Anzeige(1)

Ziehen die Doktoranden über mich her?

Anzeige(4)

exHausted

Aktives Mitglied
Hi,ich absolviere gerade ein FSJ in einem Labor. Es gefällt mir dort nicht, weshalb ich es bereits im Februar beenden möchte. Damit habe ich es für 6 Monate absolviert und es wird anerkannt. Einer Doktorandin ist mein Unwohlsein wohl bereits aufgefallen, weshalb sie mich offen darauf ansprach und ich ihr mitteilte, dass ich die Aufgaben sehr monoton finde und nicht das Gefühl habe, dass die Stelle einen FSJler nötig hätte. Die Aufgaben sind sowieso sehr einseitig und auch die Fachkräfte haben nicht viel zu tun. Die Doktorandin erwähnte sogar ironisch, dass die ja total überarbeitet sein müssten, bei 3 Stunden Pause am Tag. Jedenfalls zeigte sie Verständnis für mein Vorhaben, zu kündigen. Heute bin ich zufällig in der Mensa vorbeigelaufen und meinte, sie über mich herziehen zu hören:Ja, die ist total ehrgeizig, interessiert sich für Biochemie und Medizin, will dann aber sowas hier vorzeitig beenden! Irgendwann arbeitet man doch mal acht Stunden am Tag und dann?Eine andere meinte: Warum ist sie dann nicht direkt am Anfang gegangen? Noch eine andere Person meinte: Boah, das hat mich am Anfang voll abgefucked, immer im Mittelpunkt stehen. Zeitweise habe ich noch ein 'er' gehört. Vielleicht ging es dann nicht um mich.Ich weiß es nicht...ich bin ja eine 'sie'. Jedenfalls bin ich jetzt total verunsichert. Ich habe einen Studiengang im SoSe in Aussicht, was ebenfalls ein Grund dafür ist, dass ich den BFD vorzeitig beende..aber da wird auch so viel gelästert und die haben keine Aufgaben für mich.
 

Anzeige(7)

Regis

Namhaftes Mitglied
Wenn Du dort ohnehin bald weggehst, kann es Dir doch egal sein, ob die über Dich lästern oder über jemand anderen. Lass sie doch quatschen. Verschwende an solchen Dingen nicht Deine Energie und konzentriere Dich auf das kommende Studium.
 

Schroti

Namhaftes Mitglied
Ich meine das nicht böse, aber mir fällt auf, dass du immer "die anderen" irgendwie seltsam und schlimm findest. Deine Freunde. Die Leute auf Arbeit. Irgendwie alle.
Diese Art der Wahrnehmung hilft aber nicht weiter, weil sie den Blick auf eventuelle eigene Anteile verstellt.
Versuche doch mal, dich kurz aus diesem Muster zu lösen. Sonst läufst du Gefahr, dass du auch im Studium nicht glücklich wirst, weil ja "die anderen" so problematisch sind, man ihnen nicht über den Weg trauen kann etcetc.
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hi du, warum sind "die anderen" für dich nicht einfach Menschen, oder Kollegen, sondern Assistentärzte oder Doktoranden? Wieso immer diese Titel? Hast du evtl ein Problem damit?

Aus was für Gründen auch immer seid ihr euch nicht besonders grün. Da ist es doch gut, wenn du bald nicht mehr dort bist. Vielleicht passt es einfach nicht für beide Seiten. Sowas kommt vor.

Auf zu neuen Ufern. ;)
 

Lalelu123

Namhaftes Mitglied
Du willst kündigen, dann kann dir das Gelaber sowas von egal sein. Natürlich haben sie recht, wenn du dich so sehr beklagst, hättest du auch vorher schon gehen können, aber das mit den 6 Monaten macht doch Sinn.

Lästern gehört wohl dazu. Ignorieren ist die beste Strategie. Es ist auch unerheblich, warum die das machen.
 

exHausted

Aktives Mitglied
Du willst kündigen, dann kann dir das Gelaber sowas von egal sein. Natürlich haben sie recht, wenn du dich so sehr beklagst, hättest du auch vorher schon gehen können, aber das mit den 6 Monaten macht doch Sinn.

Lästern gehört wohl dazu. Ignorieren ist die beste Strategie. Es ist auch unerheblich, warum die das machen.
Das stimmt. Ich wollte aber mal was durchziehen und habe von vielen Leuten schon gehört, dass man auch mal was machen muss, was keinen Spaß macht und scheiße ist. Auf der anderen Seite denke ich, dass ich von Anfang an hätte auf mein Bauchgefühl hören sollen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
    @ Hr. Pinguin: wenn gewalttäter und schwer kriminelle ausgeschlossen werden, könnte man ja darüber nachdenken

    Anzeige (2)

    Oben