Anzeige(1)

Zweite Ausbildung zum Physiotherapeuten finanzieren

G

Gast1688

Gast
Hallo liebes Forum,

Ich bin 27 Jahre alt habe Abitur, lebe alleine und habe Anfang des Jahres meine erste Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker beendet.

Nur ist es so das der Beruf mich zur Verzweiflung bringt, körperlich spüre ich auch schon immer öfter probleme mit dem Magen, unwohl sein und bin depressiv verstimmt. Nun muss ich sagen in der Ausbildung hat mir das alles noch spaß gemacht aber jetzt ist es, da wo ich arbeite einfach nur zum Kotzen.

Ich habe lange genug überlegt was mir wirklich spaß machen könnte bzw. mich erfüllt und bin zum entschluss gekommen das ich Menschen mit körperlichen problemen helfen möchte. Ich selber mache viel Sport und beschäftige mich in der Freizeit mit dem menschlichen Körper, wie z.B die funktion des Muskels usw. ausserdem merke ich wie wichtig es für einen ist das man sich problemlos bewegen kann. Es gibt ein ernorme Lebensqualtiät.

Da ich was ändern möchte habe ich mich mal Informiert und stellte fest das man für die Ausbildung bezahlen muss. Okay ich würde gerne nebenbei Arbeiten und mir was dazu verdienen, aber dann hätte ich gerade mal die Wohnung und die Schulgebühren finanziert.

Wie kann ich das am besten angehen gibt es irgendwo Beratungstellen? Oder hat jemand von euch schon die Ausbildung unter ähnlichen umständen gemacht? Wenn sich nichts ändert Beruflich drehe ich noch durch und ich weiß nicht ob das nicht früher oder später ernsthaftere Krankheiten nach sich zieht wenn es mir jetzt schon nicht gut geht mir der akutellen Situation.

Danke für eure Antworten
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Bist du dir denn überhaupt sicher, dass dir der Beruf auf einmal nicht mehr liegt oder liegt es nicht vielleicht doch eher an dem Unternehmen, bei dem du arbeitest?

Ein schlechtes Arbeitsumfeld mit schlechten Kollegen und schlechten Chefs kann dir in jedem Job passieren.
 
P

Püppi83

Gast
Hallo liebes Forum,

Ich bin 27 Jahre alt habe Abitur, lebe alleine und habe Anfang des Jahres meine erste Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker beendet.

Nur ist es so das der Beruf mich zur Verzweiflung bringt, körperlich spüre ich auch schon immer öfter probleme mit dem Magen, unwohl sein und bin depressiv verstimmt. Nun muss ich sagen in der Ausbildung hat mir das alles noch spaß gemacht aber jetzt ist es, da wo ich arbeite einfach nur zum Kotzen.

Ich habe lange genug überlegt was mir wirklich spaß machen könnte bzw. mich erfüllt und bin zum entschluss gekommen das ich Menschen mit körperlichen problemen helfen möchte. Ich selber mache viel Sport und beschäftige mich in der Freizeit mit dem menschlichen Körper, wie z.B die funktion des Muskels usw. ausserdem merke ich wie wichtig es für einen ist das man sich problemlos bewegen kann. Es gibt ein ernorme Lebensqualtiät.

Da ich was ändern möchte habe ich mich mal Informiert und stellte fest das man für die Ausbildung bezahlen muss. Okay ich würde gerne nebenbei Arbeiten und mir was dazu verdienen, aber dann hätte ich gerade mal die Wohnung und die Schulgebühren finanziert.

Wie kann ich das am besten angehen gibt es irgendwo Beratungstellen? Oder hat jemand von euch schon die Ausbildung unter ähnlichen umständen gemacht? Wenn sich nichts ändert Beruflich drehe ich noch durch und ich weiß nicht ob das nicht früher oder später ernsthaftere Krankheiten nach sich zieht wenn es mir jetzt schon nicht gut geht mir der akutellen Situation.

Danke für eure Antworten

Hallo, ich meine die Ausbildung zum Physiotherapeuten ist eine schulische Ausbildung. Folglich kannst du für diese Ausbildung Schüler-Bafög beantragen. Dies musst du später nicht zurück zahlen. Das Schüler-Bafög sollte deine Kosten wie Wohnung etc. decken. Hinsichtlich Schulischen Ausbildungen bietet die KFW-Bank einen Bildungskredit von, so meine ich, 300,00€ monatlich, an. Aber in diesem Fall muss es wohl überlegt sein, ob man diesen Kredit in Anspruch nimmt oder nicht. Ansonsten bleibt dir leider nichts anderes übrig als nebenbei noch arbeiten zu gehen.
 
G

Gast1688

Gast
Bist du dir denn überhaupt sicher, dass dir der Beruf auf einmal nicht mehr liegt oder liegt es nicht vielleicht doch eher an dem Unternehmen, bei dem du arbeitest?

Ein schlechtes Arbeitsumfeld mit schlechten Kollegen und schlechten Chefs kann dir in jedem Job passieren.
Nunja es kann durchaus am Unternehmen liegen. Allerdings weiß ich nicht ob man nach knapp 4 Monaten ein Urteil darüber bilden kann, ob es am Unternehmen liegt. Das ist meine erste berufliche Erfahrung die ich nach meiner Lehre mache und es ist mehr negativ als positiv. Der Kollege der mich einarbeitet ist ein richtiger Ar*** den rest der Belegschaft kann ich allerdings gut leiden.

Nur was ich sagen kann mir macht die Arbeit bzw der Beruf kein spaß, ich sehe da kein Sinn drin indem was ich tue. Das einzige es verschafft mir Geld! Allerdings auf kosten der Gesundheit, zumindest merke langsam etwas davon. Und wenn ich abwäge ist mir die Gesundheit wichtiger.

Ich denke mir halt warum soll ich meine Hobbys wie ich beschrieben habe Sport, Bewegung, Ernährung, menschlicher Körper nicht dazu nutzen anderen Menschen zu helfen. Das macht auch für mich Sinn. Ich finde das es gibt Menschen eine gewisse Lebensqualität zurück wenn sie sich schmerzfrei oder zumindest mit gelinderten schmerzen wieder bewegen können. In meiner Freizeit lese ich auch entsprechende Literatur darüber, ich finde es einfach interessant.




Danke Püppi83 für deinen Beitrag!
Das ich nebenbei Arbeiten muss ist auch nicht das Problem. Zumindest wenn ein Teil der Kosten z.b die Wohnung oder die Schule von irgendein Leistungsträger bezahlt wird. Dann würde man das mit ein 800€ Job denke ich gut schaffen auch wenn es Anstrengend wird.

Ist Schüler-Bafög nicht abhängig vom Alter?

Gibt es den irgendeine Beratungsstelle die mir möglichkeiten aufzeigen kann? Ich habe schon im Internet viel gelesen nur man liest immer wieder was anderes. Dann gibt es noch Ausnahmereglungen ect. Einige haben auch ein Bildungsgutschein vom Arbeitsamt bekommen und sich damit die Ausbildung finanziert. Nur das ist auch wieder an bestimmten Bedingungen geknüpft und ich möchte nicht mit Absicht arbeitslos werde um ein Bildungsgutschein zu bekommen, vor allen das bekommt ja auch nicht jeder.
 
P

Püppi83

Gast
Such doch mal das Amt für Ausbildungsförderung auf und frage dort nach. Diese Behörde ist für das Schüler-Bafög zuständig. Soweit ich weiß, gibt es diese Behörde in jeder größeren Stadt.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
E Mit 25 Jahren eine zweite Ausbildung anfangen? Beruf 21
M Sollte ich eine zweite Ausbildung wagen? Beruf 4
D Wenn die Ausbildung doch nicht mehr so toll ist. Beruf 10

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben