Anzeige(1)

Zerstöre ich gerade mein leben?

G

Gast

Gast
Ich habe ein persönliches Problem.
Zu meiner Person:
26 Jahre seit vier Jahren verheiratet ein Kind
Festes Arbeitsverhältnis, guter Bildungsgang.

Derzeit baue ich gemeinsam mit meiner Frau und dem Kind ein Haus.
Wir haben den Vertrag für das Haus 2014 unterschrieben. Und seitdem geht alles bergab...

Ich kann mir nichts mehr merken - ich vergesse gesagtes innerhalb 5 min, weil sich ein kleines Detail ändert
Ich schiebe die einzelnen Abschnitte für das Haus vor mich her.
Kleinere Aufgaben mache ich immer falsch.
Etc. ich fühle mich nichtmal mehr in der Lage die richtigen Sachen für mein Kind einzupacken wenn es mal zur Oma geht...
Das führt zu viel Streit mit meiner Frau, soweit, dass ich Angst vor einer Scheidung habe...

Sie schiebt mich zwar immer wieder an es klappt zwei Wochen und - zack wieder ein Bock geschossen.

Der Streit beginnt. Für mich mag es 'ne Kleinigkeit sein, für sie aber die Summe der Fehler/Missgeschicke.

Ich sag ihr auch immer dass ich sie liebe und ihr das zeigen möchte ich bekomme es aber nicht hin.

Sie sagt mir im Streit, dass mir meine Familie egal ist. Dem ist aber nicht so. Einmal wusste ich das Kind hat 'groß' in der Windel, ich denke mir 'das mach noch fertig dann wickelst du' und ... Vergessen. Streit da Kind 1h mit voller windel rumläuft...

Wir waren jetzt drei Wochen im urlaub da ging es nach der ersten Woche ganz gut.

Irgendwie brauch ich Hilfe.
 

Anzeige(7)

Nachtfalke12

Mitglied
Hallo,

du bist in einer unglaublich anstrengenden Situation. Man kann es durchaus als Ausnahmesituation sehen, da ist es nicht verwunderlich, dass du so manchen Bock schießt, zumal manche Menschen einfach unter Druck nicht arbeiten können. Zu denen scheinst auch du zu gehören.

Nimm dir doch einmal eine ruhige Minute und überlege, wo du dir Unterstützung holen könntest. Es ist kein Zeichen von Schwäche, wenn man einmal zu einer psych. Beratungsstelle geht. Es bedeutet im Gegenteil etwas für sich zu tun und die Probleme ernst zu nehmen.
Viel Glück!
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, lieber Gast,

dieses schnelle Vergessen und die Anhäufung kleinerer Fehler, die dann zum großen Fehler werden, können verschiedene Ursachen haben.

a) Überforderung.
Überforderung muß nicht durch eine plötzlich auftretende Riesenaufgabe entstehen, sondern auch durch das ständige Arbeiten am Limit. Dies geht dann sogar in Richtung "Burn-out". Bitte lasse Dich mal gesundheitlich auf Burn-out checken.

b) es gibt auch physische Auslöser, also Krankheiten, die das Gedächtnis und die Leistungsfähigkeit in ungewohntem Ausmaß begrenzen. Auch hier ist eine umfangreiche ärztliche Untersuchung zu empfehlen.

Beispiel: Von einem Bekannten erfuhr ich, dass er mitten im Leben stehend langsam dement wurde. Als Ursache stellte sich eine Metall-Vergiftung heraus, die er sich durch jahrelanges tägliches Einnehmen von Tabletten gegen Sodbrennen eingefangen hatte.

Ergänzung zu a)
Mir scheint, dass Deine Frau unverhältnismässig, also falsch, mit Dir umgeht. Das Problem ist nicht Dein Vergessen, sondern der Umgang mir der Frage: Wenn etwas schief ging - wie verhalte ich mich dann am besten?

Deine Frau scheint nur eine Antwort zu kennen: Schimpfen
Und diese Antwort ist sowas von falsch! Diese Antwort erhöht völlig unnötig den Druck auf Dich und veranlasst Dich, noch mehr bzw. andere Fehler zu machen. Ich wette: Wenn Du etwas falsch gemacht hast, dann weisst Du das selbst. Du brauchst sicher keinen Menschen, der dann noch auf Dich rumhackt.

Meine 1. Regel - für mich - lautet: Mich darf jeder Mensch kritisieren, solange er bereit ist, mir auch bei der Bewältigung meiner Aufgaben zu helfen. Wenn ein Mensch nur kritisieren will - hält er sich besser geschlossen.

Meine 2. Regel - für mich -lautet: Ich bin ein problemloser Mensch, weil ich nur Aufgaben annehme, für die ich zeitlich und fachlich kompetent bin. Aufgaben zu übernehmen, die man zeitlich oder fachlich nicht beherrscht, führt automatisch zu Probleme. Überlege mal, ob Du nicht auch mal "geht nicht", "ich kenne mich damit nicht genügend aus" oder "leider habe ich jetzt dafür keine Zeit" sagen solltest.


Alles Gute, Nordrheiner
... und lass' Dich nicht unterkriegen
 

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Ich denke einfach es liegt an der Psychischen Belastung ein Hausbau ist kein Spaziergang. Vielleicht hast du dich damit etwas übernommen, nicht jeder ist dieser schwierigen Situation gewachsen. Eventuell bist du mit einer einfacher strukturierten Lebensführung Besser beraten.

Die Frage ist nur wie das bewerkstelligen? Gibt es eine Möglichkeit das unfertige Haus so abzustoßen, das ihr mit Null da raus kommt? Ich Frage, weil ich damit wirklich Null Ahnung habe, aber vllt. ist die Idee ja doch umzusetzen?!
 
G

Gast

Gast
Ein Verkauf steht nicht im Raum. Es muss möglich sein. Es fehlt nur noch der Innenausbau. Böden und Zimmerfarben.... Aber der Verlauf bis dahin. Ich bin der Meinung dass es der Umzug richten würde, aber ob es bis dahin kommt... Ich versuch ihr zu zeigen, dass man sich auch auf mich verlassen kann, dann vermassel ichs wieder. Es muss glaub ich wirklich ein Druckgefühl sein...
 
G

Gast

Gast
Hallo,

ich melde mich mal als typischer "Chaot". Mir fällt es teilweise auch echt schwer den Faden der Tätigkeiten zu halten, teilweise laufe ich 2 mal ins Büro zurück um noch etwas einzupacken was ich vergessen hatte nur um dann unten festzustellen, dass ich heute woanders geparkt habe als gestern.

Ich habe kein Hausmittel dagegen, aber ich bemühe mich schlichtweg meine Gedanken runterzubrechen und die tausend anderen Sachen die mir durch den Kopf schießen erstmal wegzuschieben. Das Leben lebt numal nicht mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Gedanken, daher versuch einfach mal weniger gedankliches Multitasking zu betreiben, auch wenn du dir dann erstmal schrecklich langsam vorkommst. Eins nach dem anderen, geordnet vom aktuell wichtigstem zum unwichtigstem.
 
P

Pierre-Adrian

Gast
(Hervorhebungen durch mich)
Ein Verkauf steht nicht im Raum. Es muss möglich sein.
Nichts "muss". Wer oder was, meinst Du, muesse diesem von Dir in den Raum befohlenen "Muss" gehorchen(?).
Es sieht danach aus, dass genau all jene Last Du Dir selbst vor Fuesse und Sinne legst. Und einer dieser "streikt". Und nichts ist mehr, wie es allsoschoen "muss"...
Es fehlt nur noch der Innenausbau. Böden und Zimmerfarben.... Aber der Verlauf bis dahin. Ich bin der Meinung dass es der Umzug richten würde, aber ob es bis dahin kommt... Ich versuch ihr zu zeigen, dass man sich auch auf mich verlassen kann, dann vermassel ichs wieder. Es muss glaub ich wirklich ein Druckgefühl [...]
 

Daoga

Sehr aktives Mitglied
Ich stimme (ausnahmsweise mal :p ) dem Post von Nordrheiner zu. Dauerbelastung führt bei manchen Menschen zu psychischen Ausfällen, das ist nun mal so, dem kann man nur entgegenwirken, indem man
a) jede überflüssige Belastung vermeidet oder so gut es geht hintanstellt - Prioritäten setzen, was ist wichtig, was muß heute geschehen, was kann an einem anderen Tag auch noch gemacht werden, was hat längerfristig Zeit?
b) eine Liste anlegen - einen Notizblock oder eine Funktion im Smartphone, alles was neu oder an diesem Tag oder später zu tun ist, sofort eintragen, und mehrmals über den Tag überprüfen, was ist gemacht, was fehlt noch,
c) Reihenfolge festlegen - was wird sofort gemacht (z. B. Windeln wechseln), was später (z. B. einkaufen?) - und sich an diese Reihenfolge auch halten, auf diese Weise verzettelt man sich nicht.
d) die Reihenfolge möglichst effizient halten - wenn Du beim Einkaufen zu 5 verschiedenen Läden mußt, wirst Du den Weg so legen, daß du die 5 bequem in der kürzestmöglichen Zeit ablaufen kannst und das schwerste zu tragende Gut erst zum Schluß kaufen, nicht am Anfang, so daß Du Dich nicht unnötig abplagen mußt.
und last but not least e), statt zu schimpfen, sollte Deine Frau Dich regelmäßig auf die zu machenden Dinge hinweisen - und Du mußt so konsequent sein, das auch zu machen - und die Hinweise nicht zu ignorieren oder als Böswilligkeit von Seiten Deiner Frau zu sehen, sondern als hilfreiche Erinnerungs-Stütze. Ist nicht so selten, daß jemand den Ehegatten als Zusatz-Gehirn und externes Gewissen versteht.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben