Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zukunftsangst und Angst vor dem Allein sein. Hilfe.

bananepeng

Neues Mitglied
Hallo und schonmal Danke an jeden, der versucht mir zu helfen und dies liest.
Es ist so. Ich bin 22 Jahre alt, seit ich 17 bin mit meinem Freund zusammen, den ich auch liebe, mein erster Freund.
Nun habe ich schon seit ich 13 bin immer davon geträumt vom Dorf weg zu ziehen und endlich in die Stadt zu ziehen und jetzt kommen wir zum Kern.
Ich bin im Sommer mit meiner Ausbildung fertig und habe mich auch schon in der Stadt beworben und auch schon ein zwei Vorstellungsgespräche. Mein Freund wird im Dorf bleiben müssen, da er hier noch 2 Jahre seine Ausbildung machen muss und auch nicht das Verlangen hat in die Stadt zu ziehen.
Eine Freundin von mir wollte auch in diese Stadt ziehen was mich total motiviert hat mich dort zu bewerben und mit Halt gab, da ich dann nicht ganz allein dort wäre.
Nun hat sie aber doch eine Stelle hier in der Umgebung angenommen.
Das hat mich erstmal aus der Bahn gerissen.
Ich bin nun wieder völlig verunsichert, ob das was ich vorhabe richtig ist und mich glücklich macht oder ob ich am Ende nicht alles verliere. Ich wohne zurzeit noch bei meiner Familie und möchte jetzt im Sommer auch gern ausziehen um Selbstständiger zu werden. Mein Freund will wegen dem finanziellen noch 2 Jahre bei sich zu Hause wohnen bleiben.
Ich kann mir nicht vorstellen, mir hier im Dorf oder Umgebung alleine eine Wohnung zu suchen...ich glaube damit wäre ich auch nicht glücklich....
In der Stadt würde ich mir eine WG suchen müssen, weil ich nicht ganz allein wohnen möchte (ja, ich habe Nachts Angst, ist kindisch aber ist so)...nun brauche ich auch immer eine ganze Zeit um mit Leuten warm zu werden und Leuten zu vertrauen... ich habe so wahnsinnige Angst davor, dass ich mit der Trennung von meinem Freund nicht klarkomme...ich meine wir sind 5 Jahre zusammen und ich hatte noch keinen anderen...vielleicht ist es gut etwas Neues zu wagen aber ich liebe ihn einfach noch sehr. Ich würde ihn unglaublich vermissen. Man könnte sich ca. 2 Mal im Monat treffen aber ich weiß nicht ob das Sinn hat...ich bin so verdammt ratlos...und orienterungslos...ich weiß nicht was ich machen soll....
 

Anzeige(7)

V

Verrückter

Gast
Mach dein Ding.
Du hast dich ja schon entschieden für die Stadt, sowie ich das Lese.
Gibt noch genügend andere Männer, Gefühle hin oder her die kommen wieder.
Die Chance jetzt in die Stadt zu gehen nie wieder.
Du hast Nachts Angst dann tue es erst recht.
 

Ornstein

Mitglied
Zieh in die Stadt und lass los von deinen alten Konventionen und den bekannten Dingen. Die bringen dich nicht mehr weiter. Du hast dich ja quasi schon dafür entschieden. Und dass du Angst hast allein zu sein ist ja keine Schande. Die WG könnte dir helfen über die Verluste von Freund und Familie weg zu kommen. Was dein Freund betrifft tja so hart es klingt aber wenn der noch 2 Jahre in der AB sitzt und nicht mit kann, dann wars das eben. Zweimal im Monat treffen bringt jedenfalls sicher nichts, da trennt ihr euch nur im Schlechten.

Du solltest u.n.b.e.d.i.n.g.t. an deine eigene Zukunft denken und deinen Freund außen vor lassen. Du bist 22 und musst dein Leben finanziell in den Griff kriegen nach der AB, und wenn du in die Stadt ziehst umso schneller. Du könntest wenn du einen Job hast das Fachabitur nachmachen, dank der Ausbildung innerhalb von einem Jahr. Oder Abendschule, in 2 Jahren. Du könntest auch Bafög beantragen dann kannst du dich ganz auf die Schule konzentrieren. Innerhalb von einem Jahr könntest du auf der Uni sein.

Denk drüber nach, was ist dir wichtiger, beruflicher Erfolg und dementsprechend Glück oder willst du im Kaff rumhängen ohne Perspektive, nur weil da deine besten Freunde und dein Kerl sitzen. Nette Menschen gibts überall.
 

karlo_one

Aktives Mitglied
Zieh in die Stadt und lass los von deinen alten Konventionen und den bekannten Dingen. Die bringen dich nicht mehr weiter. Du hast dich ja quasi schon dafür entschieden. Und dass du Angst hast allein zu sein ist ja keine Schande. Die WG könnte dir helfen über die Verluste von Freund und Familie weg zu kommen. Was dein Freund betrifft tja so hart es klingt aber wenn der noch 2 Jahre in der AB sitzt und nicht mit kann, dann wars das eben. Zweimal im Monat treffen bringt jedenfalls sicher nichts, da trennt ihr euch nur im Schlechten.

Du solltest u.n.b.e.d.i.n.g.t. an deine eigene Zukunft denken und deinen Freund außen vor lassen. Du bist 22 und musst dein Leben finanziell in den Griff kriegen nach der AB, und wenn du in die Stadt ziehst umso schneller. Du könntest wenn du einen Job hast das Fachabitur nachmachen, dank der Ausbildung innerhalb von einem Jahr. Oder Abendschule, in 2 Jahren. Du könntest auch Bafög beantragen dann kannst du dich ganz auf die Schule konzentrieren. Innerhalb von einem Jahr könntest du auf der Uni sein.

Denk drüber nach, was ist dir wichtiger, beruflicher Erfolg und dementsprechend Glück oder willst du im Kaff rumhängen ohne Perspektive, nur weil da deine besten Freunde und dein Kerl sitzen. Nette Menschen gibts überall.
Ich finde es ist völliger Schwachsinn sein Glück von Beruflicher Karriere und Geld abhängig zu machen.
 
V

Verrückter

Gast
Sie scheint kein Mensch zu der sein Glück in einer Beziehung findet.
Es geht in dieser Welt rein um Oberflächlichkeiten, gut für den der da mit schwimmen kann.
 

sporthase

Mitglied
Was hat denn die Beziehung mit dem Auszug in eine Stadt zu tun? Für mich erstmal nichts. Ja, es ist schwer und eine neue Situation. Entweder hält man die zusammen aus, oder man findet eine andere Lösung. Andersrum...ich bin schon x Jahre mit meinem Partner zusammen und nun ziehen wir zusammen...nach 5 Monaten haben wir festgestellt, dass wir nicht so gut zusammen passen. Ja...hätte man das bloß vorher gewusst.

Gehe Deinen Weg und bleibe Dir treu. In der Stadt wirst Du sicher schnell als Azubi Anschluss finden. Durch ne WG, die Arbeit oder Berufsschulklasse. Mit der Beziehung zu Deinem Freund würde ich nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Ausprobieren...und sonst geht das Leben auch so weiter.
 

Ornstein

Mitglied
Ich finde es ist völliger Schwachsinn sein Glück von Beruflicher Karriere und Geld abhängig zu machen.
Schön für dich. Ich finde es ist völliger Schwachsinn sein Glück ausschließlich von Freunden und dem Ort wo man ist abhängig zu machen, und am Ende hat man nichts zu beißen weil es keinen Job gibt wo man ist. Wenn du von Freundschaft satt wirst, ich werde es nicht.
 

bananepeng

Neues Mitglied
Schön für dich. Ich finde es ist völliger Schwachsinn sein Glück ausschließlich von Freunden und dem Ort wo man ist abhängig zu machen, und am Ende hat man nichts zu beißen weil es keinen Job gibt wo man ist. Wenn du von Freundschaft satt wirst, ich werde es nicht.
Nun ja, eine Job würde ich auch hier finden...hab auch schon Angebote...so ist das nicht...aber ich weiß nicht, ob es eine Erfüllung ist hier etwas anzunehmen und sein Leben lang hier zu bleiben...auch wenn hier die Leute sind, die ich im Herzen habe, sprich Familie und Freund/Freunde...aber dann kommt mir alles so abgeschlossen ohne neue Perspektiven vor....ich bin so heftig im Zwiespalt und weiß wirklich nicht, was mich nun glücklich macht...das was ich jetzt habe oder Neues kennenzulernen mit Herausforderung und Ungewissheit, Risiko....habe unheimliche Angst, das es in der Stadt schief geht und ich mich jeden Abend einsam fühle und keinen Anschluss finde....
 

bananepeng

Neues Mitglied
Und gibt es schon eine Entscheidung oder Tendenz?
Ja also Tendez Stadt, hatte heute ein Vostellungsgespräch mit guten Aussichten auf die Stelle und mein Freund hat mich deswegen seit 2 Tagen ignoriert. Ich finde das etwas kindisch. Ich liebe ihn und ich vermisse ihn auch schon sehr wenn wir uns mal ne Woche nicht sehen aber ich freue mich einfach wahnsinnig auf die Stadt. Die Angst vor den Alleinsein und die Angst zu Scheitern ist aber noch sehr groß...
Allerdings bringe ich es auch nicht übers Herz mich hier in der Gegend zu bewerben weil mein Leben dann so wie jetzt weitergehen würde und auch wenn ich glücklich bin weiß ich nicht ob mich das auf Dauer glücklich macht....es ist schwer....ich habe Angst das ich einen riesen Fehler mache aber wenn ich es nicht mache werde ich denken ich habe eine Chance verpasst....:(
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U Antrieb ohne Angst vor Selbstwertverlust? Ich 13
J Ausgebranntsein, Angst, Isolation Ich 4
H Angst vor der Vergänglichkeit Ich 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben