit, und dass ist das was zählt, oder? Bin gegen 17:00 von der Wohnung losgefahren, durfte Taxi für eine Freundin spielen. Nach dem ich sie abgeholt habe, mal flott zu Mecces um dann in die Höhle des Löwen zu fahren... Meine Freundin meinte mein Vater wäre anders drauf. Sie hat recht damit, er ist anders, und dass nur wegen der Tussi, die bis morgen noch bei uns wohnt. Bin froh wenn sie wieder dahin geht, wo sie herkommt. Da kann sie gerne bleiben.

Werde morgen wieder zuhause einziehen. Hab keine Lust, ich fühle mich so wohl in dieser Wohnung. Auch meine Anfälle sind weniger gewesen in dieser einen Woche. Aber leider muss ich hier raus... Muss mit meinem Vater sprechen das ich ausziehen möchte. Ich halte es zuhause einfach nicht aus. Ich kann das nicht...


Nach mecces, ist meine Freundin noch ganz spontan mit zum Jugendtreff gefahren, wo ich fast jedem Freitag bin. Sie fand es recht geil, meinte ich könnte sie öfters mal mitnehmen:). Zwischendurch hat mir noch eine andere Freundin geschrieben, es gäbe Mochis bei unserem Rewe in der Stadt. Ich bin natürlich direkt mit meiner Freundin hin um welche zu bekommen. Ist momentan ein Trend. Eis mit “Reispanade“ Drumherum. Schon geil ist mal was anders. Aber ist ein teurer Trend. Also zum probieren ja. Aber sonst wird das zu teuer. Nach dem Jugendtreff hab ich meine Freundin nach Hause gefahren und ich wieder zur Wohnung. Hatte überlegt zuhause zu pennen hatte aber keine Lust auf meinen Dad. Also ab zurück zur Wohnung. Egal ob ich müde autofahre bloß nicht zu ihm..

Muss mich jetzt nochmal aus dem Bett quälen. Muss die Parkscheibe rauslegen. Sonst gibt es morgen ein Knöllchen. Das will ich nichts ^^

Noch knapp 4 Tage und ich fahre mit meiner Freundin in den Urlaub. Freue mich :)
 

Lustikuss01

Mitglied
Musste heute wieder aus der Wohnung raus. Wollte nicht weg, musste aber.. Kaum war ich wieder zuhause, auch Höhle des Löwen genannt, sank meine gute Laune. Ich habe wieder vieles überdacht, konnte meine Gedanken nicht ordnen.. Einfach wieder ein großes Chaos. Nicht wie wenn ich einen Anfall habe, sondern diesmal auf anderer Weise.

Im Wohnzimmer kann ich immer noch nicht sitzen, hab immer das Gefühl, meine Mum würde mich aus dem Esszimmer gleich rufen. Dabei wird sie nie wieder was sagen. Fast 4 Monate ist es jetzt her. Seitdem sie von mir gegangen ist. Kurz vor ihrem Tod sagte ich ihr noch, dass ich sie lieb habe. Einen Tag vor ihrem Tod, konnte ich es ihr zum letzen Mal sagen. Ich vermisse sie so unglaublich... Ich brauche doch meine Mum...Es ist so unfair, dass so wunderbare Menschen zuerst aus dem Leben gerissen werden..

Sitze momentan wieder am Fenster, überdenke das ganze Leben. Wozu leben, wenn man sowieso irgendwann sterben muss? Wofür lebt man? Wofür der ganze scheiß? Fühle mich in dieser Welt einfach unwillkommen, unerwünscht, nutzlos. Warum ich diese Gedanken haben? Weil sie mir seit Jahren so gesagt wurden. Durch das ganze Mobbing in der Schule. Irgendwann glaubt man selber an das was andere gesagt haben, oder immer noch sagen.

Bin gerade wieder an diesem Punkt, wo ich mir denke, all das wäre mir jetzt lieb wenn es aufhören würde..

Einfach Tschüss sagen...
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.
    Chat Bot: Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben