Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zur Heirat an nicht so ganz gute Freunde - Geldbetrag zu wenig?

Adreju

Mitglied
Hallo. Ich und meine Freundin kennen ein Paar, bei dem eigentlich eher ich zu ihm Kontakt habe, und das auch unregelmäßig, d.h. so richtig fest und intensiv würde ich die Freundschaft nicht beschreiben.

Jetzt hatten die standesamtlich geheiratet und ich dachte mir anstatt per WhatsApp einfach nur Glückwunsch zu schreiben (so wie es die meisten machen - was ich sowieso unpersönlich finde) schreibe ich eine schöne Karte mit einem 20-EUR Schein in Herzform gefaltet.

Jetzt habe ich von Dritten Kritik erfahren, dass 20 EUR ja zu wenig wären. Dabei waren wir ja weder zur Trauung eingeladen, noch haben wir jetzt intensiveren Kontakt. Und so gut verdienen wir beide auch nicht. Eigentlich dachte ich guten Willen zu zeigen, auch um die Freundschaft vielleicht etwas zu stärken. Stattdessen bin ich jetzt irgendwie verwirrt.

Wie seht ihr das? Kommt es da wirklich auf den Geldbetrag an? Andere schreiben nichtmal eine Karte.
 

Anzeige(7)

L

LaquishaX

Gast
Allg. betrachtet, finde ich dass 20 Eur zu wenig sind – aberwenn man bedenkt dass du nicht eingeladen worden bist und das ihr keinengroßartigen Kontakt habt – finde ich das in Ordnung.
Ich persönlich wiege immer ab in wie weit mir diese Personin der Vergangenheit geholfen hat oder sonst irgendwas für mich ausgegeben hat.Ab und zu ist der Kontakt nicht mehr so intensiv aber die Person hat essozusagen „verdient“.
Aber jetzt im Nachhinein würde ich – wenn ich du wäre –mir kein Kopf machen und den Kontakt noch mehr minimieren – wer will noch mitjemanden befreundet sein der sich über nett gemeinten Geschenken und Gesten beiden anderen beschwert.
 
G

Gast

Gast
Ich finde, das muss jeder für sich entscheiden, was er geben möchte. Ich würde mich da auch keinem Druck beugen.

Um ehrlich zu sein, ich hätte noch nichtmal 20 EUR dazugegeben. Ich finde es schon klasse, dass Du eine Karte geschrieben hast und an die beiden gedacht hast. Ich finde das ist doch eine schöne Wertschätzung. Warum sollte man das mit Geld "kundtun". Und da ihr eh nicht eingeladen wart, ist das völlig ok.

Wenn man eingeladen war UND auch dort war, dann sieht das natürlich anders aus; da würde ich schon mehr geben.

Aber in dieser Situation finde ich das sehr großzügig. Lass Dir da nicht von anderen dreinreden.
 

Invvo88

Aktives Mitglied
Hi,

zur Hochzeit ist in der Tat mehr angebracht - praktisch betrachtet darf sich das Brautpaar allerdings freuen überhaupt was bekommen zu haben. Denn beschenkt wird man üblicherweise nur, wenn man die Menschen auch einlädt. (So halte ich das zumindest)

Als Einladung zählt hier allerdings nicht nur die Trauung - sondern auch die Feier danach... Wenn du schlicht gar nicht eingeladen warst - dann würde ich sagen: Pfeif drauf.

LG
 

maestro86

Mitglied
Ihr seid weder zur Trauung und Feier eingeladen noch seid ihr verwandt? Da ihr nur lose Bekannt seid würde ich sagen dass ne Karte reicht. Das Brautpaar freut sich darüber, erwartet aber nicht dass ihr extra was schenkt.
Als ich geheirat habe hätte ich es merkwürdig gefunden, wenn mir entfernte Bekanntschaften, die ich nicht mal eingeladen habe, was schenken (egal was). Aber eine Karte kommt immer gut an.
 

Adreju

Mitglied
Ich finde, das muss jeder für sich entscheiden, was er geben möchte. Ich würde mich da auch keinem Druck beugen.

Um ehrlich zu sein, ich hätte noch nichtmal 20 EUR dazugegeben. Ich finde es schon klasse, dass Du eine Karte geschrieben hast und an die beiden gedacht hast. Ich finde das ist doch eine schöne Wertschätzung. Warum sollte man das mit Geld "kundtun". Und da ihr eh nicht eingeladen wart, ist das völlig ok.

Wenn man eingeladen war UND auch dort war, dann sieht das natürlich anders aus; da würde ich schon mehr geben.

Aber in dieser Situation finde ich das sehr großzügig. Lass Dir da nicht von anderen dreinreden.
So sehe ich das eigentlich auch. Sagen wir so, ich komme mit ihm schon recht gut klar, aber wegen beruflich und Kind kommt man eben nicht mehr so oft zusammen. Wenn dann komm ich eher mit ihm allein zusammen, mit seiner Frau besteht eigentlich so gut wie kein Draht. Von einer langjährigen dicken Freundschaft würde ich aber nicht sprechen. Und wie gesagt andere bekunden eben lapidar über Whatsapp oder SMS deren Glückwünsche, ich habe mir wenigstens etwas Gedanken gemacht und meinte es eigentlich gut.

Deshalb bin ich einerseits verärgert aber irgendwo auch verunsichert.
Ich habe halt keine Lust darauf jetzt unterschwellig als Geizhals oder so dazustehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Die meisten gratulieren per WhatsApp, Du machst Dir die Mühe mit einer schönen Karte und einem kleinen Geldgeschenk, und wirst dafür blöd angemacht? Ich glaub, es hackt.

Ich finde den Betrag für die Umstände angemessen. Und wenn das Geld wirklich eine Rolle spielt, dann kann man auf solche Kontakte auch gut verzichten.
 
G

GastZuza

Gast
Wie wäre es mit einem Blumenstrauß in dieser Preiskategorie und einer Karte dazu, wenn Du unbedingt etwas schenken möchtest?

Allerdings würde ich mir das auch überlegen, weil ihr ja noch nicht mal eingeladen worden seid.
Anstandshalber kann man aber Blumen schicken.

Zuza
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Bumblebee* Weg zur Heilung. Ließ er mich aus Liebe fallen? Freunde 221
H Was tun, wenn eine Absage nicht akzeptiert wird? Freunde 9
R Verwandte nicht einladen Freunde 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben