Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Zeitausnutzung für/vor Klausuren

FredFeurstein

Neues Mitglied
MIr fällt es schwer die Zeit richtig zu nutzen oft lerne ich etwas viel zu intesiv und dafür kommt anderes zu kurz ich kann mich aber von diesem zwanghaften bis ins letzte vertehen wollen nicht trennen wobei es bei zeitmangel wirklich fehl am platz ist, hat jemand erfahrungen mit nebenbei muss ich auch immer etwas ruhe einbauen und gehe dann ins internet um ein webseitenspiel zu zocken

xxxxxxxxxxxxxxxxxx
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

Wutzelmann

Mitglied
Ich hab mir die Zeit des Studiums folgendermassen eingeteilt: Lernen in der Gruppe jede Woche 1-2 Tage, und nachmittags nach den Vorlesungen noch mal durchsehen. Dann bleibt genug für eine Gesunde Basis hängen. Vor Klausuren 1-2 Wochen jeden Tag 5-6 Stunden Intensiv ALTE Klausuren in der Gruppe gelernt. Gegenseitiges Erklären hat immer viel gebracht. Unsere Profs hatten immer 50% alte Fragen, etwas abgewandelt mit neuen Werten, 20-30% gleiche Fragen und den Rest neue Fragen. Somit kann man nur mit lernen von alten Klausuren zumindest Problemlos bestehen. Man muss auch lernen mal was weg zu lassen. MZL = Mut zur Lücke. Nicht alles muss man 100%tig wissen, man muß nur Wissen wo es steht bzw wer es weiß.
Gruß Holger, (Studium vor 14 Jahren abgeschlossen)

Übrigends, ich nutze eigentlich NIX vom Fachwissen des Studiums für meinen Beruf, das ist aber NORMAL!;)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben