Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zwangseinweisung?!

Sxsn1

Neues Mitglied
Hallo erstmal...
meine Mutter ist Schizophren und ich weiß einfach nicht mehr weiter. Das geht jetzt schon seit 4 Jahren so, man geht in eine Klinik fragt was man tun kann und diese sagen einem immer nur sie muss eine Gefährdung sein um sie Einweisen zu lassen.. ist das wirklich so??
Im Februar hatte sie einen Selbstmord Versuch und dort wurde sie dann endlich eingewiesen, aber nur für 1 Woche!! Wie kann das sein? Man muss sie dort doch länger behalten und jetzt fängt der Spuck von neu an. Sie tut nix Flucht herum und redet mit sich selbst 24/7. Man kann sich ihr nicht näheren, weil dann kommt Ablehnung: heißt man kann mit ihr nicht drüber sprechen ob sie ihre Tabletten doch bitte nehmen kann .. auf ‚grollige‘ Art und Weise funktioniert auch nichts.. so langsam geht es auch auf meine Psyche das ganze Spiel! Kann ich denn nichts tun?.. ich weiß sie kann nichts dafür.. ich vermisse meine Mutter.
 

Anzeige(7)

S

SabineTine

Gast
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PsychoSeele

Urgestein
Huhu,

es ist tatsächlich so, das eine Eigen- oder Fremdgefährdung vorliegen muss. Sie darf dann nur 24 Std festgehalten werden, dann muss sie entweder freiwillig da bleiben oder es wird ein Amtsrichter bestellt, der macht dann einen Beschluss nach PsychKG. Wenn er der Ansicht ist, dass das von Nöten ist.
Er kann, wenn sie freiwillig nicht die Medikamente nimmt, eine Zwangsmedikamentation anordnen.

Hat sie denn eine Krankheitseinsicht? Meistens ist dem ja nicht so.
Du kannst sie höchstens noch zum Psychiater bringen, der dann eine Entscheidung fällt.

Liebe Grüße
PsychoSeele
 

Sxsn1

Neues Mitglied
Wenn er der Ansicht ist, dass das von Nöten ist.
Er kann, wenn sie freiwillig nicht die Medikamente nimmt, eine Zwangsmedikamentation anordnen.

Hat sie denn eine Krankheitseinsicht? Meistens ist dem ja nicht so.
Du kannst sie höchstens noch zum Psychiater bringen, der dann eine Entscheidung fällt.


Sie lässt sich nirgendwo hinbringen und ich bin leider erst 17
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Ich würde mich an das Jugendamt wenden. Das, was du da leben musst, ist nicht zumutbar.
Und das seit VIER Jahren!
Du brauchst dringend Entlastung.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Ist Obdachlosigkeit ein Grund für Zwangseinweisung? Gesundheit 96

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben