Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zu ungeduldig, um Ordnung zu halten und peinliche Situation

G

Gast

Gast
Hallo!

Ich habe mich immer stets in mein Studium reingesteigert und hatte null Freizeit und auch null Ordnung. Richtig ne Jugend hatte ich auch nicht und irgendwie nur die Identität, die man mir von Familienseite zugestand zu zeigen. Hinter der Fassade steckte natürlich mein wirkliches Ich, aber mein Leben war eben sehr begrenzt. Nun habe ich es seit Jahren schon in der Hand, mein Leben selbst zu gestalten, aber die Balance zwischen Studieren und Haushalt ging nie. Seit einiger Zeit habe ich eine ausländische Mitbewohnerin. Sie versteht Deutsch nicht wirklich und ich habe mich bei ihr durch mein mangelndes Putzen unbeliebt gemacht. Ich hatte mir geschworen, es wird besser, aber ich hing eigfentlich jede freie Minute an meiner Abschlussarbeit und konnte die dann auch nur durch 11-12 Stunden Draufhinarbeiten beenden. Ich war jedes Mal so geplettet, es fehlte an Schlaf und da hab ich nie geputzt, nur so kleine Sachen hier und da. Ich hab deswegen ein Messiezimmer und ärgere mich, weil ich noch nicht mal weiß, wie ich mal das Ganze gut halten kann. Ja, es gab mal ne Phase in meinem Leben, da hab ich es hinbekommen, weil mein Studium nicht stressig war zu diesem Zeitpunkt. Ich hab echt so gut wie jeden Tag was putzen müssen. Bin nur herumgewirbelt, um es zu halten. Das war Stress pur. Jetzt hat heute nur ein paar Tage nach Abgabe meiner Arbeit ein Außenstehender unsere Wohnung betreten. Geschah nur durch Zufall...naja, er war schockiert und meine Mitbewohnerin hat alles auf mich abgewälzt, obwohl sie nie was hier richtig sauber hält außer ihr eigenes Zimmer. Ich fühlte mich total mies zum Sündenbock gemacht worden zu sein für alles!!! Da ich dachte, es wäre irgendwie der Hausmeister, weil es Gerüchte gibt, dass meine Mitbeohnerin auszieht, war ich schließlich so wütend, dass ich nach langem Verharren aus meinem Zimmer gekommen bin, um mich zu verteidigen. Da war die außenstehende Person schon weg und es war niemand vom Haus, kein Hausmeister etc. Ich hab nur geheult vor ihr und sie gefragt, was das sollte, weil ich ja noch nicht verstand, dass das nicht der Hausmeister war. Sie hat gar nichts verstanden, das hab ich an ihrem Gesicht gesehen. Es hat sich dann nach langem Gerede alles geklärt, aber ich hab mich gefühlt wie der letzte Depp. Hab heute auch wieder ne Aufräumaktion gestartet und hoffe so, dass ich von meinem mich traumatisierenden Studium weg bin und alles nun besser wird. Ich fühle mich so schrecklich befreit von all dem Mist aus dem Studium gerade...es ist so, als hätte ich ein Leben...
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hi!
Sie ist gerade wieder grußlos an mir vorbeigehuscht. Die Zimmer werden eh nur verlassen, wenn der andere gerade nicht im Flur ist..erbärmlich ist das. Die lacht sich bestimmt eins, während ich heute weiterputze..dumme Kuh
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Sich fit und gesund halten Ich 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • L (Gast) LemonGirl

    Anzeige (2)

    Oben