Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zurück in der Stadt, und es kommt alles wieder hoch

G

Gast

Gast
hallo,
es ist jetzt über 3 monate her dass mein Ex mit mir Schluss gemacht hat. Kurzfassung: Vorher alles Super, Grund: er will wieder Single sein.
Naja, da er für mich DER Mann war fiel mir das ganze natürlich sehr schwer, aber ich denke ich hab mich so gut geschlagen wie ich nur kann. Hab viel unternommen, viel mit freunden gemacht etc. Nun komme ich gerade aus einer einmonatigen Reise aus Asien. Diese hat mir so unheimlich gut getan, da diese Reise auch ein Traum war mit dem mein Ex nichts zu tun hatte. Ich konnte mich ganz auf mich und auf das Entdecken vom neuen konzentrieren. Ich habe tolle neue Leute kennengelernt und Chancen ergriffen. Es war toll, ich habe mich gut gefühlt und mir gedacht, diese Aussichten, diese Momente, diese Erlebnisse, kann mir son doofer typ und son doofer liebeskummer nicht wegnehmen.(so kitschig das klingt-hab mich tatsächlich wie so ne Julia Roberts in Eat,Pray,Love gefühlt :'D) Das war mein Moment und die Reiselust hatte mich dann erst so richtig gepackt, als ich schon wieder nachhause musste.

Ja, "nachhause". Hab das Gefühl vom "Zuhasue sein" nach der Trennung nicht mehr empfunden, und die Ankunft am terminal ohne ihn da stehen zu sehen war echt schwer für mich. Und dennoch schaue ich mich um und denk mir dabei gleichzeitig wie lächerlich das doch von mir ist.
Und noch schlimmer ist es nun, seitdem ich wieder in meiner Studienstadt bin, die Stadt in der ich die schönsten Momente mit ihm erlebt habe.
Ich habe eh nicht so einen guten Bezug zu dieser Stadt, hab hier zwar tolle Freunde, aber diese fühlen sich hier auch nicht wirklich zuhause. Ja, deswegen sind hier einfach wahnsinnig viele Errinerung an ihn behaftet und ich lauf durch die stadt und habe stiche im Herzen und das schlimmste ist, dass ich mich überall und immeral umgucke und nen herzstillstand kriege wenn ihm einer nur annähernd ähnlich aussieht. Und ich merke dass ich mir eigentlich wünschen würde ihn zufällig zu begegnen. Bzw. ihm überhaupt wieder zu begegnen, ohne dass ich den ersten Schritt machen muss. Traurig (denn natürlich sehne ich mich nach ihm, aber ich bleib konsequent was die KS angeht.)

Am liebsten will ich hier weg. Endlich hier wegziehen, oder einfach weiterreisen. Ich habe auch tatsächlich Pläne fürs nächste Jahr, aber es kann doch nicht sein dass er - bzw. meine Gedanken an ihn- mir diesen Ort so vermiesen und ich bis ich hier weg bin so drauf bin Traurig
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo,

ich kann gut nachempfinden, wie du dich gerade fühlst. Mir ging es vor ca. einem Jahr genauso. Meine damalige Freundin trennte sich von mir und ich konnte mich an so gut wie keinem Ort in meiner/unserer Stadt aufhalten, ohne dabei innerlich zu zerbrechen. Damals habe ich mir einen Stadtplan zugelegt und dort alle Orte, an dem Erinnerungen mit ihr hingen, rot markiert. Fast der ganze Stadtplan war rot und es gab nur einen einzigen Ort in der großen Stadt, den ich mit keiner Erinnerung verband. Dort hielt ich mich dann die ersten Monate ausschließlich auf - was meine Freunde nach einer Zeit ziemlich nervte :D Mittlerweile kann ich darüber lachen. Aber es half mir in den ersten Monaten. Irgendwann habe ich eingesehen, dass es keinen Sinn macht, alles mögliche zu meiden. Aus diesem Grund habe ich begonnen, die "roten" Orte mit neuen Erlebnissen und Erinnerungen zu füllen. Mittlerweile sind diese Orte mit vielen Erinnerungen verbunden - und die von meiner Ex-Freundin sind wie alle anderen auch, einfach nur eine Erinnerung.

Ich finde es toll, dass du die Reise gemacht hast und auch weitere Reisepläne hast. Damit schaffst du dir ja automatisch neue Erfahrungen und Erinnerungen. Und die sind wirklich viel wichtiger als die Erinnerungen an deinen Ex-Freund. Denn irgendwann in deinem Leben wird er einfach nur ein Ex-Freund sein und keine größere Bedeutung mehr haben.

Genau wie während deiner Reise kannst du jetzt versuchen neues zu entdecken. Wenn du die Möglichkeit dazu hast, dann entdecke andere Städte und Orte, die du bisher nicht (gut) kennst. Treffe dich auf jeden Fall so oft es geht mit Freunden. Wie es scheint, hast du keine Probleme neue Menschen kennen zulernen. Das ist bestimmt auch sehr hilfreich.

Auch wenn es blöd klingt - mit der Zeit wird der Schmerz nachlassen und du wirst dich an Orten aufhalten können, ohne dabei an deinen Freund zu denken. Lass' dir Zeit und mache die Dinge, die dir gut tun. Ich finde, du hast bisher alles richtig gemacht. Liebeskummer vergeht halt nicht von heute auf morgen, aber es wird besser!

Liebe Grüße und ganz viel Kraft!
 
G

Gast

Gast
hi,
danke für deinen beitrag :)
Du hast recht, ich darf das Entdecken nicht vernachlässigen. Gestern ist mir die decke fast aufm Kopf gefallen da musste ich raus. Bin zwar in der Stadt gebliben aber habe tatsächlich einen Park besucht den ich noch nicht kannte und war einbisschen spatzieren. Hatte bei dem schönem Herbstwetter aufjdenfall gut getan :)

Überraschenderweise habe ich auf der Reise als ich alleine war echt viele Leute kennengelernt, während es mir im Alltag tatsächlich nicht so leicht fällt. Aber das ist tatsächlich etwas woran ich arbeiten will. Bin an sich ein guter Gesprächspartner, nur fällt es mir echt schwer auf andere Leute zu zu gehen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Kommt er jemals zurück? Was bin ich für ein Mensch? Liebe 7
R Er zieht sich komplett zurück Liebe 39
T Im 7. Himmel und wieder zurück Liebe 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben