Anzeige(1)

Zähneknirschen

blueberrysun

Mitglied
Hallo Zusammen,

mein alter Zahnarzt hat mir früher immer gesagt, das ich wohl Nachts mit den Zähnen knirschen würde.
Hab mir aber auch nicht gesagt, was ich dagegen tun könnte und ich dachte dann, so wichtig kann es dann wohl nicht sein.

Später habe ich dann den Zahnarzt gewechselt.
Mir ist auch bei einem Zahn ein Stück abgebrochen und er meinte das liegt am knirschen.
Ich bekam eine Schiene für die Nacht. Die trage ich seit dem jede Nacht.

Habe dann vor ein paar Monaten auch eine CMD Behandlung beim Physiotherapeuten verschrieben bekommen.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob man jemals mit dem knirschen aufhört bzw. wie würde man das merken?

Vielleicht habe ich ja damit aufgehört aber ich kann das ja nicht prüfen.
Würde schon gerne irgendwann aufhören die Schiene zu tragen.

Hat einer Erfahrung?

Viele Grüße
Blueberrysun
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
he blueberrysun,

ich kenne das nur zu gut .Ich brauch oft mehr als eine Schine im Jahr.die hilft zwar die Zähne zu schützen
aber das eigentliche Problem must du in deinen Gedanken suchen. Was Ärgert dich z.b und lasst dir auch unter tags die zähne zusammen beissen. versuch es Abends auch mal mit Hypose ec. Auf you toube findest da gute Sachen.
Wünsche dir viel Erfolg.

gruss Bine
 
D

Dr. Rock

Gast
Stimmt, die Schiene an sich sorgt schon dafür dass des Aufeinanderpressen der Kiefer und das Zähneknirschen nach und nach aufhört, bei mir war es auch so und gemerkt hab ich es daran dass mir die Kiefermuskulatur morgens nicht mehr weh tat wie all die Jahre zuvor. Inzwischen trage ich die Schiene seit *grübel* ca. 10 Jahren und fahre gut damit.

Wenn du keine Wirkung bzw. Erleichterung spürst, wäre die Beschäftigung mit Entspannungstechniken eine gute, zusätzliche Sache, wie wär´s mit der progressiven Muskelentspannung nach Jacobs, Autogenem Training oder solchen Dingen? Es gibt auch sehr entspannende Hypnose-CDs - und keine Angst, dadurch wird man nicht zum Schlafwandler, die beruhigen und entspannen einfach nur. ;)
 
A

annika38

Gast
Ich habe auch seit einem Jahr eine Aufbissschiene, die ich als unangenehm empfinde.
Doch sie hat mir schon sehr geholfen, da ich mir in den vergangen Jahren oft im Schlaf die Zunge und Wangenschleimhaut kaputtgebissen habe.
Auch ist mir schon ein kleines Stück von einem Schneidezahn abgebrochen, weil ich die Zähne nachts mit Gewalt zusammengepresst habe.
Beides ist viel besser geworden seit ich diese Schiene habe.
 

blueberrysun

Mitglied
Hallo Zusammen,

danke erstmal für eure Antworten.

Also ich hätte von selber nie gemerkt das ich knirsche.
Klar war ich ab und zu mal verspannt aber da ich wegen der Büroarbeit immer lange vor dem PC sitze, fand ich das normal.
Habe ich ja jetzt ab und zu auch noch.

Hätte mein Zahnarzt das nicht anhand meiner Zähne festgestellt, wüsste ich das garnicht.

Ich frage mich nur ob man die Schiene wirklich irgendwann loswerden kann?
Klar, man muss verhindern das man Nachts knirscht z.B. durch Entspannungsübungen usw. aber woran würde man merken das es hilft?

Es gibt ja keinen Knirschtest, oder?

LG
Blueberrysun
 
D

Dr. Rock

Gast
Also von einem Knirschtest..:D..weiß ich zumindest nichts.

Ich hab einfach gespürt dass die Kiefermuskulatur morgens lockerer ist und auch mein Zahnarzt hat festgestellt dass alles lockerer ist als vor der Bissschiene, er konnte wohl, wenn ich locker gelassen habe, ertasten dass die Muskulatur lockerer und entspannter als halt noch bevor ich mit der Schiene begonnen habe.

Ich trage meine jetzt seit gut 10 Jahren und kann dir nicht sagen ob man sie ewig tragen müssen oder irgendwann absetzen können wird, gehe aber doch von letzterem aus. Einfach mal den Zahnarzt darauf ansprechen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben