Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zugenommen in der Psychiatrie

Hey friends
Ich bin gerade in der klapsmühle.
Trotz Sport habe ich durch die ständigen Snacks zugenommen.
Ich schäme mich sehr und mache mich fertig.
Leider vergiftet das meinen therapieerfolg. Ich konzentriere mich nun nicht mehr auf die depression und meinen Papierkram, sondern nur auf meine Figur (Bodychecking etc). Hatte früher eine essstörung, erst anorexie dann ein Dip ins bingeeating. Gedanken aus beidem kommen wieder hoch.
Aber wenn ich dieses Problem ausblende... dann werde ich ja noch mehr zulegen!
Bin hin und her gerissen!
LG, Montemon
 

Anzeige(7)

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Positiv anzumerken wäre ja mal, dass Du weisst, was los ist und differenzierst!
So wirfst Du nicht alles ungeklärt in einen Topf und kannst Prioritäten setzen.

Welche Prioritäten Du setzt könntest Du mit der Thera absprechen, weil die "rein statistisch", also aus Erfahrung, wissen, was elementar ist, um andere "Nebenschauplätze" aus eigener Kraft später und trotzdem zu bewältigen!
 

SHG Kopfsalat

Mitglied
Hallo,
du bist in einem Teufelskreis, und da musst du raus. Ja… das ist nicht einfach aber das geht - zudem konntest du dein Problem ja schon selbst gut analysieren.
Aus eigener Erfahrung würde ich mir einen Schlachtplan machen. Je nach deinem Gewicht auch über eine OP nachdenken und eine Selbsthilfegruppe in deiner Nähe suchen.
Sobald du nur etwas Erfolg hast, wird dich die Motivation wie ein Motor antreiben.
Also nicht aufgeben …. Nur Mut !!

LG Thomas
SHG Kopfsalat
 
Hallo,
du bist in einem Teufelskreis, und da musst du raus. Ja… das ist nicht einfach aber das geht - zudem konntest du dein Problem ja schon selbst gut analysieren.
Aus eigener Erfahrung würde ich mir einen Schlachtplan machen. Je nach deinem Gewicht auch über eine OP nachdenken und eine Selbsthilfegruppe in deiner Nähe suchen.
Sobald du nur etwas Erfolg hast, wird dich die Motivation wie ein Motor antreiben.
Also nicht aufgeben …. Nur Mut !!

LG Thomas
SHG Kopfsalat
Sorry aber OP... war schon bisschen angefasst... habe einen BMI von 20-21, da muss noch einiges passieren, bevor ich mich unters Messer lege, so verzweifelt bin ich doch nicht!
 

PsychoSeele

Urgestein
Es gibt Medikamente die eine Gewichtszunahme begünstigen. Unter anderem auch, weil sie Heißhunger auslösen können.
Statt zu essen, würde ich "einfach" eine andere Tätigkeit nachgehen um dich abzulenken wie zb lesen, duschen, Kaugummi kauen.
Das erfordert Übung und Rückschläge können vorkommen.

Im Prinzip setzt du Skills ein. Nur eben auf den Heißhunger bezogen und nicht auf das selbstschädigende Verhalten wie es zb beim ritzen gern gemacht wird um davon los zu kommen.

Vergesse dabei nicht dich trotzdem normal zu ernähren.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben