Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zu fein für diese Welt?

Anzeige(7)

P

Permante

Gast
Wenn es Leute gibt die ähnlich denken so wie ich fände ich es sehr schön wenn mal eine
PM eintreffen könnte :) Würde mich sehr interessieren was "Du" dazusagen würdest.
Ich möchte ein Gespräch halten was mich fazinieren würde, also der Mensch auf der Gegenseite. Ist ein Angebot :)
 

WolfsSong

Aktives Mitglied
Hallo Permante,
wie sicherlich die meisten hier, fühlt man sich von deinem Text etwas erschlagen ;) Aber das ist nicht schlimm! Jeder kann hier seine Gedanken frei äussern, in welcher Form auch immer!

Das was ich lese erstaunt mich schon, du wirkst nicht wie ein 16jähriger Junge. Aber das weisst du wahrscheinlich selbst! Du scheinst wirklich sehr klug zu sein...Respekt!

Wie ich schon schrieb, hast du sehr viel Textinput gegeben...ich möchte vorrangig nur ein paar Punkte in deinem Text aufgreifen:
Du sagst du wurdest gemobbt...ja so ergeht es leider vielen...und die seelischen Schäden die solche "Individuen" damit verursachen sind nicht messbar.
Hast du dir mal das Kiffen aus einem anderen Blickwinkel angeschaut? Es wirkt auf mich so als ob es für dich eine Art Ventil deiner Frustation wäre.
Aber Selbstkritik kann nicht immer helfen. Du offenbarst gerne deine Gedanken und findest Psychologie interessant. Wieso veranlasst du nichtmal ein Treffen mit einem Psychologen? Ein Profi kann dir weitaus besser widerspiegeln was dein genaues Problem ist, als jeder andere User im Hilferuf-Forum! Und eine adäquate Antwort hat er i.d.R. auch noch parat.
Und das Kiffen kann gefährlich werden, auch wenn du denkst du hast es im Moment im Griff. Eine Sucht kann schneller daraus resultieren als einem lieb ist! Desswegen ist es wichtig, dass du dich an einen Profi wendest. Wenn du das auch willst!

Als nächstes...
Wie du schon geschrieben hast, ist es überhaupt nicht verwerflich mit 16 Jahren noch keine Freundin zu haben. Allerdings stört mich dein doch etwas schräges Frauenbild...
Das Wort Keuschheit in unserer heutigen Gesellschaft noch zu gebrauchen finde ich nicht mehr angebracht. Gut, es gibt leider immer noch Religionen die dieses anpreisen und in den Himmel heben...
Aber du solltest es nochmal überdenken. Auch wenn es am Ende deine eigene Entscheidung ist. Sexualität ist keine bösartige Ader. Jeder Mensch sollte seine Sexualität so frei ausüben wie er möchte...und auch Frauen die offen mit ihrer Sexualität umgehen sind nicht gleich Huren. Sexualität gehört in die Gedanken und Emotionen des Menschen...weil es immer ein Teil von ihnen bleibt!
Man kann Lust akzeptieren und trotzdem Treue und Liebe empfinden und auch ausleben.Es muss auf gar keinen Fall voneinander getrennt werden.

Eine Partnerin zu finden, die dies toleriert dürfte zudem nicht einfach werden. Ausser du suchst bei streng religiösen Frauen, ob dich dies aber glücklich machen würde ist eine andere Sache.

So das war ein kleiner Denkanstoß von mir,
ich hoffe es regt dich zum Nachdenken an ;)

lg WolfsSong
 
P

Permante

Gast
Hallo Permante,
wie sicherlich die meisten hier, fühlt man sich von deinem Text etwas erschlagen ;) Aber das ist nicht schlimm! Jeder kann hier seine Gedanken frei äussern, in welcher Form auch immer!

Das was ich lese erstaunt mich schon, du wirkst nicht wie ein 16jähriger Junge. Aber das weisst du wahrscheinlich selbst! Du scheinst wirklich sehr klug zu sein...Respekt!

Wie ich schon schrieb, hast du sehr viel Textinput gegeben...ich möchte vorrangig nur ein paar Punkte in deinem Text aufgreifen:
Du sagst du wurdest gemobbt...ja so ergeht es leider vielen...und die seelischen Schäden die solche "Individuen" damit verursachen sind nicht messbar.
Hast du dir mal das Kiffen aus einem anderen Blickwinkel angeschaut? Es wirkt auf mich so als ob es für dich eine Art Ventil deiner Frustation wäre.
Aber Selbstkritik kann nicht immer helfen. Du offenbarst gerne deine Gedanken und findest Psychologie interessant. Wieso veranlasst du nichtmal ein Treffen mit einem Psychologen? Ein Profi kann dir weitaus besser widerspiegeln was dein genaues Problem ist, als jeder andere User im Hilferuf-Forum! Und eine adäquate Antwort hat er i.d.R. auch noch parat.
Und das Kiffen kann gefährlich werden, auch wenn du denkst du hast es im Moment im Griff. Eine Sucht kann schneller daraus resultieren als einem lieb ist! Desswegen ist es wichtig, dass du dich an einen Profi wendest. Wenn du das auch willst!

Als nächstes...
Wie du schon geschrieben hast, ist es überhaupt nicht verwerflich mit 16 Jahren noch keine Freundin zu haben. Allerdings stört mich dein doch etwas schräges Frauenbild...
Das Wort Keuschheit in unserer heutigen Gesellschaft noch zu gebrauchen finde ich nicht mehr angebracht. Gut, es gibt leider immer noch Religionen die dieses anpreisen und in den Himmel heben...
Aber du solltest es nochmal überdenken. Auch wenn es am Ende deine eigene Entscheidung ist. Sexualität ist keine bösartige Ader. Jeder Mensch sollte seine Sexualität so frei ausüben wie er möchte...und auch Frauen die offen mit ihrer Sexualität umgehen sind nicht gleich Huren. Sexualität gehört in die Gedanken und Emotionen des Menschen...weil es immer ein Teil von ihnen bleibt!
Man kann Lust akzeptieren und trotzdem Treue und Liebe empfinden und auch ausleben.Es muss auf gar keinen Fall voneinander getrennt werden.

Eine Partnerin zu finden, die dies toleriert dürfte zudem nicht einfach werden. Ausser du suchst bei streng religiösen Frauen, ob dich dies aber glücklich machen würde ist eine andere Sache.

So das war ein kleiner Denkanstoß von mir,
ich hoffe es regt dich zum Nachdenken an ;)

lg WolfsSong
Vielen Dank dir, ich wollte nur kurz auf die Keuschheit noch eingehen. Keuschheit steht
nicht für Sexenzug! Zumindest nicht direkt, das stelle ich mir nicht unter Keuschheit vor. Unter der Keuschheit stelle ich mir eher ein kontrolliertes Sexualverhalten vor, das man nicht bewusst ausnutzen sollte.

Aber vielen Dank das es für dich nicht "tu much" war. Leute oder auch Lehrer sagen zu mir öfters "Das kannst du auch in 2-3 Sätzen verpacken, dafür brauchst du keine 3 Seiten!" Ja seit kindauf ist das konkret werden nicht meine Stärke gewesen.

Was ich noch sagen wollte über das Forum hier, es ist wirklich Klasse! Nur ich kann mein
Anteil nicht zugeben. Ich merke bei manchen Beiträgen wie ich gerne mal 1-2 Sätze
überspringe was nicht positiv ist. Und auch das antworten geht nicht in einen Fluss über.
Schade Schade, vielleicht kommt es durch ungeduldigkeit naja das wohl meine Sache :rolleyes:

Trotzdem dankeschön! Ich schätze es sehr.
 

Melliplex

Aktives Mitglied
Hi Permante,

ich fand Deinen Beitrag ehrlich gesagt recht amüsant. Dass Du Deine Einstellung als "originell" bezeichnest, setzt der von mir empfundenen Groteske noch die Krone auf. Dein Verhalten ist nicht originell, sondern eher konservativ verklemmt. Du kannst eine Person, die Du magst nicht umarmen, weil eine Umarmung so bedeutsam für Dich ist? Eine Umarmung ist eine herzliche Geste, die absolut nichts mit Sex oder ähnlichem zu tun hat. Das Gefühl jemandem zum Abschied oder zur Begrüßung zu umarmen ist wie gesagt einfach herzlich, ehrlich und ohne Hintergedanken und Du, der Du ja so vernarrt auf Ehrlichkeit und guten Umgang bist, lehnt eine solche ab...

Ich hoffe Dir ist bewusst, dass es auch zwischenmenschliche Kontakte auf freundschaftlicher Basis gibt und man auch mit dem anderen Geschlecht freundschaftlichen Umgang haben kann, ohne, dass gleich an Sex gedacht wird.

Weiter wirkt Dein Verhalten und Deine Einstellung distanziert, anderen Menschen gegenüber sehr respektlos und abwertend. Was zusammen auch als reine Arroganz wahr genommen werden könnte.
Und wenn Du schon mit der katholischen Kriche kommst: An erster Stelle des christlichen Glaubens steht die Nächstenliebe, aber das vergisst man gerne, während man sich selbst versucht über andere zu stellen.

Ist nicht böse gemeint, aber bevor man andere in ihrem Verhalten verurteilt, sollte man vor der eigenen Haustüre kehren. So wie Du jetzt wirkst bist Du nicht zu fein, sondern zu kalt für diese Welt.
Und man hebt sich mit Leistung, gutem Charakter und guten Taten von der Menge ab und dabei sollte man sich für nichts zu fein sein.

Zieh Dein Ding durch, wie Du magst, aber komm von dem Gedanken weg, Du könntest durch Dein distanziertes Verhalten irgendwie besser sein.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tztz...

Gast
Ich kann das nachvollziehen, dass man, wenn man bei Facebook mit jemandem chattet, sich zurückgesetzt fühlt, wenn der- oder diejenige zwölf weitere Fenster "befriedigt".

Das ist der männliche Stolz...
 
P

Permante

Gast
Hi Permante,

ich fand Deinen Beitrag ehrlich gesagt recht amüsant. Dass Du Deine Einstellung als "originell" bezeichnest, setzt der von mir empfundenen Groteske noch die Krone auf. Dein Verhalten ist nicht originell, sondern eher konservativ verklemmt. Du kannst eine Person, die Du magst nicht umarmen, weil eine Umarmung so bedeutsam für Dich ist? Eine Umarmung ist eine herzliche Geste, die absolut nichts mit Sex oder ähnlichem zu tun hat. Das Gefühl jemandem zum Abschied oder zur Begrüßung zu umarmen ist wie gesagt einfach herzlich, ehrlich und ohne Hintergedanken und Du, der Du ja so vernarrt auf Ehrlichkeit und guten Umgang bist, lehnt eine solche ab...

Ich hoffe Dir ist bewusst, dass es auch zwischenmenschliche Kontakte auf freundschaftlicher Basis gibt und man auch mit dem anderen Geschlecht freundschaftlichen Umgang haben kann, ohne, dass gleich an Sex gedacht wird.

Weiter wirkt Dein Verhalten und Deine Einstellung distanziert, anderen Menschen gegenüber sehr respektlos und abwertend. Was zusammen auch als reine Arroganz wahr genommen werden könnte.
Und wenn Du schon mit der katholischen Kriche kommst: An erster Stelle des christlichen Glaubens steht die Nächstenliebe, aber das vergisst man gerne, während man sich selbst versucht über andere zu stellen.

Ist nicht böse gemeint, aber bevor man andere in ihrem Verhalten verurteilt, sollte man vor der eigenen Haustüre kehren. So wie Du jetzt wirkst bist Du nicht zu fein, sondern zu kalt für diese Welt.
Und man hebt sich mit Leistung, gutem Charakter und guten Taten von der Menge ab und dabei sollte man sich für nichts zu fein sein.

Zieh Dein Ding durch, wie Du magst, aber komm von dem Gedanken weg, Du könntest durch Dein distanziertes Verhalten irgendwie besser sein.

Liebe Grüße
Liebe Melliplex, ich möchte zu deiner Antwort Stellung nehmen, dies kann aber auch als

unverschämt gedeutet werden. Ich weiss nicht ob du Melanie heißt solltest du aber doch
so heißen dan möchte ich dich mit deinem Namen ansprechen. Eine Aussagekraft kannst du
kaum aus den Zeilen erlesen, mit Groteske verbinde ich etwas negatives deswegen war
ich sehr gespannt was darauf von dir folgt. Natürlich ist eine Umarmung gewissermaßen eine
herzliche Geste die ich so und vorallem nur so teilen möchte! Jeden Menschen beim Abschied
eine Umarmung zu geben finde ich persöhnlich zu distanziert! Die verweigerung muss kein
schlechtes Zeichen sein, durch dieses Verhalten distanziere ich mich gewiss auch, aber
stelle ich beide Verhaltsarten mal zum vergleich, komme ich mit der Verweigerung etwas
besser zurecht! Im Nachhinein ist die Verweigerung der Umarmung schon ziemlich kalt, man
kann es so deuten und ansehen. Ich möchte sagen das ich gewiss kein kalter Mensch bin,
dies kann rüber kommen und man kann auch sagen "Du merkst es halt nicht!". Nein ich bin
Selbstkritisch kenne aber auch meine Stärken und meine Schwächen und bei Stärken
von mir bin ich immer sehr sehr leise. Und übermäßige Kühle kann bei mir nicht einzuordnen
sein. Zudem bin ich keinerlei Religiös, und vorallem ich bin Evangelisch Luterisch, habe mit
der Katholischen Kirche nichts am Hut. Doch ich schätze manche Ansätze des Katholischen
Glaubens, ich finde sie Grundsätzlich gut aber es gibt dafür ein passendes Beispiel.
KOMMUNISMUS!
Grundgedanke wunderbar, leider kann man dies nicht umsetzen. Kein Mensch nimmt sich
so viel wie er braucht. Wer sagt wie viel man braucht und wie viel nicht? Und spätestens
ab da hört der Kommunismus auf, sowieso würde kein Arzt sein Gehalt mit einer Verkäuferin
teilen (sozusagen).

Und ich denke auch immer an die Leute (also Ihr) auf der Gegenseite beim schreiben nach.
Klar denkt ihr "Du weisst doch alles, vielleicht bist du stur? Und wenn nicht dan hast du ja
nichts zu bemängeln?!"

Nein das ist so nicht ganz hinehmbar, ich will nur mein Eindruck etwas besser zur Geltung
erscheinen lassen, und es in die richtige Bahn lenken. Bahnhöfe gibt es viele, aber schöne
findet man nicht oft ;) Und wenn ich was von Kühl höre, dan muss ich so eine Erklärung
ablassen. Das ist keine Kritik an dir "Melanie?" sondern eine Verbesserung die du so garnicht
wissen kannst. Man kann falsch deuten doch weder du noch ich können nun sagen
was ich genau bin. Das entscheiden wir nicht, mehr oder weniger entscheiden das die
Mitmenschen und dazu gehörst du. Also wäre ich doch Kühl? Ja gut dan schon aber es
gibt zum Glück nur mehrere Mitmenschen.


Ich bin gespannt auf deine Antwort ;)

Mit freundlichen Grüßen
Dennis
 

Melliplex

Aktives Mitglied
Sorry, ich finde Deine Ausdrucksweise immer noch sehr amüsant :) Wie gesagt, nicht böse gemeint und natürlich kenne ich Dich nicht, daher kann ich ja auch nur auf Dein hier Geschriebenes zurückgreifen. Grotesk finde ich eben Deine ständigen Widersprüche: Eine Umarmung findest Du zu distanziert? Ähm, das verstehe ich jetzt nicht. Ich glaube Du meinst, dass es wieder eher oberflächlich ist, wenn Du jeden umarmen würdest. Es geht ja aber auch nicht um jeden, sondern um Menschen aus deinem Umfeld zu denen ein freundschaftliches Verhältnis besteht, oder die Du eben schlicht magst.
Und da kann ich Deine Zurückhaltung nun überhaupt nicht verstehen, außer Du hast vllt so etwas wie eine "Sozialphobie" . Ansonsten kann ich Dir nur sagen, dass es bei mir wie auch meinem Bekannten-, Familien-, und Freundeskreis sehr merkwürdig rüber kommen würde, wenn man eine Umarmung zum Abschied ausschlagen würde.

Vermutlich hast Du noch nie jemanden umarmt oder körperliche Nähe (keine sexuelle!) zugelassen und bist Dir gar nicht bewusst, was Du dadurch versäumst, bzw. warum andere Dein Verhalten als arrogant oder sehr distanziert einordnen würden.
Das mit der Kirche hast ja du eingeworfen und wie gesagt, ich kann hier nur auf Dein Geschriebenes zurückgreifen und da hast Du die Kirche eben erwähnt.

Und achja: Nicknames hat man in Foren ja nicht ohne Grund und obwohl ich prinzipiell nichts zu verbergen habe, schreibe ich allgemein nur via PN mit meinem echten Vornamen ;)

Liebe Grüße
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U Ich habe nur für Andere weitergelebt. Ich 9
B Sich für Vergangenheit schämen!!! Ich 2
S Alle halten mich für stark, nur ich nicht Ich 10

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben