Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

zahnarztpanik

Aylissia

Mitglied
hallo, ich war gestern beim zahnarzt nur zum kotrollieren. Als er meinte das ich 6 löcher habe und er gleich 2 löcher behandeln will brach bei mir die totale panik aus. Ich verließ weinend und zitternd die praxis. Was soll ich nur tun? will da nicht mehr hin, habe so schreckliche angst!
Liebe Grüße Aylissia
 

Anzeige(7)

grisu114

Aktives Mitglied
hallo, ich war gestern beim zahnarzt nur zum kotrollieren. Als er meinte das ich 6 löcher habe und er gleich 2 löcher behandeln will brach bei mir die totale panik aus. Ich verließ weinend und zitternd die praxis. Was soll ich nur tun? will da nicht mehr hin, habe so schreckliche angst!
Liebe Grüße Aylissia
Hallo.

Im Prinzip bleibt Dir nichts anderes übrig, als wieder zu einem Zahnarzt zu gehen.
Je länger du wartest, um so größer werden die Löcher.
Ich an deiner Stelle würde ich zu einem ZA gehen, der mit Hypnose arbeitet.
Da wirst du in eine Art Trancezustand gebracht (sind super einfühlsam) und wirst das Ganze nicht mehr missen wollen.
Wenn er nur die Löcher macht, hast du danach ja keine Schmerzen.
Also nur die örtliche Betäubung (bei guter Ausbildung spürt man die aber kaum oder gar nicht und das komische Vibrieren und Geräusch des Bohrers).
Wenns also keine Wurzelbehandlung ist, ist es halb so schlimm.


Hier kannst du mal schauen welcher ZA in deiner Nähe mit Hypnose arbeitet.

Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose e. V.

Mach schnellstmöglich einen Termin dann hast du es hinter dir.

Wenn du es aufschiebst wirds nicht besser, das Gegenteil ist der Fall.

Wünsche dir alles Gute.
 

Aylissia

Mitglied
das problem ist das ich vor allem vor spritzen panik habe deshalb war ich auch länger nicht mehr beim zahnarzt und ich erinnere mich mit schrecken an das letzte mal wo der zahnarzt die spritze setzen wollte und ich mit meinem kopf ausweichen wollte...
 

maus7891

Mitglied
hallo!
Also meine Zahnarzt-Bohr-Erfahrungen halten sich zwar in Grenzen, aber das eine mal, hab ich es eigentlich nicht gespürt und schmerzen schon gar nicht. Also von den 6 Löchern werden sicher auch nicht alle sooo groß sein. Zur Not kann man sich ja auch ne Spritze geben lassen.
Das mit der Hypnose klingt interessant - hab ich aber noch keine Erfahrungen gehört.

Abgesehen davon hab ich ein generelle Zahnarzt-Misstrauen. Außer bei meinem eigenen :D
Hab schon von Freunden gehört, da hat der Zahnarzt jedes mal gebohrt (alle beim gleichen gewesen) und das fand ich schon sehr seltsam - zumal das noch zu schulzeiten war.
Also wenn du bei deinem Arzt auch nicht ganz sicher bist, dann lass das doch lieber noch mal überprüfen.
 

maus7891

Mitglied
das problem ist das ich vor allem vor spritzen panik habe deshalb war ich auch länger nicht mehr beim zahnarzt und ich erinnere mich mit schrecken an das letzte mal wo der zahnarzt die spritze setzen wollte und ich mit meinem kopf ausweichen wollte...
hups das hab ich noch nicht gelesen gehabt.
vergiss den teil mit der spritze :D
Soweit ich weiß, gibts spritzen beim bohren eh nur auf wunsch. es sei denn es ist wirklich schlimm. davon geh ich aber nicht aus
 

grisu114

Aktives Mitglied
Also wenn es keine all zu großen Löcher sind, kannst du auch auf die Betäubung verzichten. Solange der ZA nicht an einen Nerv kommt (was i.d.R. nur bei Wurzelbehandlungen vorkommt) spürst du außer dem Vibrieren des Bohrers so gut wie nichts.
Was mich immer stört sind die etwas gröberen Bohreraufsätze mit denen der ZA das weiche kariöse Zahnmaterial ausbohrt. Da vibriert immer der ganze Kopf und mir läuft es eiskalt den Rücken runter. Aber Schmerzen hat man dabei auch nicht.

Wenn du dann doch etwas spüren solltest, kannst du mit ihm ja vorher vereinbaren, das er dir dann doch was spritzt.
Die Spritzen tun wie bereits erwähnt meist gar nicht weh. Es gibt ein paar wenige Stellen auf der Schleimhaut wo man es etwas spüren kann.

Also meine Frau ist Zahnärztin und bringt ihre Angstpatienten mit einer Art Trance so weit (gedanklich) von dem Geschehen weg, das diese in der Regel gar nicht viel davon mit bekommen und sich dann wundern wenn die Behandlung schon fertig ist.

Du musst halt mal eine positive ZA-Erfahrung machen, dann legt sich die Angst sicherlich wieder etwas.
 

grisu114

Aktives Mitglied
Ach so. Sag dem Zahnarzt Bescheid, das du Angst hast und vor was.
Dann ist er darauf vorbereitet, kann sich mehr Zeit nehmen (werden die anderen Patienten etwas später einbestellt) und er kann besser auf dich eingehen.
 

brandonf.

Aktives Mitglied
Zunächst einmal würde ich den Zahnarzt wechseln, weil ich mich bei deinem nie wieder wohl fühlen würde, wenn ich irgendwann einmal weinend die Praxis verlassen hätte.
Dann zu der Behandlung:
Die Spritze spürst du gar nicht. ( wirklich nicht im Mindesten) Und die nachfolgende Behandlung auch nicht. Beim Bohren hört es sich zwar so an, als ob irgendwelche Bauarbeiten in deinem Mund im Gang sind, aber du wirst nichts spüren.

Setz dich einfach auf diesen Stuhl, verlange eine Betäubung, mach die Augen zu und denk daran, dass in ca. 10 Minuten alles vorbei sein wird.
 

Aylissia

Mitglied
als ich vor jahren das letzte mal beim zahnarzt ne spritze bekam tat es weh, ich habe allgemein angst vor den dingern. Wahrscheinlich schaffe ich es nicht mal zur praxis rein weil ich vor panik wieder abhaue
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben