Anzeige(1)

Zeitungsartikel belastet mich

G

Gast

Gast
Hallo ihr,
ich habe schon öfters als Gast hier geschrieben ( sowohl geantwortet als selbst eine Frage gestellt).
Ich schätze den Rat hier sehr, deshalb muss ich mich mal wieder über was auslassen, was mich immer, aber heute wieder extrem belastet.
In der Zeitung heute morgen habe ich einen Artikel gelesen über Jugendliche und ihr erstes Mal. Da stand die Mehrheit der jugendlichen hat heutzustage das erste mal mit durchschnittlich 17.
Ich bin w, und werde in einem Monat 22 (!!!!) . Das ist 5 Jahre älter als der Durchschnitt:'(Da werde ich doch ausgelacht, wenn ich das einem erzähle. Und mich will doch so niemand, wenn ich so unerfahren und zurückgeblieben bin.
Zudem, habe ich, wie seit 22 Jahren, keine beziehung in Aussicht, da sich sowieso niemand für mich interessiert.
Das alles macht mich so unendlich traurig..
 

Anzeige(7)

Metallworker

Aktives Mitglied
Ganz direkt mal. Wie kommst du bitte auf so einen Blödsinn???!!!! :confused:

Ich war Mitte 20 und mein damaliger Partner hat mich auch nicht als fremdes Alien betrachtet.

Du scheinst ganz andere Probleme in deinem Leben zu haben, wenn du von ewiger Beziehungslosigkeit sprichst und du angeblich zurückgeblieben bist.
 
D

dirk k

Gast
und glaube keiner statistik, die du nicht selber manipuliert hast.

wir reden hier über den durchschnitt

14 + 20 = 34 34 /2 = 17

oder gibt es für ein je eher desto besser payback punkte oder sowas?

sollte dich ein (mensch) auslachen, dann ist das kein mensch.
und für sowas bist du viel zu wertvoll.
 

Metallworker

Aktives Mitglied
Danke Rafael!

Ich kann die TE schon ein bisschen verstehen, weil sie in ihrer aktuellen Situation einfach todunglücklich ist. Da neigt fast jeder Mensch dazu, sich kurzzeitig in seinem Leiden zu suhlen und sieht am Ende des Tages den Wald vor lauter Bäume nicht mehr.
 
D

Dr. Rock

Gast
Zum einen, wem solltest du das überhaupt erzählen? Wer sollte dich danach fragen?

Sicher auch nicht derjenige der dein Topfdeckel sein / werden könnte, wäre mir zumindest mehr als völlig neu dass man sich bei Beziehungsanbahnung solche Fragen stellt.

Und außerdem wird es deinem Topfdeckel sicher nichts ausmachen wenn er dein erster Mann ist, es spielt meistens keine Rolle. Und noch ein außerdem, wer sagt dass du für deinen Topfdeckel nicht ebenso die erste Frau bist? Das wäre dir dann doch auch egal, nehme ich an?

Gib Zeitungen und anderem Blabla nicht so viel Macht über dein (Gefühls)leben. ;)

Hallo ihr,
ich habe schon öfters als Gast hier geschrieben ( sowohl geantwortet als selbst eine Frage gestellt).
Ich schätze den Rat hier sehr, deshalb muss ich mich mal wieder über was auslassen, was mich immer, aber heute wieder extrem belastet.
In der Zeitung heute morgen habe ich einen Artikel gelesen über Jugendliche und ihr erstes Mal. Da stand die Mehrheit der jugendlichen hat heutzustage das erste mal mit durchschnittlich 17.
Ich bin w, und werde in einem Monat 22 (!!!!) . Das ist 5 Jahre älter als der Durchschnitt:'(Da werde ich doch ausgelacht, wenn ich das einem erzähle. Und mich will doch so niemand, wenn ich so unerfahren und zurückgeblieben bin.
Zudem, habe ich, wie seit 22 Jahren, keine beziehung in Aussicht, da sich sowieso niemand für mich interessiert.
Das alles macht mich so unendlich traurig..
 

Anrori

Mitglied
Liebe Themenstarterin,

Du solltest nicht zu viel auf solche Zeitungsartikel geben. Das ist ja nur eine nüchterne Darstellung über den Ist-Zustand, also keinerlei Richtlinie für ein erstrebenswertes Verhalten. Und keiner weiß, in welchem Altersumfang da befragt wurde. Um es übertrieben auszudrücken, 11 und 23 ergibt auch 17 als Durchschnitt...

EDIT: Mal wieder falsch von mir gelesen und interpretiert worden. Die Mehrheit hat wohl 17 angegeben, und nicht 17 als Durchschnitt ermittelt. Trotzdem bleibt das für mich nur ein nichtssagender Artikel.

Aber ganz davon abgesehen:

Es spielt gar keine Rolle, wann wer das erste Mal hatte.
Und selbst wenn es in irgendeiner Art und Weise eine Rolle spielen würde, fände ich persönlich z.B. eine Frau, die mit 22 Jahren noch Jungfrau ist, wesentlich sympathischer als eine Frau, die ihr erstes Mal vielleicht bereits mit 15 oder 16 hatte und seitdem schon reichlich Erfahrung gesammelt hat. Die Denkweise ist auch nicht fair, da ich ja indirekt jemandem einen Stempel aufdrücke, aber so denke ich nunmal.

Da draußen gibt es also sicher genug Menschen, die das sogar sehr an Dir schätzen würden.
Und ob Du für jemanden interessant bist oder nicht, entscheidet dann im Fall des Falles immer Dein Gegenüber.
Also Zeitung weg, drüber lachen und, so weit Du es zulässt, Dein Leben genießen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Wenn sich jemand in Dich verliebt, dann interessiert der sich für ganz andere Dinge, nämlich für Deinen Charakter, für Gemeinsamkeiten, für das Gefühl, was er in Deiner Gegenwart empfindet... Das Thema Sexualität kommt doch im Kennenlernprozeß nicht als erstes auf den Tisch. Mach Dir nicht selbst so viel Druck!
 
G

Gast

Gast
Ich hatte als Mann mein erstes Mal mit 26 (jetzt 27). Meine Ex ist damals 24 und auch Jungfrau gewesen. Zum ersten Mal einander intim zu berühren war schon was Besonderes. Die Penetration hat auch nicht auf Anhieb geklappt (mir war das ungewohnt und ich war nervös), aber als es dann nach Tagen klappte, war es lange nicht so aufregend, wie ich es mir immer vorgestellt habe.

Am Ende waren die Zärtlichkeiten und die erste Beziehung mit Zukunftsplanung und gemeinsamer Tagesgestaltung, das was ich wirklich all die Jahre vermisst habe. Der Sex selber ist nichts worüber man sich Sorgen (Unerfahren-sein ist ja soooo peinlich usw) machen sollte.

Mein Rat an dich ist, dich nicht dem Erstbesten hinzugeben, sondern dich mit jemandem anzufreunden und NUR wenn die Chemie stimmt und du der Person vertrauen kannst, dich ihm auch hinzugeben.
 

mikado92

Aktives Mitglied
Genau.
Weshalb machst du dir Sorgen? Du bist erst 21. Hier im Forum gibts Anfragen von leuten die 30 und älter sind und ihr erstes Mal noch vor sich haben.

Bist du denn aktiv auf der Suche nach einer Beziehung? Von allein wird das nur selten was, da muß man was für tun.

Das sich sowieso niemand für dich interessiert kann ich mir nicht vorstellen. Warum glaubst du das?

Diese Denkweise ist übrigens wenig hilfreich. Da solltest du unbedingt was ändern. Denn wenn du so denkst, strahlst du das unbewusst auch aus. Und denn wirds auch nix.
Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung. Ich hatte zuviele Jahre eine ähnliche Denkweise. Ich war so felsenfest überzeugt davon daß mich definitiv keine will, daß ich alles, was in die Richtung ging von vornherein abgeblockt habe.
Deswegen war ich auch so lange allein. Es spielten noch andere sachen mit hinein aber so zu Denken war ein großer Fehler von mir.
 
G

Gast

Gast
Bin 20w und auch noch Jungfrau.
Ich bin stolz darauf, denn ich warte auf den Richtigen und bis ich bereit bin und wenns bis zu Ehe dauern sollte, dann ist das eben so.

Habe Freundinnen, die mich überzeugen wollen, mich einfach "nehmen zu lassen", weil man da durch müsse.
Finde ich nicht, selbst wenn ich einen Partner hätte, der mich mehr erforschen dürfte, gäbs da noch tausend andere, interessantere Dinge zu tun, als Rein-Raus.

Lass dich nicht drängen. Und im Notfall kann man immer noch Nonne werden. ;)
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben