Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

zivildienst in derzeitiger situation nicht machbar

levelboss

Mitglied
hey leute,

ich habe ein kleines probelm das schwerwiegende folgen haben könnte.
und zwar wie ihr HIER lesen könnte, geht es mir derzeit alles andere als gut.
nun ja vor ca einem jahr bin ich gemustert worden und ging als t2 da raus, da ich mich nicht unterordnen kann, entschied ich mich dazu nicht zu bund zu gehen, desweiteren war ein grund das ich nicht nochmal aus meinem umfeld gerissen werden wollte, wie schon einmal geschehen.

nun muss ich zivildienst machen, aber da es mir seit jahren nicht besonders gut geht wurde ich antriebslos und ziellos, hatte die möglichkeit mir einen zivildienstplatz zu suchen, aber tat es nicht zumindest nicht so wie ich es hätte sollen.

nun da am 20.11 die mittlerweile 2 first ausläuft, habe ich selbstverständlich angst davor wieder aus meinem leben gerissen zu werden und so einen kompletten zusammensturz meiner identität zu erleben.

nun wollte ich euch fragen was ich tun kann um das zu verhindern oder den zivildienst solange auzuschieben bis ich endlich wieder einigermaßen klar komme mit meinem leben.
ich hoffe ihr wisst wie ich das hier meine.

gruß levelboss
 

Anzeige(7)

Schmuddelwetter

Aktives Mitglied
hallo,

habe deine geschichte nicht ganz gelesen (zeit knapp, sorry), aber 2 anmerkungen habe ich:

a. wenn du den zivildienst umgehen/aufschieben möchtest, dann brauchst du ein attest o.ä., psychologisch wäre wohl am naheliegendsten.
b. schau mal, ob es beim kreiswehrersatzamt ansprechpartner gibt, die für solchen außergewöhnlichen fälle geeignet sind. ansonsten gibt es überall verweigererberatung, bspw. in kirchengemeinden. die haben sich zwar eigtl. auf "pazifisten" spezialisiert, können dir aber bestimmt auch weiterhelfen bzw. dich weiterleiten.
c. wäre der zivildienst (am besten natürlich bei dir in der nähe), nicht eine gute gelegenheit, um ein wenig stabilität zu bekommen? regelmäßige, aber meist nicht allzu anstrengende arbeit, gut geld, in vielen fällen bringt die arbeit mit den jeweiligen menschen auch spass. hat sich zumindest meines wissens bei vielen positiv ausgewirkt, die orientierungslos waren. bei dir ist es wohl noch mehr, aber vllt. ist es ja gar nicht so schlecht momentan.

lg, sw
 

levelboss

Mitglied
ja stimmt da wäre schon was dran, wenn ich hier in der nähe bleiben könnte, aber das problem ist ja wie bleibe ich hier?
immerhin sind beide fristen schon abgelaufen und die können mich ja nun hin schicken wo sie wollen.

habe auch schon daran gedacht das es eine gute möglichkeit wäre wieder auf nen grünen zweig zu kommen aber wie gesagt nur wenn ich hier bleiben könnte.

vielleicht sollte cih denen einfach mal einen brief schreiben und denen das erklären das ich gern hier in der nähe bleiben würde, oder wie seht ihr das.

gruß levelboss
 
G

Gast

Gast
hallo,

an deiner stelle würde ich mir einen anwalt, der sich auf wehrrecht spezialisiert hat, nehmen.

dann sollte die ganze sache zu deinen gunsten ausgehen

viel glück

c.
 

Schmuddelwetter

Aktives Mitglied
gib mal "beratung kriegsdienstverweigerer" bei google ein, da findest du eine beratungsstelle in deiner nähe. die sollten dir irgendwie helfen können. und: zivis werden in der regel nicht durch die halbe republik geschickt wie beim bund. am besten wäre natürlich, du findest noch eine stelle selbst. vllt. haben beratungsstellen da listen, wo jmd. abgesprungen ist o.ä. wenn du dem kreiswehrersatz amt eine stelle vorweisen kannst, müsste das dort hinhauen.

das alles natürlich nur, wenn du doch zivi machen willst...

liste vorübergehende zurückstellung:
BAZ Einberufungshindernisse
 

aphrodite

Aktives Mitglied
a. wenn du den zivildienst umgehen/aufschieben möchtest, dann brauchst du ein attest o.ä., psychologisch wäre wohl am naheliegendsten.
Das mit dem "psychologischen Attest" ist natürlich die korrekte Variante, nur kann das auch ein Schuss nach hinten werden... Das Problem dabei ist (leider!), dass das eventuell zukünftige Arbeitgeber in die falsche Lunge bekommen könnten. Besonders bei jüngeren männlichen Stellenbewerbern wird oft danach gefragt, wie die "Untauglichkeit" zu begründen ist. Und ein psychischer "Knacks" wird da wohl noch kritischer beäugt als ein kaputtes Knie.

Ich kenne da zwei Fälle (in Ö, vielleicht ist's in D etwas anders), denen das zum Verhängnis wurde:

Einer meiner Freunde litt an Panikattacken in Zusammenhang mit Schulangst - bei der Musterung (knapp vor der Matura) befand er sich in einem Zustand, der ihm die Untauglichkeit aufgrund "psychologischer Mängel" (großartige Formulierung) bescheinigte. Nach dem Schulabschluss bewarb er sich bei mehreren Banken und Versicherungen, doch alleine schon drei Unternehmen ließen ihn aufgrund der "Lebenslauflücke" (fehlender Präsenzdienst) abblitzen, zwei taten das gleiche nach einem Bewerbungsgespräch.

Und einem Verwandten passierte etwas ähnliches - allerdings ist dieser selber dran schuld. Er füllte bei der Musterung den psychologischen Test absichtlich komplett konfus aus, um den Anschein zu erwecken, nicht ganz dicht zu sein. Hat funktioniert. Untauglich. Doch mehrere Unternehmen wollten ihn deshalb nicht haben.
 

Schmuddelwetter

Aktives Mitglied
ich wüsste jetzt nicht, wie die arbeitgeber das mitbekommen sollten. viele junge männer werden heute gar nicht mehr eingezogen, so dass dies kein manko mehr ist. und wenn man doch darauf angesprochen wird, kann man immer noch allgemein gesundheitliche gründe angeben anstatt psychologische. meine hand ins feuer lege werde ich dafür aber nicht.

wie gesagt, eine beratungsstelle wird dir weiterhelfen können.
 
G

Gast

Gast
hallo,

ich kann mir auch nicht vorstellen, dass arbeitgeber ein recht auf erfahrung der gründe der ausmusterung haben. zumal nicht nur viele, sondern die meisten ausgemustert werden.
deswegen sind auch noch verfassungsbeschwerden anhängig..

trotzdem können dir durch psychische probleme nachteile entstehen, z.b. wenn du ne versicherung abschließen willst.

deshalb: sei ein souveräner bürger und wehr dich. dein musterungsergebniss "t2" war sehr wahrscheinlich falsch. sie sind es fast immer, so wie jeder zweite steuerbescheid falsch ist.

nimm dir nen anwalt und du bist raus aus der geschichte.

kümmer dich dann lieber um deine probleme, die deinen eintrag hier erst nötig machten.
bist du in ärztlicher behandlung?

viel glück
 

levelboss

Mitglied
nein in ärztlicher behandlung bin ich nicht.
kann mir aber auch auf grund meiner finanzielen situation keinen anwalt leisten, ist ein wenig teuer.

aber es ist ja nicht so das ich den zivildienst nicht ableisten will, so bekomme ich ja wieder einen tagesablauf, nen vernünftigen hätte ein bisschen kohle in der tasche und vor allem ich könnte mein seelenleben wieder in den griff bekommen.

das eigentliche problem ist ja das ich nicht aus meiner wohnung, bzw aus meinem jetzigem umfeld weg will, da ich mich sonst komplett für immer verändere, zumindest befürchte ich einen identitätsverlust oder dergleichen.

gruß levelboss
 

brandonf.

Aktives Mitglied
Wenn du nicht aus deiner Wohnung raus willst, würde ich jetzt anfangen nach einer Zivildienststelle zu suchen.
Jede Minute die du hier verbringst und über das Problem schreibst ist verplemperte Zeit.
Schnapp dir ein Telefonbuch und ruf bei diversen Einrichtungen an, ob die tendenziell ab dem 1.12 noch einen Zivi einstellen würden.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Weg aus der derzeitigen Situation Ich 5
A Wie kann ich mit dieser Situation umgehen ? Ich 2
L Wie kann mit dieser Situation umgehen? Ich 1

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben