Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zum "allein sein" geboren?

G

Gelöscht 114829

Gast
Hallo. Hab mich gerade neu angemeldet. Bin jetzt seit 5 Jahren online auf freundschaftssuche und hatte bis jetzt nie dauerhaften Erfolg. Im echten Leben fiel es mir immer schwerer neue Kontakte zu knüpfen. Weder in der Schule noch auf der Arbeit bin ich wirklich angekommen. Irgendwann war ich nicht mehr in der Lage meine Ängste zu besiegen und auf andere zuzugehen. Meine wenigen Freundschaften davor waren immer komisch. Irgendwie waren die Leute aus Mitleid mit mir befreundet. Ich wurde nie ernst genommen. Dauernd zugetextet und wenn ich mal was sagen wollte wurde ich unterbrochen oder ignoriert. Und so liefen alle meine Freundschaften ab. So lief es bei all meinen "Freunden". Ich hatte das Gefühl dass ich dadurch nicht mal ich selbst sein konnte. Obwohl ich bis heute nicht weiß wer genau ich eigentlich bin. Deshalb wundert es mich nicht dass ich mit fast 22 komplett ohne Freunde dastehe. Ich kann mich einfach nicht mehr so verstellen wie damals und auch keine anständigen Gespräche mit Leuten aus dem rL sprechen. Die Ängste sind größer geworden. Ich suche verzweifelt nach neuen Freunden in der online-Welt. Ich habe viele tolle Leute getroffen die am Ende dann doch nicht toll waren und nicht mal ein Treffen mit mir wollten obwohl es monatelang gut lief. Ich bin gerade dabei komplett die Hoffnung aufzugeben. Möchte aber noch einen letzten Versuch starten. Auch wenn ich am Ende dastehe wie jetzt und bis an mein Lebensende keine sozialen Kontakte haben werde. Vllt geht es ja jmd ähnlich und möchte auch Kontakt zu anderen.

LG
 

Anzeige(7)

Johnny_B

Sehr aktives Mitglied
Du bist nicht mal 22 und hast somit noch so viel Zeit, um Leute kennenzulernen, da solltest du meiner Meinung nach noch lange nicht von einem letzten Versuch sprechen. :)

Dass es bisher nicht so gut geklappt hat, bedeutet ja nicht, dass es in Zukunft auch so sein wird. Es heißt nur, dass ein Strategiewechsel angebracht sein dürfte und dass es vermutlich den ein oder anderen Fehler gibt, aus dem man lernen kann.

Mein Tipp: Suche Online und im RL. Online findet man leicht Kontakt, aber es ist schwieriger, daraus dann echte Freundschaften entstehen zu lassen, während es im RL eher umgekehrt ist.
 
J

Joergii

Gast
In deinem Alter ging es mir auch ein paar Jahre so. Mein größter Fehler damals war die zwanghafte Denkweise, dass mir ein paar wenige richtige Freunde wichtiger sind als viele oberflächliche Bekanntschaften. Ich habe auf das Wort "Freunde" einen sehr hohen Wert gelegt. Mit diesem hohen Wert habe ich die Verantwortung an die Menschen weitergegeben, die ich gerne Freunde genannt hätte. Aber um ehrlich zu sein, belastet man somit andere Menschen viel zu schnell zu sehr und ist selbst eigentlich kein guter Freund. Wenn man Beispielsweise nur einen einzigen Freund hat und sich nur auf ihn konzentriert anstatt auch auf andere Kontakte, dann müsste der einzige Freund sich soviel Zeit nehmen, wenn man einsam ist oder Hilfe braucht, weil es ja nur ihn gibt - da man sich mit anderen weniger abgeben möchte. Das ist sehr schwer, vor allem unter diesen Umständen erstmal so eine Freundschaft aufzubauen. Suche dir für bestimmte Situation immer wieder neue passende Leute. Mit dem einen kann man gut reden, mit dem anderen schön Essen gehen... mit dem anderen feiern gehen. Und verlange nie von anderen mehr als das im Moment zu sein. Irgendwann entwickelt sich dann daraus bei einem auch eine richtige Freundschaft automatisch, wo man anfängt auch andere Dinge miteinander zu unternehmen. Daher werde etwas unkomplizierter, damit der Anfang dich überhaupt kennenzulernen für andere einfacher wird - falls es ähnliche Gründe bei dir sein könnten, wie bei mir damals.
 

Baffy

Aktives Mitglied
Wirklich sehr gute Freundschaften die ewig halten sind was absolut Seltenes. Meine Meinung ist auch, das sehr gute Freundschaften einiges voraussetzen. Da wäre z.B. das annähernd gleiche Intelligenzniveau, ähnliche Interessen, Wertevorstellungen, Charaktere und Wesen.
Alles nicht einfach und man sollte auch nie krampfhaft versuchen so ein Menschen zu finden. Das ist wie bei der Partnersuche. Man gerät zu schnell an die falschen Leute. "ES" geschieht oder eben nicht, das einem so ein Wesen über den Weg läuft.
Außerdem sehe ich Freundschaften als nicht so wichtig an.. Das Wichtigste im Leben ist die eigene intakte Familie/Partnerschaft und damit hat man an sich schon genug zu tun.
LG
 

CheshireOwl

Mitglied
Die Sache mit der Suche nach Freunden finde ich selbst auch schwierig. Im RL stehe ich mir da sehr oft selber im Weg, was z.B. den Anschluss an Kollegen angeht.
Online versuche ich auch mein Glück seit ein paar Jahren. Wirklich kennengelernt habe ich bisher zwei ganz nette Mädels. Ich würde sie aber bisher "nur" zu meinem engen Bekanntenkreis zählen, sind aber auf einem guten Weg :)

Was ich besonders wichtig finde, war der Sprung online -> real. Wir haben uns ziemlich schnell mal getroffen und gemerkt wir kommen auch so klar :D in unserer WA-Gruppe sind noch mehrere Personen, die ich noch nie gesehen habe. Wo mir es auch vorkommt, dass sie real keinen Kontakt haben wollen, nur mal schnell nen Chatpartner. Obwohl die Gruppe zum Ziel hatte "mal gemeinsam was unternehmen" und wir aus der selben Gegend kommen. Da finde ich liegt das Problem bei der Suche online - es kommt mir oft nur wie ein Zeitvertreib vor. Nach dem Motto "gerade ist mir langweilig, ich schreibe mal in diesem Forum"(Gut, mache ich in diesem Moment genau hier auch). Aber einem Forum oder einer Gruppe beitreten, deren Sinn es ist, Freundschaften aufzubauen und dann nie mehr was sagen - eher nicht zielführend.

Ansonsten bin ich auch allein, und je nach Tagesform macht mir die Situation mehr oder weniger zu schaffen. Aber ich versuche, die Dinge positiv zu sehen und nicht verkrampft nach Kontakten zu suchen.
 

Rikachab

Mitglied
Hi, ich kann bin in einer ähnliche Lage, wo ich erkannt habe, dass ich fast nur oberflächliche Kontakte habe. D.h. ich muss meine emotionale Seite bei dem Therapeuten sprechen lassen, da mit man mit oberflächlichen Kontakten nicht ernst reden kann.

Ich sag dir eins, es ist besser Leute gehen zu lassen, als sie krampfhaft festzuhalten. Vorallem NEGATIVE Leute, die machen dein Leben nur schlimmer.

Ich beschäftige mich auch grössen teils mit mir selber.
Man das Leben verändern, indem man z.B. jeden Tag aufzählt wofür man dankbar ist.
Ab und zu gehe ich online, koche gerne, und schreibe in Tagebuch. Dann gibt es auch verschiedene Routinen, die dir im Tag Helfen können und dich stolz machen Z.b. ein Training.


Ich hab auch einen Hund, Vielleicht magst du ein Tier halten
 
A

Alböguhl

Gast
Falsche Freunde gibt es nicht, das sind Kreationen.
Am besten denkt man einfach nicht mehr über sie nach und nimmt die Enttäuschung als Erfahrung.
Wer Angst vor falschen Freunden hat, der sucht am besten gar nicht erst nach wahren, denn beides ist nur menschlich.
Manchmal klappt es zwischen Menschen besser als zwischen anderen.
Es ist wie eine zerbrochene Ehe oder sich ausgeliebte Liebe.
Wenn man gute Freunde hat, dann verschwendet man am besten keine Zeit mit den Falschen.
 

Rikachab

Mitglied
Menschlich
Falsche Freunde gibt es nicht, das sind Kreationen.
Am besten denkt man einfach nicht mehr über sie nach und nimmt die Enttäuschung als Erfahrung.
Wer Angst vor falschen Freunden hat, der sucht am besten gar nicht erst nach wahren, denn beides ist nur menschlich.
Manchmal klappt es zwischen Menschen besser als zwischen anderen.
Es ist wie eine zerbrochene Ehe oder sich ausgeliebte Liebe.
Wenn man gute Freunde hat, dann verschwendet man am besten keine Zeit mit den Falschen.
Menschlich?? Menschlich ist es wenn ein Mensch empathie hat. Auf dieser mensch gibt es meist nur Maschinen und keine menschen
 

Zauberfee78

Aktives Mitglied
Liebe Violet,

du suchst schon seit längerer Zeit im Internet nach Kontakten. Mich würde mal interessieren, was genau du suchst bzw. welche Leute für dich passend wären. Wünschst du dir ein paar nette Kontakte, mit denen du etwas unternehmen und deine Interessen teilen kannst oder geht es dir um echte Freunde, die auch in schlechten Zeiten füreinander da sind?

Weißt du, auch ich hatte eine längere Phase, in der ich online nach Kontakten gesucht habe. Meiner Erfahrung nach kann das schon funktionieren, wenn man auf der Suche nach Freizeitpartnern ist und seine Hobbys gerne mit anderen Menschen teilen möchte. Nur solltest du dir darüber im Klaren werden, dass Freizeitpartner nicht automatisch gleich Freunde sind und aus solchen Kontakten nicht zwangsläufig Freundschaften entstehen müssen. Es gibt tatsächlich Menschen, die sich mit Freizeitgruppen zufrieden geben und kein Interesse an tiefen Freundschaften haben.

Eine Freundschaft ist etwas, das sich entwickelt... oder eben nicht. Du kannst das nicht aktiv beeinflussen. Entweder ergibt sich was oder halt nicht. Meine Freundschaften haben sich immer dann entwickelt, wenn ich nicht aktiv danach gesucht habe. Sie haben sich eher zufällig ergeben.

Sehr gut finde ich hier übrigens den Beitrag von Joergii. Da steckt so einiges drin, in dem ich mein eigenes Verhalten von früher wiedererkenne. Auch ich wollte früher nur paar wenige, aber dafür richtig gute Freunde haben, während oberflächliche Bekanntschaften für mich die reinste Zeitverschwendung waren. Ich hatte richtig enge Freundschaften, und zwar über wirklich viele Jahre... nur zu dumm, dass sich meine Freunde immer seltener und manche schließlich gar nicht mehr bei mir gemeldet haben, als sie verheiratet waren und die ersten Kinder geboren wurden. Weil ich meine ganzen oberflächlichen Bekannten in den Wind geschossen hatte, wurde ich zu einem sehr einsamen Menschen.
 
G

Gelöscht

Gast
Hallo VioletAlien,

es ist schlimm einsam zu sein und niemandem zum reden zu haben. Das Dich das ängstigt kann ich gut verstehen. Du must deswegen kein "Alien"sein. Es gibt Menschen die sind extrovertierter, können sich besser "Interessant" machen und darstellen, sind raffinierter im Umgang mit anderen Menschen und bekommen deswegen mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung als andere. Natürlich zählen auch äusserliche Attribute, wie "Schönheit", "Klamotten", "Besitz" wie Menschen auf Dich reagieren. Das ist leider so. Es gibt viele Menschen die eher zurückhaltend sind und in dieser "besten aller Gesellschaften" irgendwie hinten runter fallen und sich sehr allein und unsicher fühlen.

Online wie im richtigen Leben sind Freundschaften und Liebschaften ein Weg, den man gehen muß. Man kann sie schlecht verbal in einem Thread suchen als wären sie irgendwo einfach da.
Setz Dich auf eine Parkbank neben jemanden und sag zu ihm "Ich suche einen Freund" wird in den allermeisten Fällen nicht unbedingt zu einer lebenslangen Freundschaft führen...

Online ist es eher härter als im richtigen Leben, da unverbindlicher, noch mehr auf Äusserlichkeiten und Redegewandheit fixiert, und eher etwas für gefestigte und extrovertierte Menschen.

Was kann ich Dir jetzt raten? Die schnelle Abhilfe der Einsamkeit gibt es leider nicht. Einsamkeit ist meist das Ende eines langen Weges und so braucht es auch wieder Zeit aus der Einsamkeit auszubrechen. Versuche Hobbies zu finden, die einerseits Dir gefallen, die aber auch mit Menschen zu tun haben, versuche neue Dinge anzugehen. Vielleicht gibt es ja auch eine Selbsthilfegruppe der Du Dich anschliessen kannst. Was Du aber auch tust, versuche es unter dem Aspekt zu tun, "das tue ich für mich und weil es mir Spaß macht", nicht unter "ich tue das weil ich Freunde finden will". Eine Fixierung auf etwas löst automatisch eine innere Versagensspirale aus:
"Obwohl ich jetzt xxx mache, habe ich immer noch nicht bisher Freunde gefunden". Manche nennen dies die "selbsterfüllende Prophezeiung". Ansonsten wie wäre es mit einem Hund oder einer Katze? Viele Menschen suchen Trost in der Beziehung zu Haustieren. EIn niedlicher Hund den Du regelmässig Gassi führst bietet Dir zudem normalerweise einen Haufen Mögichkeiten der Kontaktaufnahme. Aber am Ende stehst halt immer DU: Gehst Du niedergeschlagen durch die Gegend und schaust die Menschen leidend oder depessiv an, reagieren sie anders, als wenn Du sie anlächelst und offen Kontakt suchst.

Ich wünsche Dir viel Kraft.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben